PDC World Darts Championship 2018

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
PDC World Darts Championship 2018

Darts in a dartboard.jpg
Turnierstatus

Turnierart Weltmeisterschaft
Veranstalter PDC
Austragungsort Alexandra Palace, London
Turnierdaten
Titelverteidiger NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen
Teilnehmer 72
Eröffnungsspiel 14. Dezember 2017
Endspiel 1. Januar 2018
Preisgeld (gesamt) £1.800.000
Preisgeld (Sieger) £400.000
Sieger EnglandEngland Rob Cross
Statistiken

geworfene
Maximums
657
höchstes
Finish
170 Punkte von
EnglandEngland Stephen Bunting
KanadaKanada Jeff Smith
NordirlandNordirland Daryl Gurney
NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen
WalesFlag of Wales (1959–present).svg Jamie Lewis
EnglandEngland Steve West
2017
 
2019
Schauplatz der World Darts Championship: Alexandra Palace in London

Die William Hill World Darts Championship wurde vom 14. Dezember 2017 bis 1. Januar 2018 in ihrer 25. Auflage von der Professional Darts Corporation (PDC) veranstaltet. Austragungsort war zum elften Mal der Alexandra Palace in London.

Sieger wurde bei seinem WM-Debüt Rob Cross, der im Finale Phil Taylor besiegte.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Turnier wurde im Modus Best of Sets bzw. First to Sets und der Spielvariante Double-Out gespielt.

Ein Set gewinnt der Spieler, der als erstes drei Legs für sich entscheidet. Ein Leg gewinnt der Spieler, der als erstes genau 501 Punkte wirft. Der letzte Wurf eines Legs muss auf ein Doppelfeld erfolgen.

Beim Stand von 2:2 Legs in einem entscheidenden letzten Set greift (außer in der Vorrunde) die Two-clear-Legs-Regel. Diese besagt, dass ein Spieler zwei Legs Vorsprung haben muss, um das Spiel zu gewinnen. Schafft dies keiner der beiden Spieler, wird das Spiel beim Stand von 5:5 in den Legs durch ein „Sudden-Death-Leg“ entschieden.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An dem Turnier nahmen insgesamt 72 Spieler teil. Die 32 bestplatzierten Spieler der PDC Order of Merit vom 27. November 2017 (nach den Players Championship Finals 2017) waren als Teilnehmer gesetzt. Sie wurden von den 16 höchstplatzierten nicht bereits qualifizierten Spielern der PDC Pro Tour Order of Merit ergänzt.

Das Teilnehmerfeld wurde durch 3 Spieler der PDPA World Championship Qualifiers und 21 internationalen Spielern der World Championship International Qualifiers komplettiert. Einige dieser Spieler traten direkt in der 1. Runde an, während andere in der Vorrunde begannen.

Für die PDC World Darts Championship 2018 waren folgende 72 Spieler qualifiziert:

  • Die 32 erstplatzierten Spieler der PDC Order of Merit – Stand 27. November 2017 – von denen alle gesetzt waren[1]
  • Die 16 höchstplatzierten – und nicht bereits über die PDC Order of Merit qualifizierten – Spieler der PDC Pro Tour Order of Merit – Stand 27. November 2017[2]
  • Die 2 Finalisten der PDPA World Championship Qualifiers – Stand 27. November 2017[3]
  • Der Gewinner der PDC Youth World Championship – Stand 26. November 2017[4]
  • Der Gewinner der Tom Kirby Memorial Trophy vom 7. Oktober 2017[5]
  • Der Gewinner des PDC World Germany Qualifying Event vom 18. November 2017[6]
  • Der Gewinner des PDC World New Zealand Qualifying Event vom 9. Juli 2017[7]
  • Der Gewinner des PDC World Russia Qualifying Event vom 21. Oktober 2017[8]
  • Der Gewinner des PDC World Asia North and East Qualifying Event vom 28. Oktober 2017[9]
  • Der Gewinner des PDC World Japan Qualifying Event vom 10. September 2017[10]
  • Der Gewinner des PDC World Asia South and West Qualifying Event vom 19. November 2017[11]
  • Der Gewinner des PDC World East European Qualifying Event vom 1. Oktober 2017[12]
  • Der Höchstplatzierte der PDC European Order of Merit vom 19. November 2017[13]
  • Der Gewinner des PDC World South European Qualifying Event vom 21. Oktober 2017[14]
  • Der Gewinner des PDC North American Qualifying Event vom 13. Juli 2017[15]
  • Der Gewinner des PDC World South and Central American Qualifying Event vom 23. September 2017[16]
  • Der Gewinner des PDC World China Qualifying Event vom 29. Oktober 2017[17]
  • Der höchstplatzierte Afrikaner PDC Order of Merit vom 27. November 2017[18]

Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

PDC Order of Merit

  1. NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen
  2. SchottlandSchottland Peter Wright
  3. SchottlandSchottland Gary Anderson
  4. NordirlandNordirland Daryl Gurney
  5. OsterreichÖsterreich Mensur Suljović
  6. EnglandEngland Phil Taylor
  7. EnglandEngland Adrian Lewis
  8. EnglandEngland Dave Chisnall
  9. NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld
  10. AustralienAustralien Simon Whitlock
  11. EnglandEngland James Wade
  12. NiederlandeNiederlande Jelle Klaasen
  13. EnglandEngland Michael Smith
  14. NiederlandeNiederlande Benito van de Pas
  15. EnglandEngland Alan Norris
  16. WalesFlag of Wales (1959–present).svg Gerwyn Price
  17. EnglandEngland Ian White
  18. BelgienBelgien Kim Huybrechts
  19. EnglandEngland Joe Cullen
  20. EnglandEngland Rob Cross
  21. EnglandEngland Stephen Bunting
  22. EnglandEngland Mervyn King
  23. EnglandEngland Darren Webster
  24. AustralienAustralien Kyle Anderson
  25. EnglandEngland Steve Beaton
  26. SpanienSpanien Cristo Reyes
  27. EnglandEngland Justin Pipe
  28. SchottlandSchottland Robert Thornton
  29. SchottlandSchottland John Henderson
  30. WalesFlag of Wales (1959–present).svg Mark Webster
  31. WalesFlag of Wales (1959–present).svg Jonny Clayton
  32. EnglandEngland James Wilson

PDC Pro Tour Order of Merit

International Qualifiers

1 Da der PDC Youth World Champion Dimitri Van den Bergh bereits über die Pro Tour Order of Merit für die Weltmeisterschaft qualifiziert war, wurde ein zusätzlicher dritter Platz über den PDPA Qualifier vergeben.

Preisgeld[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Weltmeisterschaft 2018 wurden insgesamt £1.800.000 an Preisgeldern ausgeschüttet, £150.000 mehr als bei der Weltmeisterschaft 2017.[19] Das Preisgeld wurde unter den Teilnehmern wie folgt verteilt:

Position (Anzahl der Spieler) Preisgeld
Gewinner (1) £ 400.000
Finalist (1) £ 170.000
Halbfinalisten (2) £ 85.000
Viertelfinalisten (4) £ 40.000
Achtelfinalisten (8) £ 27.000
Verlierer der 2. Runde (16) £ 18.500
Verlierer der 1. Runde (32) £ 11.000
Verlierer der Vorrunde (8) £ 4.500
Nine dart finish (12) £ 25.000
£ 1.800.000
2 Sollten mehrere Spieler ein Nine dart finish werfen, würde das Preisgeld geteilt.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vorrunde (Preliminary Round) wurde vom 15. bis 20. Dezember 2017 ausgetragen. Dabei fand täglich ein Vorrundenspiel, parallel zur ersten Runde, statt. Die Spiele wurden im Modus best of 3 sets ausgetragen. Die Zahl hinter dem Namen gibt den '3-Dart-Average' an, also wieviele Punkte im Schnitt mit drei Darts/Würfen erzielt wurden.

Spiel Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
1 KanadaKanada Jeff Smith 95,39 2 : 0 EnglandEngland Luke Humphries 88,56
2 NordirlandNordirland Brendan Dolan 92,19 2 : 0 KroatienKroatien Alan Ljubić 85,36
3 China VolksrepublikVolksrepublik China Xiao Chen Zong 86,97 0 : 2 NeuseelandNeuseeland Bernie Smith 85,90
4 BelgienBelgien Kenny Neyens 87,21 1 : 2 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Jamie Lewis 93,17
5 JapanJapan Seigo Asada 86,65 2 : 1 AustralienAustralien Gordon Mathers 82,65
6 HongkongHongkong Kai Fan Leung 81,74 0 : 2 SingapurSingapur Paul Lim 86,25
7 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Willard Bruguier 83,96 1 : 2 NeuseelandNeuseeland Cody Harris 84,30
8 RusslandRussland Alexander Oreschkin 76,70 0 : 2 DeutschlandDeutschland Kevin Münch 84,66

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obere Hälfte 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Runde 14.–21. Dez. 2017
best of 5 sets
  2. Runde 22.–27. Dez. 2017
best of 7 sets
  Achtelfinale 27.–28. Dez. 2017
best of 7 sets
  Viertelfinale 29. Dez. 2017
best of 9 sets
                                     
1 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 106,17 3  
NiederlandeNiederlande Christian Kist 100,23 1  
  1 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 108,65 4  
  32 EnglandEngland James Wilson 96,02 0  
32 EnglandEngland James Wilson 97,94 3
PolenPolen Krzysztof Ratajski 92,59 1  
    1 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 100,06 4  
  16 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Gerwyn Price 97,06 2  
16 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Gerwyn Price 101,55 3  
EnglandEngland Ted Evetts 85,60 0  
  16 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Gerwyn Price 96,93 4
  17 EnglandEngland Ian White 93,62 1  
17 EnglandEngland Ian White 96,89 3
NeuseelandNeuseeland Cody Harris 85,47 1  
  1 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 102,91 5
  9 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 98,76 4
8 EnglandEngland Dave Chisnall 96,75 0  
NiederlandeNiederlande Vincent van der Voort 98,90 3  
  NiederlandeNiederlande Vincent van der Voort 101,17 4  
  25 EnglandEngland Steve Beaton 94,26 0  
25 EnglandEngland Steve Beaton 93,28 3
IrlandIrland William O'Connor 91,27 1  
  NiederlandeNiederlande Vincent van der Voort 93,09 1
  9 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 101,04 4  
9 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 102,00 3  
EnglandEngland Richard North 91,98 0  
  9 NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld 102,78 4
  24 AustralienAustralien Kyle Anderson 95,95 1  
24 AustralienAustralien Kyle Anderson 93,08 3
EnglandEngland Peter Jacques 85,79 1  

Obere Hälfte 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Runde 14.–21. Dez. 2017
best of 5 sets
  2. Runde 22.–27. Dez. 2017
best of 7 sets
  Achtelfinale 27.–28. Dez. 2017
best of 7 sets
  Viertelfinale 29. Dez. 2017
best of 9 sets
                                     
5 OsterreichÖsterreich Mensur Suljović 93,03 3  
EnglandEngland Kevin Painter 88,58 0  
  5 OsterreichÖsterreich Mensur Suljović 90,66 4  
  28 SchottlandSchottland Robert Thornton 93,51 2  
28 SchottlandSchottland Robert Thornton 98,67 3
NordirlandNordirland Brendan Dolan 94,83 1  
    5 OsterreichÖsterreich Mensur Suljović 94,35 0  
  BelgienBelgien Dimitri Van den Bergh 96,60 4  
12 NiederlandeNiederlande Jelle Klaasen 96,73 1  
NiederlandeNiederlande Jan Dekker 95,74 3  
  NiederlandeNiederlande Jan Dekker 97,27 2
  BelgienBelgien Dimitri Van den Bergh 94,91 4  
21 EnglandEngland Stephen Bunting 98,14 1
BelgienBelgien Dimitri Van den Bergh 104,17 3  
  BelgienBelgien Dimitri Van den Bergh 98,60 4
  20 EnglandEngland Rob Cross 97,13 5
4 NordirlandNordirland Daryl Gurney 100,51 3  
BelgienBelgien Ronny Huybrechts 96,74 1  
  4 NordirlandNordirland Daryl Gurney 95,58 2  
  29 SchottlandSchottland John Henderson 95,89 4  
29 SchottlandSchottland John Henderson 90,09 3
FinnlandFinnland Marko Kantele 87,21 0  
  29 SchottlandSchottland John Henderson 92,81 1
  20 EnglandEngland Rob Cross 99,77 4  
13 EnglandEngland Michael Smith 92,63 3  
IrlandIrland Steve Lennon 94,95 2  
  13 EnglandEngland Michael Smith 103,29 3
  20 EnglandEngland Rob Cross 102,65 4  
20 EnglandEngland Rob Cross 104,12 3
JapanJapan Seigo Asada 92,91 0  

Untere Hälfte 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Runde 14.–21. Dez. 2017
best of 5 sets
  2. Runde 22.–27. Dez. 2017
best of 7 sets
  Achtelfinale 27.–28. Dez. 2017
best of 7 sets
  Viertelfinale 29. Dez. 2017
best of 9 sets
                                     
2 SchottlandSchottland Peter Wright 97,90 3  
BrasilienBrasilien Diogo Portela 91,66 1  
  2 SchottlandSchottland Peter Wright 103,44 1  
  WalesFlag of Wales (1959–present).svg Jamie Lewis 107,27 4  
31 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Jonny Clayton 81,83 0
WalesFlag of Wales (1959–present).svg Jamie Lewis 99,02 3  
    WalesFlag of Wales (1959–present).svg Jamie Lewis 96,25 4  
  EnglandEngland James Richardson 89,02 1  
15 EnglandEngland Alan Norris 95,41 3  
FinnlandFinnland Kim Viljanen 90,38 0  
  15 EnglandEngland Alan Norris 86,76 1
  EnglandEngland James Richardson 86,78 4  
18 BelgienBelgien Kim Huybrechts 86,40 0
EnglandEngland James Richardson 96,91 3  
  WalesFlag of Wales (1959–present).svg Jamie Lewis 101,26 5
  23 EnglandEngland Darren Webster 91,85 0
7 EnglandEngland Adrian Lewis 94,04 1  
DeutschlandDeutschland Kevin Münch 93,48 3  
  DeutschlandDeutschland Kevin Münch 81,94 1  
  SpanienSpanien Antonio Alcinas 91,11 4  
26 SpanienSpanien Cristo Reyes 85,26 1
SpanienSpanien Antonio Alcinas 85,85 3  
  SpanienSpanien Antonio Alcinas 88,25 0
  23 EnglandEngland Darren Webster 94,54 4  
10 AustralienAustralien Simon Whitlock 87,42 3  
DeutschlandDeutschland Martin Schindler 84,01 1  
  10 AustralienAustralien Simon Whitlock 92,16 1
  23 EnglandEngland Darren Webster 90,20 4  
23 EnglandEngland Darren Webster 90,81 3
SudafrikaSüdafrika Devon Petersen 87,16 2  

Untere Hälfte 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Runde 14.–21. Dez. 2017
best of 5 sets
  2. Runde 22.–27. Dez. 2017
best of 7 sets
  Achtelfinale 27.–28. Dez. 2017
best of 7 sets
  Viertelfinale 29. Dez. 2017
best of 9 sets
                                     
6 EnglandEngland Phil Taylor 96,33 3  
EnglandEngland Chris Dobey 91,72 1  
  6 EnglandEngland Phil Taylor 99,37 4  
  27 EnglandEngland Justin Pipe 90,30 0  
27 EnglandEngland Justin Pipe 89,24 3
NeuseelandNeuseeland Bernie Smith 87,11 2  
    6 EnglandEngland Phil Taylor 101,34 4  
  EnglandEngland Keegan Brown 96,56 0  
11 EnglandEngland James Wade 93,01 2  
EnglandEngland Keegan Brown 95,45 3  
  EnglandEngland Keegan Brown 87,65 4
  OsterreichÖsterreich Zoran Lerchbacher 87,10 2  
22 EnglandEngland Mervyn King 82,89 2
OsterreichÖsterreich Zoran Lerchbacher 92,09 3  
  6 EnglandEngland Phil Taylor 102,02 5
  3 SchottlandSchottland Gary Anderson 98,68 3
3 SchottlandSchottland Gary Anderson 100,93 3  
KanadaKanada Jeff Smith 78,38 0  
  3 SchottlandSchottland Gary Anderson 97,46 4  
  SingapurSingapur Paul Lim 90,60 1  
30 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Mark Webster 91,67 2
SingapurSingapur Paul Lim 95,98 3  
  3 SchottlandSchottland Gary Anderson 95,26 4
  EnglandEngland Steve West 92,60 2  
14 NiederlandeNiederlande Benito van de Pas 90,58 1  
EnglandEngland Steve West 95,97 3  
  EnglandEngland Steve West 87,92 4
  NiederlandeNiederlande Jermaine Wattimena 87,54 1  
19 EnglandEngland Joe Cullen 96,11 2
NiederlandeNiederlande Jermaine Wattimena 96,83 3  

Halbfinale und Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Halbfinale 30. Dez. 2017
best of 11 sets
Finale 1. Jan. 2018
best of 13 sets
                 
1 NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen 102,44 5  
20 EnglandEngland Rob Cross 100,97 6  
  20 EnglandEngland Rob Cross 107,67 7
  6 EnglandEngland Phil Taylor 102,26 2
WalesFlag of Wales (1959–present).svg Jamie Lewis 97,35 1
6 EnglandEngland Phil Taylor 99,87 6  

Spielstatistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen (1)
Gewinner Obere Hälfte 1
Halbfinale
30. Dezember 2017
best of 11 sets
EnglandEngland Rob Cross (20)
Gewinner Obere Hälfte 2
5 Ergebnis 6
2-3, 3-2, 1-3, 3-2, 2-3, 3-0, 1-3, 3-0, 3-2, 1-3, 5-6
102,44 3-Dart-Average 100,97
63 100+ 57
38 140+ 41
16 180er 15
116 höchstes Finish 161
31,76 % Doppelquote 38,03 %
Besondere Ereignisse: Der elfte und letzte Satz ging aufgrund von Gleichstand in die
Verlängerung und wurde in einem Sudden Death Leg entschieden. Cross vergab
zwei und van Gerwen sechs Matchdarts.
WalesFlag of Wales (1959–present).svg Jamie Lewis
Gewinner Untere Hälfte 1
Halbfinale
30. Dezember 2017
best of 11 sets
EnglandEngland Phil Taylor (6)
Gewinner Untere Hälfte 2
1 Ergebnis 6
3-2, 2-3, 2-3, 2-3, 1-3, 2-3, 2-3
97,35 3-Dart-Average 99,87
36 100+ 42
28 140+ 30
11 180er 5
74 höchstes Finish 100
34,15 % Doppelquote 52,63 %
EnglandEngland Rob Cross (20)
Gewinner Halbfinale 1
Finale
1. Januar 2018
best of 13 sets
EnglandEngland Phil Taylor (6)
Gewinner Halbfinale 2
7 Ergebnis 2
3-1, 3-1, 3-0, 0-3, 3-0, 3-1, 3-1, 0-3, 3-0
107,67 3-Dart-Average 102,26
27 100+ 33
27 140+ 20
11 180er 12
167 höchstes Finish 151
60 % Doppelquote 45,45 %

Übertragung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im deutschsprachigen Raum hat der Sender Sport1 nahezu alle Spiele des Turniers übertragen; Kommentatoren waren Elmar Paulke und Tomas "Shorty" Seyler, ab dem Viertelfinale auch Max Hopp, Interviews mit Spielern führte Sascha Bandermann. Im Finale hat Kevin Münch Paulke und Seyler unterstützt. Der Online-Streamingdienst DAZN hat alle Sessions live übertragen, verfügbar waren dabei der englische Originalton oder Kommentare von Claus Müller und Martin Schindler.

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler Land Runde Spie­le Sets Legs 100+ 140+ 180s Hö. Check-
out[20]
Checkout+100 Check­out
Av.%[20]
Ave­rage
[20]
gew. verl. gew. verl.
Rob Cross EnglandEngland Sieger 6 29 15 101 82 201 122 66 167 8 47,31 102,05
Phil Taylor EnglandEngland Finale 6 24 12 85 64 202 92 38 151 11 51,63 100,20
Jamie Lewis WalesFlag of Wales (1959–present).svg Halbfinale 6 19 9 74 52 138 95 50 170 8 45,08 99,05
Michael van Gerwen NiederlandeNiederlande Halbfinale 5 21 13 84 63 160 107 48 170 9 48,20 104,05
Darren Webster EnglandEngland Viertelfinale 4 11 8 40 35 101 52 15 160 2 38,13 91,85
Dimitri Van den Bergh BelgienBelgien Viertelfinale 4 15 8 53 40 111 65 30 134 6 41,74 98,57
Gary Anderson SchottlandSchottland Viertelfinale 4 14 8 51 40 114 63 26 115 5 38,85 98,08
Raymond van Barneveld NiederlandeNiederlande Viertelfinale 4 15 7 54 35 129 87 21 161 5 44,74 101,15
Gerwyn Price WalesFlag of Wales (1959–present).svg Achtelfinale 3 9 5 35 25 67 45 20 114 3 39,86 98,51
James Richardson EnglandEngland Achtelfinale 3 8 5 31 26 67 38 17 106 3 34,22 90,90
John Henderson SchottlandSchottland Achtelfinale 3 8 6 30 28 79 45 11 160 8 46,11 92,93
Keegan Brown EnglandEngland Achtelfinale 3 7 8 31 34 77 34 10 124 5 39,80 93,22
Mensur Suljovic OsterreichÖsterreich Achtelfinale 3 7 6 28 26 78 42 5 121 4 36,33 92,68
Steve West EnglandEngland Achtelfinale 3 9 6 36 26 77 46 15 170 6 42,90 92,16
Toni Alcinas SpanienSpanien Achtelfinale 3 7 6 29 26 66 39 8 121 2 36,81 88,40
Vincent van der Voort NiederlandeNiederlande Achtelfinale 3 8 4 26 23 63 26 15 156 4 57,27 97,72
Alan Norris EnglandEngland 2. Runde 2 4 4 19 17 39 22 9 131 2 33,97 91,09
Daryl Gurney NordirlandNordirland 2. Runde 2 5 5 22 20 44 33 14 170 2 42,73 98,05
Ian White EnglandEngland 2. Runde 2 4 5 19 18 45 30 8 151 1 52,78 95,26
James Wilson EnglandEngland 2. Runde 2 3 5 10 20 38 19 9 95 0 23,81 96,98
Jan Dekker NiederlandeNiederlande 2. Runde 2 5 5 17 21 41 31 3 128 4 51,20 96,51
Jermaine Wattimena NiederlandeNiederlande 2. Runde 2 4 6 16 22 51 25 2 141 3 35,38 92,19
Justin Pipe EnglandEngland 2. Runde 2 3 6 15 21 42 19 4 96 0 29,47 89,77
Kevin Munch DeutschlandDeutschland 2. Runde 3 6 5 23 22 50 23 12 158 6 36,42 86,69
Kyle Anderson AustralienAustralien 2. Runde 2 4 5 17 18 35 28 9 114 2 44,17 94,52
Michael Smith EnglandEngland 2. Runde 2 6 6 27 21 58 24 23 150 3 36,69 97,96
Paul Lim SingapurSingapur 2. Runde 3 6 6 24 26 56 30 16 118 2 32,25 90,94
Peter Wright SchottlandSchottland 2. Runde 2 4 5 21 19 54 39 11 121 2 42,00 100,67
Robert Thornton SchottlandSchottland 2. Runde 2 5 5 21 23 58 28 11 144 3 52,22 96,09
Simon Whitlock AustralienAustralien 2. Runde 2 4 5 19 18 40 16 11 127 3 37,64 89,79
Steve Beaton EnglandEngland 2. Runde 2 3 5 14 17 42 26 6 131 3 34,27 93,77
Zoran Lerchbacher OsterreichÖsterreich 2. Runde 2 5 6 26 21 77 28 6 122 2 43,57 89,60
Adrian Lewis EnglandEngland 1. Runde 1 1 3 7 10 26 9 3 121 1 43,75 94,04
Benito van de Pas NiederlandeNiederlande 1. Runde 1 1 3 5 11 17 11 1 124 2 38,46 90,58
Bernie Smith NeuseelandNeuseeland 1. Runde 2 4 3 15 14 39 16 4 146 4 42,31 87,29
Brendan Dolan NordirlandNordirland 1. Runde 2 3 3 15 10 37 17 4 126 6 61,89 93,51
Chris Dobey EnglandEngland 1. Runde 1 1 3 8 11 17 8 6 104 1 53,33 91,72
Christian Kist NiederlandeNiederlande 1. Runde 1 1 3 4 11 17 13 2 86 0 44,44 100,23
Cody Harris NeuseelandNeuseeland 1. Runde 2 3 4 13 15 48 13 4 121 2 29,52 84,89
Cristo Reyes SpanienSpanien 1. Runde 1 1 3 7 11 20 8 3 118 1 35,00 85,26
Dave Chisnall EnglandEngland 1. Runde 1 0 3 4 9 21 6 2 132 1 66,67 96,75
Devon Petersen SudafrikaSüdafrika 1. Runde 1 2 3 8 11 21 15 4 60 0 32,00 87,16
Diogo Portela BrasilienBrasilien 1. Runde 1 1 3 5 11 16 7 3 99 0 62,50 91,66
James Wade EnglandEngland 1. Runde 1 2 3 9 12 21 12 1 110 1 64,29 93,01
Jeff Smith KanadaKanada 1. Runde 2 2 3 8 12 21 14 1 170 3 51,95 86,89
Joe Cullen EnglandEngland 1. Runde 1 2 3 10 10 31 7 5 135 2 52,63 96,11
Jonny Clayton WalesFlag of Wales (1959–present).svg 1. Runde 1 0 3 4 9 12 9 2 104 1 28,57 81,83
Kevin Painter EnglandEngland 1. Runde 1 0 3 2 9 8 9 3 88 0 16,67 88,58
Kim Huybrechts BelgienBelgien 1. Runde 1 0 3 2 9 10 5 2 16 0 18,18 86,40
Kim Viljanen FinnlandFinnland 1. Runde 1 0 3 3 9 12 8 3 76 0 27,27 90,38
Krzysztof Ratajski PolenPolen 1. Runde 1 1 3 8 10 20 8 1 106 1 57,14 92,59
Mark Webster WalesFlag of Wales (1959–present).svg 1. Runde 1 2 3 10 13 28 11 4 77 0 40,00 91,67
Marko Kantele FinnlandFinnland 1. Runde 1 0 3 3 9 9 8 2 62 0 60,00 67,21
Martin Schindler DeutschlandDeutschland 1. Runde 1 1 3 6 11 18 10 3 60 0 17,65 84,01
Mervyn King EnglandEngland 1. Runde 1 2 3 7 13 18 12 1 112 1 36,84 82,89
Peter Jacques EnglandEngland 1. Runde 1 1 3 6 11 18 5 5 75 0 28,57 85,79
Richard North EnglandEngland 1. Runde 1 0 3 3 9 12 7 4 40 0 23,08 91,98
Ronny Huybrechts BelgienBelgien 1. Runde 1 1 3 6 10 22 12 2 112 1 37,50 96,74
Seigo Asada JapanJapan 1. Runde 2 2 4 12 14 37 13 3 120 3 43,42 89,78
Stephen Bunting EnglandEngland 1. Runde 1 1 3 8 10 20 14 4 170 3 53,33 98,14
Steve Lennon IrlandIrland 1. Runde 1 2 3 9 11 22 16 6 91 0 37,50 94,95
Ted Evetts EnglandEngland 1. Runde 1 0 3 3 9 11 6 1 76 0 75,00 85,60
William O'Connor IrlandIrland 1. Runde 1 1 3 5 9 14 7 6 115 1 21,74 91,27
Alan Ljubic KroatienKroatien Vorrunde 1 0 2 1 6 10 2 0 56 0 25,00 85,36
Aleksandr Oreshkin RusslandRussland Vorrunde 1 0 2 1 6 5 5 0 10 0 10,00 76,70
Gordon Mathers AustralienAustralien Vorrunde 1 1 2 5 7 13 10 1 46 0 45,45 82,65
Kai Fan Leung HongkongHongkong Vorrunde 1 0 2 3 6 15 2 0 52 0 30,00 81,74
Kenny Neyens BelgienBelgien Vorrunde 1 1 2 5 8 14 4 5 74 0 29,41 87,21
Luke Humphries EnglandEngland Vorrunde 1 0 2 3 6 12 5 0 94 0 75,00 88,56
Willard Bruguier Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vorrunde 1 1 2 5 8 25 5 0 112 1 29,41 83,96
Xiao Chen Zong China VolksrepublikVolksrepublik China Vorrunde 1 0 2 1 6 11 2 2 40 0 16,67 86,97
Summe 3.324 1.803 660 170 173 41,17 91,40

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]