Beachvolleyball-Europameisterschaft 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Beachvolleyball-Europameisterschaft 2017 findet vom 16. bis 20. August 2017 in Jūrmala statt. Titelverteidiger sind die Deutschen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst sowie die Italiener Paolo Nicolai und Daniele Lupo.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Frauen und den Männern treten jeweils 32 Mannschaften an. In acht Vorrunden-Gruppen spielen jeweils vier Mannschaften „Jeder gegen Jeden“ um den Einzug in die KO-Runde. Für einen Sieg gibt es zwei Punkte, für eine Niederlage einen Punkt. Die drei besten Teams aus jeder Gruppe erreichen die KO-Runde, wobei die Gruppensieger direkt für das Achtelfinale qualifiziert sind. Im einfachen „K.-o.-System“ geht es weiter bis zum Finale. Für Männer und Frauen sind jeweils 100.000 Euro Preisgeld ausgeschrieben.

Die Auslosung der Vorrundengruppen fand am 18. Juli 2017 statt.[1]

Spielplan Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppenspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A
Platz Team Sätze Punkte
1. DeutschlandDeutschland Laboureur / Sude
2. FinnlandFinnland Sinisalo / Ahtiainen
3. SpanienSpanien Baquerizo / Soria
4. NiederlandeNiederlande Driessen / Meertens
Gruppe B
Platz Team Sätze Punkte
1. TschechienTschechien Hermannová / Sluková
2. NiederlandeNiederlande Meppelink / van Iersel
3. ItalienItalien Menegatti / Perry
4. UkraineUkraine Machno / Machno
Gruppe C
Platz Team Sätze Punkte
1. SchweizSchweiz Heidrich / Vergé-Dépré
2. NiederlandeNiederlande Sinnema / Stubbe
3. NorwegenNorwegen Kjølberg / Hjortland
4. RusslandRussland Abalakina / Dabischa
Gruppe D
Platz Team Sätze Punkte
1. SchweizSchweiz Betschart / Hüberli
2. OsterreichÖsterreich Schwaiger / Schützenhöfer
3. LitauenLitauen Dumbauskaitė / Povilaitytė
4. LettlandLettland Lece / Ozolina
Gruppe E
Platz Team Sätze Punkte
1. TschechienTschechien Kolocová / Kvapilová
2. RusslandRussland Birlowa / Makrogusowa
3. NorwegenNorwegen Lunde / Ulveseth
4. LettlandLettland Caica / Liepinlauska
Gruppe F
Platz Team Sätze Punkte
1. DeutschlandDeutschland Bieneck / Schneider
2. UkraineUkraine Dawidowa / Schypkowa
3. RusslandRussland Moissejewa / Syrzewa
4. LettlandLettland Jursone / Auzina
Gruppe G
Platz Team Sätze Punkte
1. DeutschlandDeutschland Ludwig / Walkenhorst
2. FinnlandFinnland Lahti / Parkkinen
3. RusslandRussland Motritsch / Cholomina
4. FrankreichFrankreich Jupiter / Lusson
Gruppe H
Platz Team Sätze Punkte
1. LettlandLettland Graudina / Kravčenoka
2. DeutschlandDeutschland Glenzke / Großner
3. PolenPolen Kołosińska / Gruszczyńska
4. OsterreichÖsterreich Plesiutschnig / Strauss

KO-Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Runde 1
Achtelfinale
Viertelfinale
Halbfinale
Finale
                                               
1       
32       
     
     
 
   
     
     
9       
24       
   
     
 
   
     
     
5       
28       
   
     
 
   
   
     
13       
20       
   
     
 
   
 
 
3       
30       
     
     
 
   
     
      Spiel um Platz 3
11       
 
22       
     
     
 
   
   
     
7       
26       
   
     
 
   
   
     
15       
18       
   
     
 
   

Spielplan Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppenspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A
Platz Team Sätze Punkte
1. PolenPolen Łosiak / Kantor
2. LettlandLettland Regža / Pļaviņš
3. ItalienItalien Ranghieri / Carambula
4. UkraineUkraine Babytsch / Hordeew
Gruppe B
Platz Team Sätze Punkte
1. ItalienItalien Lupo / Nicolai
2. PolenPolen Prudel / Kujawiak
3. NorwegenNorwegen Berntsen / Solhaug
4. SlowenienSlowenien Zemljak / Pokeršnik
Gruppe C
Platz Team Sätze Punkte
1. RusslandRussland Ljamin / Krassilnikow
2. DeutschlandDeutschland Schümann / Thole
3. EnglandEngland Gregory / Sheaf
4. DeutschlandDeutschland Erdmann / Dollinger
Gruppe D
Platz Team Sätze Punkte
1. LettlandLettland Samoilovs / J. Šmēdiņš
2. SchweizSchweiz Beeler / Krattiger
3. DeutschlandDeutschland Böckermann / Flüggen
4. TurkeiTürkei Giginoğlu / Mermer
Gruppe E
Platz Team Sätze Punkte
1. PolenPolen Fijałek / Bryl
2. PolenPolen Rudol / Szałankiewicz
3. OsterreichÖsterreich Kunert / Dressler
4. FinnlandFinnland Piippo / Nurminen
Gruppe F
Platz Team Sätze Punkte
1. NiederlandeNiederlande Brouwer / Meeuwsen
2. BelgienBelgien Koekelkoren / van Walle
3. OsterreichÖsterreich Seidl / Winter
4. LettlandLettland Solovejs / T. Šmēdiņš
Gruppe G
Platz Team Sätze Punkte
1. SpanienSpanien Herrera / Gavira
2. NorwegenNorwegen Mol / Sørum
3. OsterreichÖsterreich Ermacora / Pristauz
4. LettlandLettland Tocs / Finsters
Gruppe H
Platz Team Sätze Punkte
1. RusslandRussland Stojanowski / Jarsutkin
2. OsterreichÖsterreich Doppler / Horst
3. FrankreichFrankreich Thiercy / Di Giantommaso
4. DeutschlandDeutschland Walkenhorst / Fuchs

KO-Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Runde 1
Achtelfinale
Viertelfinale
Halbfinale
Finale
                                               
1       
32       
     
     
 
   
     
     
9       
24       
   
     
 
   
     
     
5       
28       
   
     
 
   
   
     
13       
20       
   
     
 
   
 
 
3       
30       
     
     
 
   
     
      Spiel um Platz 3
11       
 
22       
     
     
 
   
   
     
7       
26       
   
     
 
   
   
     
15       
18       
   
     
 
   

Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spiele der KO-Runde werden in Deutschland vom Pay-TV-Sender Sport1+ übertragen.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pools drawn for group stage of EuroBeachVolley Final. CEV, 18. Juli 2017, abgerufen am 18. Juli 2017 (englisch).
  2. SPORT1 erwirbt EM-Rechte bis 2021. DVV, 13. Juli 2017, abgerufen am 17. Juli 2017.