Bodyguard (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Deutscher TitelBodyguard
OriginaltitelBodyguard
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Originalsprache Englisch
Jahr 2018
Produktions-
unternehmen
World Productions
Länge 56–75 Minuten
Episoden 6
Genre Drama, Politthriller
Idee Jed Mercurio
Regie Thomas Vincent (Ep. 1–3)
John Strickland (Ep. 4–6)
Drehbuch Jed Mercurio
Produktion Eric Coulter
Priscilla Parish
Musik Ruth Barrett
Ruskin Williamson
Kamera John Lee
Schnitt Andrew McClelland (Ep. 1–3)
Steve Singleton (Ep. 4–6)
Erstausstrahlung 26. August 2018 auf BBC1
Deutschsprachige
Erstveröffentlichung
24. Oktober 2018 auf Netflix
Besetzung
Synchronisation

Bodyguard ist eine britische Dramaserie von Autor Jed Mercurio (Line of Duty) aus dem Jahr 2018 mit Richard Madden und Keeley Hawes in den Hauptrollen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der traumatisierte Kriegsveteran David Budd ist Polizist beim Londoner Metropolitan Police Service. Auf einer Privatreise kann er einen islamistischen Selbstmordanschlag in einem Zug nach London-Euston verhindern und wird daraufhin zum Personenschützer der Innenministerin Julia Montague befördert.

Die Konservative Montague versucht das neue Sicherheitsgesetz RIPA-18 durchzusetzen, das Kompetenzen von der Polizei auf den Inlandsgeheimdienst übertragen soll. Immer deutlicher werden ihre Ambitionen, Premierministerin zu werden. Dabei erfährt sie Unterstützung vom Geheimdienst, der ihr belastendes Material über politische Konkurrenten und Gegner zuspielt.

Diese Nähe zum Geheimdienst sieht insbesondere Anne Sampson kritisch, die Leiterin der Antiterroreinheit der Londoner Polizei. Im resultierenden Kompetenzgerangel kann ein Anschlag auf eine Schule nur knapp verhindert werden. Zum Schutz kommt Budd, dessen beide Kinder dort unterrichtet werden, zusammen mit seiner entfremdeten Frau Vicky und den gemeinsamen Kindern zwischenzeitlich in einer gesicherten Wohnung unter.

Doch auch Montague selbst wird Ziel zweier Anschläge. Dem ersten entgeht sie dank Budd und in der Folge beginnen beide eine Affäre. Dem zweiten Anschlag fällt sie aber zum Opfer. Überwältigt von Schuldgefühlen versucht Budd sich das Leben zu nehmen. Der Versuch scheitert, stattdessen stößt er auf Rätsel. Insbesondere Montagues verschlüsselte Geheimdienstakten lassen Budd mehr und mehr an eine Verschwörung innerhalb der Sicherheitsdienste glauben.

Währenddessen rückt Budd selbst ins Zentrum der Ermittlungen, als seine Verbindungen zum ersten Attentäter bekannt werden. Er ermittelt daraufhin auf eigene Faust und stößt – verfolgt vom Geheimdienst – auf eine Verbindung zum organisierten Verbrechen. Doch er wird überwältigt und wacht mit angelegter Sprengstoffweste wieder auf. Die Polizei ist nunmehr von seiner Beteiligung überzeugt, Budd kann sich jedoch retten.

Letztlich kann Budd die Spur zu seiner Vorgesetzten Lorraine Craddock verfolgen, die Insiderinformationen verkauft hat und ihn zum Sündenbock machen wollte. Ein Geflecht aus organisierter Kriminalität sowie eine islamistische Zelle verübten dann teils mit-, teils nebeneinander die verschiedenen Attentate. Die Verantwortlichen werden gefasst, Budd begibt sich in psychologische Behandlung und findet so zurück zu seiner Familie.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutschsprachige Synchronisation entstand nach einem Dialogbuch von Claudia Heuer und unter der Dialogregie von Marion von Stengel im Auftrag der Hamburger Synchron. Für die Fernsehausstrahlung wurde Richard Madden mit dessen Stammsprecher Stefan Günther neu synchronisiert.[1]

Rolle Schauspieler Synchronsprecher[1]
David Budd Richard Madden Jacob Weigert (Netflix)
Stefan Günther
Julia Montague Keeley Hawes Marion von Stengel
Vicky Budd Sophie Rundle Kaya Marie Möller
Mike Travis Vincent Franklin Holger Mahlich
Anne Sampson Gina McKee Marion Martienzen
Deepak Sharma Ash Tandon Jonas Minthe
Lorraine Craddock Pippa Haywood Karin Buchholz
Stephen Hunter-Dunn Stuart Bowman Erik Schäffler
Tom Fenton Richard Riddell Jesse Grimm
Rob MacDonald Paul Ready Sascha Draeger
Roger Penhaligon Nicholas Gleaves Stephan Benson
Kim Knowles Claire-Louise Cordwell Simona Pahl
Chanel Dyson Stephanie Hyam Josephine Schmidt
Tahir Mahmood Shubham Saraf Robert Kotulla
Louise Rayburn Nina Toussaint-White Neda Rahmanian
Andy Apsted Tom Brooke Nils Rieke
Longcross Michael Shaeffer Nicolas König
Nadia Ali Anjli Mohindra Franziska Herrmann

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bodyguard wurde ab dem 26. August 2018 im Wochenrhythmus auf BBC One ausgestrahlt[2] und auf Deutsch am 24. Oktober 2018 bei Netflix veröffentlicht.[3] Vom 1. Februar 2021 an strahlte das ZDF die Serie in der Late Prime aus, umgeschnitten in drei Teile; im Anschluss erfolgte eine Heimkino-Veröffentlichung bei Pandastorm Pictures.

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Deutscher Titel Original­titel Erst­veröffent­lichung UK Deutsch­sprachige Erst­veröffent­lichung (D/A/CH) Regie Drehbuch
1 Folge 1 Episode 1 26. August 2018 24. Oktober 2018 Thomas Vincent Jed Mercurio
2 Folge 2 Episode 2 27. August 2018 24. Oktober 2018 Thomas Vincent Jed Mercurio
3 Folge 3 Episode 3 2. September 2018 24. Oktober 2018 Thomas Vincent Jed Mercurio
4 Folge 4 Episode 4 9. September 2018 24. Oktober 2018 John Strickland Jed Mercurio
5 Folge 5 Episode 5 16. September 2018 24. Oktober 2018 John Strickland Jed Mercurio
6 Folge 6 Episode 6 23. September 2018 24. Oktober 2018 John Strickland Jed Mercurio

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Bodyguard. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 13. Februar 2020.
  2. Sarah Hughes: Jed Mercurio on Bodyguard, jeopardy … and the next Line of Duty. In: The Guardian. 12. August 2018, abgerufen am 31. Oktober 2018 (englisch).
  3. Daniel Sander: Noch fieser als "House of Cards". In: Der Spiegel. 24. Oktober 2018, abgerufen am 31. Oktober 2018.