Budimír

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Budimír
Wappen Karte
Wappen von Budimír
Budimír (Slowakei)
Budimír
Budimír
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Košický kraj
Okres: Košice-okolie
Region: Košice
Fläche: 6,987 km²
Einwohner: 1.217 (31. Dez. 2018)
Bevölkerungsdichte: 174 Einwohner je km²
Höhe: 219 m n.m.
Postleitzahl: 044 43
Telefonvorwahl: 0 55
Geographische Lage: 48° 48′ N, 21° 18′ OKoordinaten: 48° 47′ 50″ N, 21° 18′ 18″ O
Kfz-Kennzeichen: KS
Kód obce: 521221
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Vojtech Staňo
Adresse: Obecný úrad Budimír
19
044 43 Budimír
Statistikinformation auf statistics.sk

Budimír (bis 1927 slowakisch „Budimir“ oder „Budzimir“; ungarisch Budamér) ist eine Gemeinde im Osten der Slowakei mit 1217 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2018). Administrativ gehört sie zum Okres Košice-okolie, einem Teil des politischen Bezirks Košický kraj.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde befindet sich in der Ostslowakei im Talkessel Košická kotlina am rechten Ufer der Torysa auf einer Höhe von 219 m n.m., elf Kilometer nördlich von Košice.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Budimír wurde zum ersten Mal 1289 als villa Bodomer Maior et Minor Bodorem in einer Urkunde schriftlich erwähnt, in deren ein Akt der Grundstücksaufteilung behandelt wird. Somit war zu diesem Zeitpunkt das Dorf, dessen Anfänge vermutlich in das 12. Jahrhundert reichen und im Süden der Scharoscher Gespanschaft lag, bereits bestehend. Seit dem 14. Jahrhundert war im Ort eine Linie des Geschlechts Aba bedeutend und bis zum Ende des 15. Jahrhunderts sind die beiden Ortsteile ineinander verschmolzen.

In der Neuzeit wurde das ursprünglich slawische Dorf teilweise magyarisiert, bedingt durch Türkenkriege im Süden des Königreichs Ungarn. Berichte aus dem 18. Jahrhundert sprechen aber wieder von einem mehrheitlich slowakischen Dorf.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse nach der Volkszählung 2001 (890 Einwohner):

Nach Ethnie:

  • 98,65 % Slowaken
  • 0,34 % Tschechen
  • 0,22 % Ukrainer

Nach Konfession:

  • 74,38 % römisch-katholisch
  • 15,96 % evangelisch
  • 3,93 % griechisch-katholisch
  • 2,70 % konfessionslos

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • römisch-katholische Kirche der Heiligen Kreuzerhöhung aus dem Jahr 1700
  • Landschloss Budimír (slowakisch Budimírsky kaštieľ), ursprünglich im 18. Jahrhundert erbaut, heute beherbergt eine Uhrenausstellung des Slowakischen Technischen Museums
  • Renaissance-Landsitz aus dem 17. Jahrhundert
Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Budimír

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Budimír – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien