Bumerang (Radschützenpanzer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bumerang
Bumerang

Bumerang

Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 3+9
Länge ~8m
Breite ~3m
Höhe ~3m
Masse 15-20 Tonnen
Panzerung und Bewaffnung
Hauptbewaffnung 30-mm-Maschinenkanone des Typs Schipunow 2A42
Sekundärbewaffnung 7,62-mm-Maschinengewehr und vier Kornet-M-Panzerabwehrlenkraketen
Beweglichkeit
Antrieb Dieselmotor
500 PS
Höchstgeschwindigkeit ~100 km/h (Straße), ~10 km/h (Wasser)
Leistung/Gewicht
Reichweite ~800km

Bumerang (russisch Бумеранг) ist die Bezeichnung für einen russischen Radschützenpanzer.[1][2]

Stand des Projektes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2012 gab die staatliche russische Nachrichtenagentur RIA Novosti bekannt, dass Exemplare des Schützenpanzers 2013 an die Truppe ausgeliefert werden sollen,[1] 2013 wurde ein 1:1-Modell des Panzers auf der Russia Arms Expo 2013 gezeigt. Alle drei Projekte unterlägen strengster Geheimhaltung und würden „in nächster Zukunft nicht“ der Öffentlichkeit präsentiert.[3]

Laut Alexander Postnikow, dem Oberbefehlshaber des russischen Heeres sollen die Radpanzer ab 2015[veraltet] in die Struktur aufgenommen werden.[1] Der Bumerang-Radpanzer wurde erstmals bei der Siegesparade im Mai 2015 gezeigt.[4]

Kampfsatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kampfsatz des Bumerang-Radschützenpanzers besteht aus 500 Schuss 30-mm-Munition, vier Kornet-Panzerabwehrlenkraketen sowie 2000 Schuss 7,62-mm-Munition.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Gegensatz zum BTR-60 und seinen Nachfolgern befindet sich der Motor im vorderen Bereich des Fahrzeugs. Dadurch wurde im Heck Platz für eine Luke, durch die die Besatzung besser geschützt auf- und absitzen kann.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bumerang – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Ilja Pitaljew: Russlands Armee bekommt demnächst neuesten Schützenpanzer Bumerang. RIA Novosti, 21. Februar 2012, abgerufen am 31. März 2014.
  2. Bumerang
  3. Sergej Mamontow: Russlands neuer Armata-Panzer soll bei Siegesparade 2015 auffahren. RIA Novosti, abgerufen am 31. März 2014.
  4. Größte Militärparade auf dem Roten Platz zum Siegestag: Video und Ticker. In: de.sputniknews.com. 9. Mai 2015, abgerufen am 28. November 2015.