Arlan (Fahrzeug)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arlan
Der Arlan bei der Militärmesse Army-2016 Technische Daten laut Hersteller[1]

Der Arlan bei der Militärmesse Army-2016
Technische Daten laut Hersteller[1]

Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 2+1+7
Länge 6,6 m
Breite 2,6 m
Höhe 3,40 m (mit Waffenstation)
2,73 m (bis zum Fahrzeugdach)
Masse 13,5 Tonnen (Leergewicht)
16 Tonnen (Gefechtsgewicht)
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung STANAG 4569 level 3/b
Hauptbewaffnung Maschinenkanonen und/oder schwere Maschinengewehre
Sekundärbewaffnung Maschinengewehre
Beweglichkeit
Antrieb Turbo-Dieselmotor
285 PS (210 kW, 970 Nm)
Höchstgeschwindigkeit 100 km/h (Straße)
Leistung/Gewicht
Reichweite 700 km

Arlan (russisch Арлан) ist ein minengeschütztes gepanzertes Mehrzweck-Radfahrzeug (4×4), welches eine hohe Bodenfreiheit und eine V-förmige Unterseite hat, um die Explosionsenergie eines Sprengkörpers bestmöglich abzuleiten.[2]

Projektgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Arlan basiert auf dem südafrikanischen Marauder, dessen Design an das zentralasiatische Kontinentalklima angepasst wurde.[3] Das Unternehmen „Kazakhstan Paramount Engineering“ (KPE) ist ein Joint Venture zwischen der staatlichen „Kazakhstan Engineering“ und der südafrikanischen Paramount Group. Für die Produktion wurde eigens eine neue Fabrik errichtet, in welcher zudem dem der Radschützenpanzer Barys hergestellt wird. Die ersten Fahrzeuge wurden im August 2016 ausgeliefert, die letzte Tranche wird im Jahr 2018 ausgeliefert.[4]

Technik und Bewaffnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hecktür des Arlan

Der Arlan hat einen starken Minenschutz, der dem STANAG 4569 Level 3A/3B genügt - das entspricht der Explosion von 8 kg TNT-Äquivalent unter jedem Rad bzw. unter der Wanne und 50 kg TNT-Äquivalent in einer Entfernung von 5,0 m. Der ballistische Schutz erfüllt STANAG 4569 Level 3 und widersteht Schüssen aus allen Kleinwaffen mit panzerbrechender Munition im Kaliber bis zu 12,7 mm. Temperaturamplituden von 100 Grad Celsius (minus 50 bis plus 50 Grad Celsius) sollen hinsichtlich des Einsatzes kein Problem darstellen.[5]

Der Arlan, der an die kasachischen Spezialeinheiten geliefert wird, ist mit verschiedenem Zusatzequipment wie Navigations- und Kommunikationsgeräten, Nachtsicht- und IR-Sensoren ausgestattet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Arlan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.kpe.com.kz
  2. Kurzbeschreibung auf der Herstellerseite
  3. Kazakhstan Special Forces Receive Arlan MRAPs
  4. Kazakhstan Special Forces Receive Arlan MRAPs
  5. paramountgroup.com: Paramount Group ramps up deliveries of armoured vehicles to Kazakhstan Armed Forces