c2c

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit der britischen Eisenbahngesellschaft; zu weiteren Bedeutungen siehe C2C.
c2c
Elektrischer Triebwagen der c2c (Baureihe „Class 357“) im Bahnhof West Ham
Basisinformationen
Firma c2c
Konzession
und Dauer
London, Tilbury & Southend
26. Mai 1996 bis
13. September 2014
Essex Thameside
9. November 2014 bis
10. November 2029
Muttergesellschaft Ferrovie dello Stato Italiane
Statistik
Flotte 74 Class 357 Electrostar Züge
Bahnhöfe 28 (25 verwaltet)
Hauptstrecke Fenchurch Street
nach Shoeburyness über Basildon
Nebenstrecken nach Grays über Rainham
nach Pitsea über Ockendon
Webseite
c2c-online.co.uk
Netzplan von c2c

c2c ist eine private britische Eisenbahngesellschaft, die über die Tochtergesellschaft Trenitalia UK zur Unternehmensgruppe Ferrovie dello Stato Italiane (Eisenbahnen des Staates Italien) gehört. Sie betreibt sämtliche Züge der London, Tilbury and Southend Railway, die vom Kopfbahnhof Fenchurch Street in der City of London entlang des Themse-Nordufers nach Essex verkehren. Fahrtziele sind Tilbury, Southend-on-Sea und Shoeburyness. Bis zum 10. Januar 2017 gehörte c2c zur National Express Group.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mai 1996 erwarb das Unternehmen Prism Rail die Franchise und betrieb das Teilnetz unter der Bezeichnung LTS Rail. Die National Express Group übernahm Prism Rail im September 2000 und führte 2002 den Markennamen c2c ein. Die Franchise ist bis 2011 gültig und wird dann neu ausgeschrieben. Der Unterhalt fast aller Stationen wird durch c2c selbst durchgeführt. Ausnahmen sind Fenchurch Street (Network Rail) und West Ham (London Underground). Im Gegensatz zu anderen Bahngesellschaften in der Region London erlaubt c2c die Benutzung der Chipkarte Oyster Card. Mit einer Rate von 95,3 % war c2c im Jahr 2005 die pünktlichste Bahngesellschaft in Großbritannien.

Am 11. Januar 2017 gab die damalige Muttergesellschaft National Express Group bekannt, die c2c-Franchise an Trenitalia UK zu verkaufen und sich somit komplett vom britischen Eisenbahnmarkt zu verabschieden,[1] dieser Kauf wurde am 10. Januar 2017 vollzogen.[2]

Rollmaterial[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baureihe Bild Typ V/max Personen-
wagen
Anzahl Baujahr
Britische Klasse 357 Unit 357030 at Rainham.JPG Triebwagen (Elektro) 160 km/h 4 74 1999–2002

Angebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außerhalb der Hauptverkehrszeit fahren in Fenchurch Street stündlich acht Züge ab, die bis Barking bzw. Upminster (Endstationen der London Underground) auf derselben Stammstrecke verkehren. Dort erfolgt eine Aufteilung in vier verschiedene Linien: Zwei Züge pro Stunde verkehren nach Rainham, zwei verkehren nach Southend Central und vier nach Shoeburyness. Während der Hauptverkehrszeit wird die Anzahl der Züge markant erhöht, wobei einzelne Züge nur an den wichtigsten Stationen halten.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Trenitalia buys c2c to enter UK rail market. Railway Gazette, 11. Januar 2017, abgerufen am 13. Januar 2017 (englisch).
  2. Trenitalia completes the acquisition of c2c. c2c, Februar 2017, abgerufen am 14. Februar 2016 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: C2c – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien