CA Tennis Trophy 1986

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
CA Tennis Trophy 1986
Datum:   20.10.1986 – 27.10.1986
Auflage:   12
Kategorie:  
Ort:   Wien
Titelverteidiger (Einzel):   SchwedenSchweden Jan Gunnarsson
Titelverteidiger (Doppel):   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike DePalmer
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gary Donnelly
Sieger (Einzel):   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brad Gilbert
Sieger (Doppel):   Brasilien 1968Brasilien Ricardo Acioly
PolenPolen Wojciech Fibak
< 1985     CA Tennis Trophy      1987 >

Die CA Tennis Trophy 1986 fand 20. bis 27. Oktober 1986 in Wien statt. Das Teilnehmerfeld des Einzelbewerbs bestand aus 32 Spielern, jenes des Doppelbewerbs aus 16 Paaren. Das Turnier war mit 125.000 $ dotiert. Zum ersten Mal seit 10 Jahren wurde das Turnier nicht mehr von Fischer gesponsert. Das Sponsoring übernahm die Österreichische Bank Creditanstalt (CA).

Im Einzel scheiterte der schwedische Titelverteidiger Jan Gunnarsson bereits im Halbfinale. Der Titel ging an den US-Amerikaner Brad Gilbert. Im Doppel trat das US-amerikanische Duo Mike DePalmer/Gary Donnelly nicht mehr an. Es gewann die brasilianisch-polnische Paarung bestehend aus Ricardo Acioly und Wojciech Fibak.

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brad Gilbert Sieg
02. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tim Mayotte 1. Runde
03. TschechoslowakeiTschechoslowakei Milan Šrejber 1. Runde
04. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tim Wilkison 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Slobodan Živojinović 1. Runde

06. SchwedenSchweden Jonas Svensson Halbfinale

07. ItalienItalien Paolo Canè 1. Runde

08. SchwedenSchweden Peter Lundgren 1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NB: Das Finale wurde als Best-of-Five gespielt, während in allen vorherigen Runden 2 gewonnene Sätze zum Aufstieg in die nächste Runde ausreichten.

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1/WC  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Gilbert 6 6                          
Q  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland P. Kühnen 4 0     1/WC  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Gilbert 6 6  
   Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland P. Elter 4 7 7      Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland P. Elter 1 3    
   Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien M. Ostoja 6 6 6     1/WC  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Gilbert 4 6 7
Q  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Matuszewski 6 6     Q  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Matuszewski 6 3 5  
   MexikoMexiko F. Maciel 2 4     Q  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Matuszewski 7 6    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Testerman 6 6        Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Testerman 5 4    
8  SchwedenSchweden P. Lundgren 2 1       1/WC  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Gilbert 6 6  
4  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Wilkison 5 1     6  SchwedenSchweden J. Svensson 3 2    
   Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland R. Osterthun 7 6        Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland R. Osterthun 6 7    
   TschechoslowakeiTschechoslowakei M. Vajda 6 6        TschechoslowakeiTschechoslowakei M. Vajda 4 6    
   Brasilien 1968Brasilien C. Motta 4 3          Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland R. Osterthun 3 6  
   OsterreichÖsterreich T. Muster 7 3 6   6  SchwedenSchweden J. Svensson 6 7    
   Sudafrika 1961Südafrika C. Steyn 6 6 3      OsterreichÖsterreich T. Muster 6 4 2  
   Sudafrika 1961Südafrika D. Visser 3 6 2   6  SchwedenSchweden J. Svensson 3 6 6  
6  SchwedenSchweden J. Svensson 6 4 6     1/WC  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Gilbert 3 6 7 6
5  Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien S. Živojinović 7 3 2      TschechoslowakeiTschechoslowakei K. Nováček 6 3 5 0
   PolenPolen W. Fibak 5 6 6      PolenPolen W. Fibak 7 3 3  
   NiederlandeNiederlande M. Schapers 6 6        NiederlandeNiederlande M. Schapers 6 6 6  
Q  Rumänien 1965Rumänien F. Segărceanu 2 1          NiederlandeNiederlande M. Schapers 7 6 4
WC  OsterreichÖsterreich A. Antonitsch 3 3        SchwedenSchweden J. Gunnarsson 5 7 6  
   SchwedenSchweden J. Gunnarsson 6 6        SchwedenSchweden J. Gunnarsson 6 6    
   SchwedenSchweden S. Eriksson 6 7        SchwedenSchweden S. Eriksson 3 4    
3  TschechoslowakeiTschechoslowakei M. Šrejber 4 5          SchwedenSchweden J. Gunnarsson 6 1 6
7  ItalienItalien P. Canè 3 2        TschechoslowakeiTschechoslowakei K. Nováček 4 6 7  
   TschechoslowakeiTschechoslowakei T. Šmíd 6 6        TschechoslowakeiTschechoslowakei T. Šmíd 2 2    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Dickson 4 6        TschechoslowakeiTschechoslowakei K. Nováček 6 6    
   TschechoslowakeiTschechoslowakei K. Nováček 6 7          TschechoslowakeiTschechoslowakei K. Nováček 7 3 6
Q  SchwedenSchweden M. Gustafsson 4 6 3   WC  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland M. Westphal 6 6 4  
   SchwedenSchweden C. Bergström 6 4 6      SchwedenSchweden C. Bergström 4 6 6  
WC  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland M. Westphal 2 7 6   WC  Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland M. Westphal 6 4 7  
2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Mayotte 6 6 0    

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brad Gilbert
Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Slobodan Živojinović
Finale
02. TschechoslowakeiTschechoslowakei Pavel Složil
TschechoslowakeiTschechoslowakei Tomáš Šmíd
Viertelfinale
03. Sudafrika 1961Südafrika Christo Steyn
Sudafrika 1961Südafrika Danie Visser
Halbfinale
04. Sudafrika 1961Südafrika Gary Muller
Sudafrika 1961Südafrika Michael Robertson
Halbfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Gilbert
 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien S. Živojinović
6 7          
   Brasilien 1968Brasilien D. Campos
 Brasilien 1968Brasilien C. Motta
4 6       1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Gilbert
 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien S. Živojinović
7 6    
   AustralienAustralien D. Graham
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Testerman
3 4        Paraguay 1954Paraguay F. González
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Mayotte
6 3    
   Paraguay 1954Paraguay F. González
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Mayotte
6 6         1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Gilbert
 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien S. Živojinović
4 7 6  
4  Sudafrika 1961Südafrika G. Muller
 Sudafrika 1961Südafrika M. Robertson
6 7       4  Sudafrika 1961Südafrika G. Muller
 Sudafrika 1961Südafrika M. Robertson
6 5 4  
   SchwedenSchweden S. Eriksson
 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien M. Ostoja
3 5       4  Sudafrika 1961Südafrika G. Muller
 Sudafrika 1961Südafrika M. Robertson
7 6    
   SchwedenSchweden J. Gunnarsson
 DanemarkDänemark M. Mortensen
6 7        SchwedenSchweden J. Gunnarsson
 DanemarkDänemark M. Mortensen
6 1    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Dickson
 BelgienBelgien L. Pimek
1 5         1  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Gilbert
 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien S. Živojinović
w. o.  
   TschechoslowakeiTschechoslowakei J. Navrátil
 NiederlandeNiederlande M. Schapers
6 2          Brasilien 1968Brasilien R. Acioly
 PolenPolen W. Fibak
     
   SchwedenSchweden P. Lundgren
 SchwedenSchweden J. Svensson
7 6          SchwedenSchweden P. Lundgren
 SchwedenSchweden J. Svensson
2 2      
   NeuseelandNeuseeland K. Evernden
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Wilkison
7 3 6   3  Sudafrika 1961Südafrika C. Steyn
 Sudafrika 1961Südafrika D. Visser
6 6    
3  Sudafrika 1961Südafrika C. Steyn
 Sudafrika 1961Südafrika D. Visser
5 6 7       3  Sudafrika 1961Südafrika C. Steyn
 Sudafrika 1961Südafrika D. Visser
6 6 6
   TschechoslowakeiTschechoslowakei S. Birner
 TschechoslowakeiTschechoslowakei M. Šrejber
1 6 3        Brasilien 1968Brasilien R. Acioly
 PolenPolen W. Fibak
7 0 7  
   Brasilien 1968Brasilien R. Acioly
 PolenPolen W. Fibak
6 3 6        Brasilien 1968Brasilien R. Acioly
 PolenPolen W. Fibak
6 7 6  
   OsterreichÖsterreich A. Antonitsch
 OsterreichÖsterreich T. Muster
7 4 6   2  TschechoslowakeiTschechoslowakei P. Složil
 TschechoslowakeiTschechoslowakei T. Šmíd
7 6 2  
2  TschechoslowakeiTschechoslowakei P. Složil
 TschechoslowakeiTschechoslowakei T. Šmíd
6 6 7    

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]