Camilla Renschke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Camilla Renschke beim NRW Kinoprogrammpreis, November 2016, Köln.

Camilla Renschke (* 15. März 1980 in Köln) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Alter von acht Jahren wirkte Renschke an einer Aufführung von Bertolt Brechts Die Gewehre der Frau Carrar am Schauspielhaus Bochum mit.[1]

Ihre erste Hauptrolle in einer Fernsehproduktion erhielt sie 1997 in einer Bella-Block-Folge. Einem breiten Publikum ist sie durch die Tatort-Produktionen von Radio Bremen bekannt, in denen sie von Beginn an (seit 1997) die Rolle der Helen Reinders, Tochter von Kommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel) spielte.[1]

Sie debütierte im Kino 1998 mit dem Film Kai Rabe gegen die Vatikankiller und spielte weitere Hauptrollen, unter anderem in Schlaraffenland und Die Schwiegermutter. Seither war sie in weiteren Kino- und Fernsehproduktionen, beispielsweise in Schimanski, SOKO 5113 oder Doppelter Einsatz, zu sehen. Außerdem ist sie Station-Voice des WDR-Radiosenders 1 Live.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele und Features[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Camilla Renschke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Anna Tollkötter: Camilla Renschke. In: Radio Bremen (Hrsg.): Tatort: Nachtsicht – Presseheft. Januar 2007, S. 20 (Digitalisat [PDF]).