Ceglie Messapica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ceglie Messapica
Wappen
Ceglie Messapica (Italien)
Ceglie Messapica
Staat Italien
Region Apulien
Provinz Brindisi (BR)
Koordinaten 40° 39′ N, 17° 30′ OKoordinaten: 40° 39′ 0″ N, 17° 30′ 5″ O
Höhe 300 m s.l.m.
Fläche 130 km²
Einwohner 20.076 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 154 Einw./km²
Postleitzahl 72013
Vorwahl 0831
ISTAT-Nummer 074003
Volksbezeichnung Cegliesi
Schutzpatron Sant'Antonio da Padova
Website Ceglie Messapica
Überblick über Ceglie mit Schloss
Turmuhr in der Altstadt mit Festbühne

Ceglie Messapica ist eine Kommune in Apulien.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde hat 20.076 Einwohner (Stand 31. Dezember 2015). Sie liegt in der Provinz Brindisi an der Ostküste Italiens, 35 km westlich der Stadt Brindisi. Ceglie liegt auf einem etwa 300 Meter hohen Hügel.

Die Nachbargemeinden sind Francavilla Fontana, Martina Franca (TA), Ostuni, San Michele Salentino, Villa Castelli.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Urgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Archäologische Funde deuten darauf hin, dass die Gemarkung der Gemeinde schon vor 4000 Jahren besiedelt war. „Kailia“ wurde zu einem wichtigen militärischen und wirtschaftlichen Zentrum der Messapier. Später kam die Gegend unter römische Herrschaft. Die Funde aus zahlreichen Grabungen befinden sich heute im Archäologischen Nationalmuseum Tarent und in privaten Sammlungen.

Entwicklung der Einwohnerzahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volkszählungsergebnisse

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof von Ceglie Messapica liegt an der Bahnstrecke Martina Franca–Lecce.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt leidet unter dem Einbruch der produzierenden Industrie im benachbarten Brindisi und Taranto. Die Textilbranche floriert. Die Landwirtschaft, insbesondere der Olivenanbau und auch der Weinbau spielen noch eine große Rolle.

Der wachsende Tourismus wartet auf seine weitere Entwicklung: Einige „masserie“ (Bauernhöfe) sowie „Trulli“ in der ländlichen Umgebung Ceglies wurden wiederhergerichtet, ausgebaut und werden als Urlaubsunterkünfte angeboten. Die Besucher kommen aus Norditalien und Großbritannien. Die Gastronomie floriert.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Specchia Miano (ein Tumulus) hat einen Durchmesser von 20 bei einer Höhe von 11 Metern und ist damit einer der größten in Apulien.

Zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert entstand das „Castello ducale“, Wahrzeichen des Ortes und in dessen Wappen abgebildet. Aus dieser Zeit stammt auch die „Chiesa Collegiata“ mit einem zugehörigen Kloster im Barock-Stil.

Am 3. Juni findet das Fest des San Antonio, am 26. Juni das Fest der Santa Anna und am 16. August das Fest des San Rocco statt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im August findet in der Innenstadt das alljährliche und internationale Radrennen Coppa Messapica statt.

Im Basketball sind die Cegliesi durch den Club Basket Ceglie sehr gut vertreten. Die Anhängergruppierung Ultrasceglie sorgen bei Heimspielen für gute Stimmung. Die örtliche Fußballmannschaft spielt in der dritten Liga.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ceglie Messapica – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.