Charles Winslow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Charles Winslow
Medaillenspiegel
Charles Winslow, 1912
Charles Winslow, 1912

Tennisspieler

Sudafrika 1910Südafrikanische Union Südafrikanische Union
Olympische Sommerspiele
0Gold0 1912 Stockholm Einzel (Rasen)
0Gold0 1912 Stockholm Doppel (Rasen)
0Bronze0 1920 Antwerpen Einzel (Rasen)

Charles Lyndhurst Winslow (* 1. August 1888 in Queenstown; † 15. September 1963 in Johannesburg) war ein südafrikanischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Winslow nahm von 1907 bis 1925 an Tennisturnieren teil. 1909 siegte er bei den Meisterschaften von Transvaal, 1910 bei den Natal Championships. 1912 trat er bei Turnieren in Europa, u. a. bei den Queen's Club Championships, an. Bei den Hartplatz-Weltmeisterschaften in Paris erreichte er in diesem Jahr im Doppel an der Seite von Harold Kitson das Finale. Sein größter Erfolg war der Sieg im Einzel und im Doppel bei den Olympischen Spielen 1912 in Stockholm.

1914 gewann er die Meisterschaften von Südafrika in Johannesburg.

Bei seinem einzigen Auftritt bei den Wimbledon Championships 1920 erreichte er die zweite Runde. Bei den Olympischen Spielen 1920 in Antwerpen konnte er im Einzel nochmals die Bronzemedaille erringen.

Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Jahr Turnier Finalgegner Endergebnis
1. 1909 Transvaal Championships Sudafrika 1912Südafrikanische Union Harold Kitson 6:4, 6:4, 6:4
2. 1910 Natal Championships Sudafrika 1912Südafrikanische Union John Richardson 3:6, 6:2, 6:1, 7:5
3. 1912 Olympische Spiele Sudafrika 1912Südafrikanische Union Harold Kitson 7:5, 4:6, 10:8, 8:6
4. 1914 South African Championships Sudafrika 1912Südafrikanische Union George Henry Dodd 4:6, 7:9, 6:2, 6:3, 6:3

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Jahr Turnier Partner Finalgegner Endergebnis
3. 1912 Olympische Spiele Sudafrika 1912Südafrikanische Union Harold Kitson Osterreich CisleithanienCisleithanien Felix Pipes
Osterreich CisleithanienCisleithanien Arthur Zborzil
4:6, 6:1, 6:2, 6:2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]