Olympische Sommerspiele 1912/Tennis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tennis bei den
V. Olympischen Sommerspielen
Olympische Ringe
Tennis
Informationen
Teilnehmer: 80 Athleten
Datum: 5. Mai5. Juli
Austragungsort: SchwedenSchweden Östermalms IP
Wettkampfort: Stockholm
Entscheidungen: 8
London 1908 Antwerpen 1920
Olympische Sommerspiele 1912
(Medaillenspiegel Tennis)
Platz Mannschaft Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen Total
01 Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Frankreich 3 2 5
02 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Großbritannien 2 2 2 6
03 Sudafrika 1912Südafrikanische Union Südafrikanische Union 2 1 3
04 Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich 1 1 1 3
05 SchwedenSchweden Schweden 2 1 3
06 DanemarkDänemark Dänemark 1 1
0 Osterreich CisleithanienCisleithanien Kaisertum Österreich 1 1
08 AustralasienAustralasien Australasien 1 1
0 NorwegenNorwegen Norwegen 1 1

Bei den V. Olympischen Spielen 1912 in Stockholm wurden acht Wettbewerbe im Tennis ausgetragen.

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Spieler
1 Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Frankreich André Gobert
2 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich Charles Dixon
3 AustralasienAustralasien Australasien Anthony Wilding
4 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich Gordon Lowe
5 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich George Caridia
Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich Arthur Lowe
BöhmenBöhmen Böhmen Gunnar Setterwall
SchwedenSchweden Schweden Karel Robětín-Fuchs

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Spieler
1 Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Frankreich Maurice Germot
André Gobert
2 SchwedenSchweden Schweden Carl Kempe
Gunnar Setterwall
3 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich Alfred Beamish
Charles Dixon
4 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich Herbert Roper Barrett
Arthur Gore
5 SchwedenSchweden Schweden Curt Benckert
Wollmar Boström
Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich Arthur Lowe
Gordon Lowe

Rasen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Spieler
1 Sudafrika 1912Südafrikanische Union Südafrikanische Union Charles Winslow
2 Sudafrika 1912Südafrikanische Union Südafrikanische Union Harold Kitson
3 Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich Oscar Kreuzer
4 BöhmenBöhmen Böhmen Ladislav Žemla
5 Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich Luis Heyden
Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich Otto von Müller
Osterreich CisleithanienCisleithanien Kaisertum Österreich Ludwig von Salm
Osterreich CisleithanienCisleithanien Kaisertum Österreich Arthur Zborzil

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Spieler
1 Sudafrika 1912Südafrikanische Union Südafrikanische Union Charles Winslow
Harold Kitson
2 Osterreich CisleithanienCisleithanien Kaisertum Österreich Felix Pipes
Arthur Zborzil
3 Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Frankreich Albert Canet
Édouard Mény de Marangue
4 BöhmenBöhmen Böhmen Ladislav Žemla
Jaroslav Just
5 SchwedenSchweden Schweden Wollmar Boström
Curt Benckert
Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich Robert Spieß
Luis Heyden
SchwedenSchweden Schweden Charles Wennergren
Carl-Olof Nylén
Russisches Kaiserreich 1883Russisches Kaiserreich Russland Mikhaił Elston
Alexander Alenizyn

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Spieler
1 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich Edith Hannam
2 DanemarkDänemark Dänemark Thora Castenschiold
3 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich Mabel Parton
4 SchwedenSchweden Schweden Sigrid Fick
4 SchwedenSchweden Schweden Edith Arnheim
Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich Helen Aitchison
SchwedenSchweden Schweden Annie Holmström

Rasen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Spieler
1 Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Frankreich Marguerite Broquedis
2 Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich Dora Köring
3 NorwegenNorwegen Norwegen Molla Bjurstedt
4 SchwedenSchweden Schweden Edith Arnheim
5 SchwedenSchweden Schweden Margareta Cederschiöld
SchwedenSchweden Schweden Annie Holmström

Mixed[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Spieler
1 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich Edith Hannam
Charles Dixon
2 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich Helen Aitchison
Herbert Roper Barrett
3 SchwedenSchweden Schweden Sigrid Fick
Gunnar Setterwall
4 SchwedenSchweden Schweden Margareta Cederschiöld
Carl Kempe
5 DanemarkDänemark Dänemark Thora Castenschiold
Erik Larsen
Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Königreich Mabel Parton
Theodore Mavrogordato

Rasen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Spieler
1 Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich Dora Köring
Heinrich Schomburgk
2 SchwedenSchweden Schweden Sigrid Fick
Gunnar Setterwall
3 Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Frankreich Marguerite Broquedis
Albert Canet
4 SchwedenSchweden Schweden Annie Holmström
Thorsten Grönfors