Christian Fassnacht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Christian Fassnacht
Fassnacht Jarmolenko Dynamo Kiew vs. BSC Young Boys.jpg
Christian Fassnacht (2017, rechts)
Personalia
Geburtstag 11. November 1993
Geburtsort ThalwilSchweiz
Grösse 185 cm
Position Flügel
Junioren
Jahre Station
2000–2005 FC Thalwil
2005–2008 FC Zürich
2008–2009 FC Red Star Zürich
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2014 FC Thalwil 74 (21)
2014 → FC Tuggen (Leihe) 17 (10)
2015–2016 FC Winterthur 47 (11)
2016–2017 FC Thun 35 (10)
2017– BSC Young Boys 44 (16)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2018– Schweiz 3 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 9. Oktober 2018

2 Stand: 14. November 2018

Christian Fassnacht (* 11. November 1993 in Thalwil[1]) ist ein Schweizer Fussballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fassnacht spielte von der Saison 2010/11 bis 2013/14 beim FC Thalwil in der 2. Liga interregional und der 1. Liga Classic. Ein Wechsel zum FC Schaffhausen in die Challenge League kam nicht zustande.[2] Nach einer halben Saison beim FC Tuggen in der Promotion League wechselte er im Januar 2015 zum FC Winterthur in die Challenge League. In der Saison 2016/17, die Fassnacht beim FC Thun in der Super League verbrachte, erzielte er zehn Tore.

Zur Saison 2017/18 wurde er vom BSC Young Boys verpflichtet und steuerte elf Tore und sieben Vorlagen zum ersten Meistertitel des Vereins seit 32 Jahren bei.[3][4]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 5. Oktober 2018 wurde Fassnacht erstmals in die Schweizer Nationalmannschaft berufen.[5] Zuvor war er auch nie Juniorennationalspieler der Schweiz.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fassnacht ist im Opener der SRF-Sendungen Sportflash, Super League Goool und Sportpanorama in Aktion zu sehen. Der Clip wurde 2014 gedreht, als er als Amateur beim FC Thalwil spielte.[6]

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BSC Young Boys

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Corinna E. Marti: Corinnas Quartier Talk mit Christian Fassnacht. In: Anzeiger für das Nordquartier. Verlag blickpunktNord GmbH, Bern 19. Oktober 2017, S. 5 (afdn.ch [PDF; 1,1 MB; abgerufen am 29. Mai 2018]).
  2. Thea Guggisberg: Entgegen dem Klischee. In: Der Bund. 9. Dezember 2017 (derbund.ch [abgerufen am 11. Juni 2018]).
  3. Resultate – SRF Sport. Abgerufen am 16. Mai 2018.
  4. «Das werde ich mein Leben lang nicht vergessen» – die Stimmen zum YB-Meistertitel. In: watson.ch. (watson.ch [abgerufen am 16. Mai 2018]).
  5. Schweizerischer Fussballverband: Vladimir Petkovic beruft erstmals Christian Fassnacht. Abgerufen am 9. Oktober 2018.
  6. Alain Kunz: YB-Stürmer stand Model für SRF – Fassnacht war schon als Erstliga-Kicker ein TV-Star!, blick.ch, 26. Januar 2018.