Communauté de communes Vallée de l’Hérault

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Communauté de communes Vallée de l’Hérault
Hérault (Languedoc-RoussillonFrankreich)
Gründungsdatum 23. Dezember 2004
Rechtsform Communauté de communes
Sitz Gignac
Gemeinden 28
Präsident Louis Villaret
SIREN-Nummer 243 400 694
Fläche 481 km²
Einwohner 34.917 (2012)[1]
Bevölkerungsdichte 73 Ew./km²
Website http://www.cc-vallee-herault.fr/
Lage der CC Vallée de l’Hérault im Département Hérault
Lage der CC Vallée de l’Hérault im Département Hérault.

Die Communauté de communes Vallée de l’Hérault ist ein französischer Gemeindeverband mit der Rechtsform einer Communauté de communes im Département Hérault in der Region Languedoc-Roussillon. Er wurde am 23. Dezember 2004 gegründet und umfasst 28 Gemeinden. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Gignac.[2]

Mitgliedsgemeinden[Bearbeiten]

  1. Aniane
  2. Arboras
  3. Argelliers
  4. Aumelas
  5. Bélarga
  6. La Boissière
  7. Campagnan
  8. Gignac
  9. Jonquières
  10. Lagamas
  11. Montarnaud
  12. Montpeyroux
  13. Plaissan
  14. Popian
  15. Le Pouget
  16. Pouzols
  17. Puéchabon
  18. Puilacher
  19. Saint-André-de-Sangonis
  20. Saint-Bauzille-de-la-Sylve
  21. Saint-Guilhem-le-Désert
  22. Saint-Guiraud
  23. Saint-Jean-de-Fos
  24. Saint-Pargoire
  25. Saint-Paul-et-Valmalle
  26. Saint-Saturnin-de-Lucian
  27. Tressan
  28. Vendémian

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der Gemeindeverband auf www.insee.fr, der Website des INSEE.
  2. CC Vallée de l’Hérault (SIREN: 243 400 694) in der Base nationale sur l’intercommunalité (BANATIC) des französischen Innenministeriums (französisch), abgerufen am 19. August 2015.