Cupa României 1994/95

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Cupa României in der Saison 1994/95 war das 57. Turnier um den rumänischen Fußballpokal. Sieger wurde zum zweiten Mal nach 1963 Petrolul Ploiești, das sich im Finale am 21. Juni 1995 gegen Rapid Bukarest durchsetzen konnte. Dadurch qualifizierte sich Petrolul für den Europapokal der Pokalsieger. Titelverteidiger Gloria Bistrița war bereits im ersten Spiel ausgeschieden.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Klubs der Divizia A stiegen erst in der Runde der letzten 32 Mannschaften ein. Im Achtel- und Viertelfinale fanden alle Spiele auf neutralem Platz statt. Es wurde jeweils nur eine Partie ausgetragen. Das Halbfinale wurde in Hin- und Rückspiel entschieden. Fand nur eine Partie statt und stand diese nach 90 Minuten unentschieden oder konnte in beiden Partien unter Berücksichtigung der Auswärtstorregel keine Entscheidung herbeigeführt werden, folgte eine Verlängerung von 30 Minuten. Falls danach noch immer keine Entscheidung gefallen war, wurde die Entscheidung im Elfmeterschießen herbeigeführt.

Sechzehntelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Resultat
26. Februar 1995 FC Maramureș Baia Mare Ceahlăul Piatra Neamț 1:0
Metrom Brașov UTA Arad 1:2
AS Rocar Bukarest FC Argeș Pitești 2:1
Sportul Studențesc Electroputere Craiova 0:1
Dacia Unirea Brăila FC Național Bukarest 3:4 i. E.
Portul Constanța Steaua Bukarest 0:3
Metalurgistul Cugir Gloria Bistrița 1:0
Unirea Dej FC Brașov 1:0
FC Drobeta Turnu Severin Universitatea Cluj 0:1
Politehnica Iași Oțelul Galați 0:1
Minerul Mătăsari Petrolul Ploiești 0:2
Dacia Pitești Dinamo Bukarest 1:3
Oțelul Târgoviște FC Inter Sibiu 1:0
AS Armata Târgu Mureș Rapid Bukarest 1:2
Petrolul Țicleni FC Farul Constanța 1:2
FC Politehnica Timișoara Universitatea Craiova 2:3

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Mannschaft 1 Mannschaft 2 Resultat
15. März 1995 Alba Iulia FC Maramureș Baia Mare AS Rocar Bukarest 5:0
Brașov Universitatea Cluj FC Farul Constanța 1:0
Bukarest Rapid Bukarest Steaua Bukarest 4:1
Buzău FC Național Bukarest Oțelul Galați 1:0 n. V.
Deva UTA Arad Metalurgistul Cugir 2:0
Mediaș Electroputere Craiova Unirea Dej 3:1
Moreni Petrolul Ploiești Oțelul Târgoviște 2:0
Pitești Universitatea Craiova Dinamo Bukarest 3:1

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Ort Mannschaft 1 Mannschaft 2 Resultat
12. April 1995 Brașov Universitatea Cluj FC Național Bukarest 3:0
Bukarest Rapid Bukarest FC Maramureș Baia Mare 4:1
Craiova Universitatea Craiova Electroputere Craiova 6:1
Târgu Jiu Petrolul Ploiești UTA Arad 2:1

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 10. Mai 1995, die Rückspiele am 24. Mai 1995 statt.

Heimmannschaft Gesamt Gastmannschaft Hinspiel Rückspiel
Universitatea Cluj 0:3 Petrolul Ploiești 0:0 0:3
Rapid Bukarest 3:0 Universitatea Craiova 2:0 1:0

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paarung Petrolul PloieștiRapid Bukarest
Ergebnis i. E. 5:3 (0:0, 1:1)
Datum 21. Juni 1995
Stadion Nationalstadion, Bukarest
Zuschauer 30.000
Schiedsrichter Ion Crăciunescu (Râmnicu Vâlcea, Rumänien)
Tore 1:0 Ioan Andreicuț (82.)
1:1 Iulian Chiriță (87.)
Elfmeterschießen:
Petrolul Ploiești: Cristian Zmoleanu, Octavian Grigore, Marian Grama, Ioan Andreicuț und Valeriu Răchită verwandeln
Rapid Bukarest: Dănuț Lupu, Iulian Chiriță und Ion Vlădoiu verwandeln; Florin Frunză verschießt
Petrolul Ploiești Ștefan Preda, Daniel Chiriță (41. Daniel Baștină), Octavian Grigore, Valeriu Răchită, Gheorghe Leahu, Marian Grama, Mihai Pârlog, Marcel Abăluță, Cristian Zmoleanu, Daniel Zafiris (67. Ioan Andreicuț)
Trainer: Marin Ion
Rapid Bukarest Leontin Toader, Adrian Matei, Romulus Bealcu, Georgică Vameșu (77. Florin Frunză), Iulius Zamfir, Tiberiu Curt, Ionel Chebac (58. Dorel Mutică), Dănuț Lupu, Florin Constantinovici, Ion Vlădoiu, Iulian Chiriță
Trainer: Sorin Cârțu

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]