Cupertino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Dieser Artikel befasst sich mit der kalifornischen Stadt. Zu anderen Bedeutungen siehe Cupertino (Begriffsklärung).
Cupertino
City Center
City Center
Lage in Kalifornien
Cupertino (Kalifornien)
Cupertino
Cupertino
Basisdaten
Gründung: 1955
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Kalifornien
County:

Santa Clara County

Koordinaten: 37° 19′ N, 122° 3′ WKoordinaten: 37° 19′ N, 122° 3′ W
Zeitzone: Pacific (UTC−8/−7)
Einwohner: 58.302 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 2.060,1 Einwohner je km2
Fläche: 28,3 km2 (ca. 11 mi2)
Höhe: 72 m
Postleitzahlen: 95014, 95015
Vorwahl: +1 408
FIPS: 06-17610
GNIS-ID: 0277496
Website: www.cupertino.org
Bürgermeister: Savita Vaidhyanathan (2017–2018)[1]
Apple Headquarters, Cupertino, California.JPG
Apple-Hauptquartier, 1 Infinite Loop

Cupertino [ˌkuːpərˈtiːnoʊ] ist eine Stadt im Santa Clara County in Kalifornien mit rund 60.000 Einwohnern. Sie liegt westlich von San José, dem County-Hauptsitz und südlich von Sunnyvale und der Bucht von San Francisco. Die Stadt wurde nach dem italienischen Mönch und heiligen Josef von Copertino benannt, dessen Name sich wiederum von seinem Geburtsort Copertino in Italien ableitet.

Cupertino liegt im so genannten Silicon Valley. Der Computerhersteller Apple ist der mit Abstand größte Arbeitgeber. Durch den voraussichtlich im ersten Quartal 2017 fertigstellten Apple Campus 2 wird sich dies noch verstärken.[2][3][4] Weitere Computertechnologie-Unternehmen wie die amerikanische Niederlassung von Trend Micro oder Zend Technologies (früher auch Symantec) haben ihren Sitz in Cupertino; weiterhin hat der irische Festplattenhersteller Seagate Technology hier seinen Verwaltungssitz.

Im Mai 2016 beklagte Cupertinos damaliger Bürgermeister, Barry Chang, die fehlenden Steuereinnahmen zur Finanzierung der gestiegenen Kosten für Erhalt und Ausbau der städtischen Infrastruktur. Das gestiegene Verkehrsaufkommen in Verbindung mit den häufig genutzten Modellen zur Steuervermeidung führen zu einer zunehmenden Krise.[5]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtpartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partnerstädte Cupertinos sind[6]

Außerdem bestehen freundschaftlihe Beziehungen zu den Städten

In Cupertino geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. City of Cupertino – Mayor Savita Vaidhyanathan (((enS))), abgerufen am 20. Juli 2017
  2. Apple Campus 2 Construction Update. City of Cupertino, abgerufen am 31. Oktober 2016 (englisch).
  3. Jordan Kahn: Apple prepares for finishing touches at Campus 2, extends construction schedule into 2017. In: 9to5Mac. 26. Oktober 2016, abgerufen am 31. Oktober 2016 (englisch).
  4. Kukil Bora: Apple To Create 7,400 Jobs For New ‘Campus 2’ Headquarters In Cupertino By 2016; Promotes Economic Benefits For The City. In: International Business Times. IBT Media, 6. Mai 2013, abgerufen am 31. Oktober 2016 (englisch).
  5. Nellie Bowles: Cupertino's mayor urges Apple to pay more tax: 'Where's the fairness?' In: The Guardian. Guardian Media Group, 5. Mai 2016, abgerufen am 31. Oktober 2016 (englisch).
  6. City of Cupertino – Sister & Friendship Cities (((enS))), abgerufen am 20. Juli 2017