Daone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daone
Staat: Italien
Region: Trentino-Südtirol
Provinz: Trient (TN)
Gemeinde: Valdaone
Koordinaten: 45° 57′ N, 10° 37′ OKoordinaten: 45° 56′ 50″ N, 10° 37′ 16″ O
Höhe: 767 m s.l.m.
Fläche: 157,46 km²
Einwohner: 587 (2013)
Bevölkerungsdichte: 4 Einw./km²
Patron: Apostel Bartholomäus
Telefonvorwahl: 0465 CAP: 38080

Daone (deutsch veraltet: Don) ist eine Fraktion der Gemeinde (comune) Valdaone und war bis 2014 eine selbstständige Gemeinde im Trentino in der autonomen Region Trentino-Südtirol.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daone liegt etwa 40,5 Kilometer westsüdwestlich von Trient auf 767 m. s. l. m. am Fluss Chiese im gleichnamigen Val Daone (deutsch Daone Tal) in den Inneren Judikarien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Wirkung zum 1. Januar 2015 wurde Daone mit den Gemeinden Bersone und Praso zur neuen Gemeinde Valdaone zusammengeschlossen.[1]

Die Gemeinde Daone hatte am 31. Dezember 2013 587 Einwohner auf einer Fläche von 158,6 km². Das Gemeindegebiet grenzte unmittelbar an die Provinz Brescia (Lombardei). Nachbargemeinden waren Bersone, Breguzzo, Breno (BS), Castel Condino, Ceto (BS), Cevo (BS), Cimego, Condino, Lardaro, Massimeno, Pelugo, Praso, Roncone, Saviore dell’Adamello (BS), Spiazzo, Strembo und Villa Rendena.

In Daone befindet sich der Gemeindesitz der Gemeinde Valdaone.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Daone – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Autonome Region Trentino-Südtirol REGIONALGESETZ vom 24. Juni 2014, Nr. 2: http://www.regione.taa.it/moduli/1371_LR%2024%20giugno%202014%20n.%202_Valdaone.pdf