Der Staat gegen Patrick Decker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Staat gegen Patrick Decker
Kompilationsalbum von Fler

Veröffent-
lichung(en)

4. Dezember 2015

Aufnahme

2002–2015

Label(s) Maskulin Music Group

Format(e)

CD, Download

Genre(s)

Deutscher Hip-Hop, Gangsta-Rap

Titel (Anzahl)

CD1: 18/19 / CD2: 19 / CD3: 6

Laufzeit

149:52 / 151:11

Produktion

Chronologie
Weil die Straße nicht vergisst
(2015)
Der Staat gegen Patrick Decker Vibe
(2016)

Der Staat gegen Patrick Decker ist ein Best-of-Album des Berliner Rappers Fler. Es erschien am 4. Dezember 2015 über sein eigenes Label Maskulin Music Group.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kompilation enthält 38 Lieder aus Flers gesamter bisheriger musikalischer Karriere, beginnend mit dem Kollaboalbum Carlo Cokxxx Nutten, aus dem Jahr 2002, bis zu seinem zwölften Soloalbum Weil die Straße nicht vergisst, von 2015. Die ausgewählten Songs sind überwiegend zuvor veröffentlichte Singles des Rappers. Mit vier Tracks wurden die meisten Stücke Flers zweitem Soloalbum Trendsetter entnommen, gefolgt von den Alben Neue Deutsche Welle, Fremd im eigenen Land und Fler, aus denen jeweils drei Titel stammen. Die Tonträger Carlo Cokxxx Nutten, Airmax Muzik II, Im Bus ganz hinten, Südberlin Maskulin II, Blaues Blut, Neue Deutsche Welle 2, Keiner kommt klar mit mir und Weil die Straße nicht vergisst sind mit je zwei Liedern vertreten. Außerdem wurde je ein Song den Alben Aggro Ansage Nr. 2, Numma Eyns, Aggro Anti Ansage Nr. 8, Carlo Cokxxx Nutten 2, Flersguterjunge, Berlins Most Wanted, Ein Fall für zwei sowie Hinter blauen Augen entnommen.

Des Weiteren sind sechs zuvor unveröffentlichte Tracks auf Der Staat gegen Patrick Decker enthalten. Die Stücke Credibil, Fake IDs und Air System sind gänzlich neu, während die Titel Fick Freunde (von 2005), Bleib Chef (von 2009) sowie Easy (von 2009) aus früheren Jahren stammen.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Beats der für das Album ausgewählten Lieder wurden von vielen verschiedenen Musikproduzenten produziert. Unter diesen sind DJ Desue, Bushido, Beatzarre, Djorkaeff, Paul NZA, Gee Futuristic, Hijackers, DJ Tomekk, DJ Ilan, Shuko, Goofiesmackerz, Iad Aslan, Montana Beats und Fuego.

Gastbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf 20 Titeln des Albums sind neben Fler andere Künstler zu hören. Dabei hat Flers langjähriger Weggefährte Bushido mit fünf Gastbeiträgen die meisten Auftritte (vier davon unter seinem Alter Ego Sonny Black), gefolgt von den Rappern Silla und G-Hot, die je dreimal vertreten sind. Auf zwei Liedern wird Fler von dem Rapper Jalil unterstützt, der auch auf dem neuen Song Air System zu hören ist. Außerdem stammt jeweils ein Gastauftritt von DJ Tomekk, dem US-amerikanischen Rapper Juelz Santana, den Sängern Shizoe und Moe Mitchell, der Sängerin Doreen sowie den Rappern Sido, Kool Savas, Kay One und MoTrip. Des Weiteren ist der Skit Alles gucci ein Telefonat mit dem Rapper Money Boy.

Covergestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Albumcover zeigt Fler, der in einer Gefängniszelle auf einem Klappbett sitzt. Im Vordergrund befindet sich der weiße Schriftzug Der §taat gegen Patrick Decker.[1] Auf dem Cover der Download-Version hält Fler eine Spiegelscherbe in der Hand, in der sich sein Gesicht hinter einem Gefängnisgitter spiegelt. Der Schriftzug Der §taat gegen Patrick Decker in Weiß befindet sich im unteren Teil des Bildes.[2]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CD1:

# Titel Gastmusiker Länge Album
1 Carlo Cokxxx Nutten 3:21 Carlo Cokxxx Nutten
2 Cordon Sport Massenmord Sonny Black 3:45 Carlo Cokxxx Nutten
3 Heavy Metal Payback Sonny Black 4:29 Aggro Ansage Nr. 2
4 Schwer erziehbar 2005 3:56 Neue Deutsche Welle
5 Neue Deutsche Welle 2005 3:48 Neue Deutsche Welle
6 Nach eigenen Regeln G-Hot 3:54 Neue Deutsche Welle (Premium-Edition)
7 Jump Jump G-Hot und DJ Tomekk 3:02 Numma Eyns
8 Papa ist zurück 3:10 Trendsetter
9 Gangzta Mucke Juelz Santana 3:13 Trendsetter (Premium-Edition)
10 Der Chef (clip & klar) 3:28 Trendsetter (Premium-Edition)
11 Wir bleiben stehen Shizoe 4:21 Trendsetter (Premium-Edition)
12* Alles gucci (Skit) Money Boy 1:19
13 Berlin 3:39 Fremd im eigenen Land
14 So ist es Sido 3:59 Aggro Anti Ansage Nr. 8
15 Deutscha Bad Boy 3:24 Fremd im eigenen Land
16 Warum bist Du so? 4:01 Fremd im eigenen Land
17 Check mich aus 3:17 Fler
18 Ewigkeit 3:13 Fler
19 Ich sing nicht mehr für dich Doreen 3:32 Fler

* Titel 12 ist nur auf der Download-Version des Albums enthalten

CD2:

# Titel Gastmusiker Länge Album
1 Zu Gangsta Sonny Black 3:24 Carlo Cokxxx Nutten 2
2 Mit dem BMW Sonny Black 3:35 Flersguterjunge (Premium-Edition)
3 Berlins Most Wanted Bushido und Kay One 3:55 Berlins Most Wanted
4 Nie an mich geglaubt 4:00 Airmax Muzik II
5 Air Max 3:12 Airmax Muzik II
6 Spiegelbild 3:39 Im Bus ganz hinten
7 Die Welt dreht sich MoTrip 3:17 Ein Fall für zwei
8 Zeichen Moe Mitchell 3:10 Im Bus ganz hinten
9 Pitbull Silla 3:52 Südberlin Maskulin II
10 Nice Silla 2:47 Südberlin Maskulin II
11 Team Blade Kool Savas 3:03 Hinter blauen Augen (Premium-Edition)
12 Pheromone 3:01 Blaues Blut
13 Echte Männer Silla und G-Hot 4:37 Blaues Blut
14 Stabiler Deutscher 3:26 Neue Deutsche Welle 2
15 Hipster Hass 3:29 Neue Deutsche Welle 2
16 Alles Fake 3:45 Keiner kommt klar mit mir
17 Badewiese Pt. 2 3:20 Keiner kommt klar mit mir
18 Straßenstaub 3:03 Weil die Straße nicht vergisst
19 Zur selben Zeit Jalil 3:28 Weil die Straße nicht vergisst

CD3:

# Titel Gastmusiker Länge Anmerkung
1 Credibil 2:50 neu
2 Fake IDs 2:28 neu
3 Air System Jalil 2:43 neu
4 Fick Freunde 3:51 von 2005, zuvor unveröffentlicht
5 Bleib Chef 3:04 von 2009, zuvor unveröffentlicht
6 Easy 3:20 von 2009, zuvor unveröffentlicht

Vermarktung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 26. Oktober 2015 veröffentlichte Fler das Lied Credibil auf YouTube und im November erschienen drei Snippets zum Album. Außerdem wurde am 30. November 2015 ein Musikvideo zum Song Air System veröffentlicht.

Charterfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[3]
Der Staat gegen Patrick Decker
  DE 13 11.12.2015 (2 Wo.)
  AT 26 18.12.2015 (1 Wo.)
  CH 14 13.12.2015 (2 Wo.)

Der Staat gegen Patrick Decker stieg am 11. Dezember 2015 auf Platz 13 in die deutschen Albumcharts ein. In der folgenden Woche belegte es Rang 97 und verließ anschließend die Top 100.[4]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Professionelle Bewertungen
Kritiken
Quelle Bewertung
laut.de [5]

Die Internetseite laut.de gab dem Album nur zwei von möglichen fünf Punkten und bezeichnet es als „Chronologie eines musikalischen Niedergangs“:

Trotz all der verbrannten Erde gräbt Fler neben Tracks vom mittlerweile legendären "Carlo Cokxxx Nutten" auch Titel von verstaubten Aggro-Samplern aus, die dank neuem Mastering mit besserer Qualität glänzen und eindeutig das Prunkstück der Platte bilden. […] Spätestens nach "Mit Dem BMW" verflüchtigt sich aber langsam der Nebel der Nostalgie und die Best Of mutiert zur Geduldsprobe. Frank White kennt keine Gnade und verschont uns nicht mal vor den absoluten Tiefpunkten der Maskulin-Ära. […] Wie viele Abfahrten Flizzy mittlerweile verpasst hat, dokumentiert die Zusammenstellung bis ins kleinste Detail. […] Die musikalische Talfahrt endet bei sechs bisher unveröffentlichten Songs, die es nicht ohne Grund auf keine Soloplatte geschafft haben.

Auszug aus der Rezension von laut.de[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Albumcover
  2. Albumcover der Download-Version
  3. Chartquellen: DE@1@2Vorlage:Toter Link/www.musicline.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. AT CH
  4. Chartverfolgung Der Staat gegen Patrick Decker auf offiziellecharts.de
  5. Bewertung: laut.de
  6. laut.de: Rezension des Tonträgers