Deutsche Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (Leichtathletik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Deutsche Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (DJMM) und Deutsche Schüler-Mannschaftsmeisterschaft (DSMM) der Leichtathletik gibt es auf verschiedenen Gebietsebenen und für diverse Altersklassen.

Die höchste Stufe waren die Endkämpfe auf nationaler Ebene für die männliche und weibliche Jugend A und Schüler A (14 und 15 Jahre), die am gleichen Wochenende ausgetragen wurden und zu der jeweils nur die ersten acht Mannschaften der Qualifikationstabelle aus den Vorkämpfen zugelassen waren. Entsprechend der Leistung in den einzelnen Disziplinen gab es Punkte, die zum Mannschaftsergebnis kumuliert wurden.

Verwirrend ist, dass DJMM zwar die Abkürzung für Deutsche Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (bzw. DSMM für Schüler) ist, es sich dabei aber um KEINE deutsche Meisterschaft, sondern eine Disziplinengruppenbezeichnung handelt. Die nationalen Endkämpfe wurden auch als Deutsche Jugend- und Schülermannschaftsmeisterschaften (DJMM/DSMM) bezeichnet.

Seit 2014 werden die Endkämpfe als Team-DM U20/U16 der Leichtathletik für unter 20-Jährige und unter 16-Jährige mit modifiziertem Modus ausgetragen: Pro Mannschaft und Disziplin kommen ein Sportler und eine Sportlerin in die Wertung. Jedes Team verfügt über zwei Streich- und zwei (Punkteverdopplungs-)Joker-Disziplinen. Neu ist auch, dass erstmals bei einer Deutschen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft Mädchen und Jungen in einem Team starten und die Platzierung statt der Leistung zählt. So erhält der Beste in einer Disziplin 15, der Zweite 13 und der Dritte elf Punkte. Von Platz vier an bekommen die Teilnehmer mit jedem Platz nach unten einen Zähler weniger. Pro Team kommen je eine Athletin und ein Athlet in einer Disziplin in die Wertung. Diese Regelung gilt auch für die Staffeln. Bei den Disziplinen hat es auch Veränderungen gegeben. So kommen in der U20-Klasse der 400-Meter-Hürdenlauf, das Hammerwerfen und der Dreisprung hinzu. In der Klasse U16 fehlt dagegen der Stabhochsprung, der bisher nur für die Jungen angeboten wurde.

2014 nahmen 18 Mannschaften mit 844 Sportlern und Sportlerinnen teil, die Ausrichter waren die LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen und der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW). Den Mannschaftstitel errangen bei den U16 die StG ART/SFD/TBH Düsseldorf (Startgemeinschaft Düsseldorf) und bei den U20 der TSV Bayer 04 Leverkusen.

2015 nahmen 19 Mannschaften teil, die Ausrichter waren der TSV Bayer 04 Leverkusen und der Leichtathletikverband Nordrhein (LVN). Die Mannschaftstitel konnten die Vorjahressieger verteidigen.

DJMM/DSMM-Endkampf – Team-DM U20/U16[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Datum Ort Stadion Ergebnisse
1948 11./12. September Göttingen
1949 17./18. September Lennep
Hersfeld
Röntgen-Stadion
1950 16./17. September Berlin
1951 15./16. September Berlin
1952 20./21. September Hamburg
1953 19./20. September Paderborn
1954 25./26. September München
1955 17./18. September Nürnberg
1956 29./30. September Wetzlar
1957 5./6. Oktober Würzburg
1958 27./28. September Mainz
1959 26./27. September Göttingen
1960 24./25. September Berlin
1961 23./24. September Münster
1962 22./23. September West-Berlin
1963 28./29. September Osnabrück
1964 3./4. Oktober Saarbrücken
1965 25./26. September Berlin
1966 17./18. September Landau Südpfalzstadion
1967 16./17. September Berlin
1968 14./15. September Essen
1969 4./5. und
12. Oktober
Berlin
Gießen
1970 19./20. September
11. Oktober
Kassel
Bad Honnef
Auestadion
Stadion Menzenberger Straße
1971 18./19. September
9. Oktober
Berlin
Scheeßel
1972 23./24. September
7. Oktober
Köln
Obersuhl
1973 29./30. September Oldenburg
Hamburg
1974 5./6. Oktober München
Lauf
1975 4./5. Oktober Gretesch
Düsseldorf
Sportstadion Gretesch
Sportpark Gretesch (Osnabrück)
1976 2./3. Oktober Letter Leinestadion
1977 1./2. Oktober Krefeld
1978 30. Sept./1. Oktober Wattenscheid
1979 29./30. September Wattenscheid
1980 20./21. September Dortmund
1981 19./20. September Wunstorf
1982 18./19. September Furtwangen Bregstadion
1983 17./18. September Fulda
1984 15./16. September Hamburg Jahnkampfbahn
1985 14./15. September Mainz Universitätsstadion
1986 13./14. September Dortmund Stadion Rote Erde
1987 12./13. September Ludwigshafen Südweststadion
1988 10./11. September Dormagen
1989 16./17. September Bad Oeynhausen Stadion im Schulzentrum Süd Schüler A: LG Staufen
1990 15./16. September Ahlen Sportpark Nord
1991 14./15. September Schwäbisch Gmünd Stadion beim Berufschulzentrum/Sportanlage Schüler A: LG Staufen
1992 12./13. September Lage Carl-Heinz Reiche Stadion
1993 18./19. September Gaggenau Traischbachstadion Schüler A: LG Staufen
1994 10./11. September Osnabrück Sportpark Gretesch – Sportpark Illoshöhe
1995 9./10. September Bad Rappenau Stadion
1996 14./15. September Landau Südpfalzstadion
1997 13./14. September Wunsiedel Fichtelgebirgshalle Fichtelgebirgsstadion
1998 12./13. September Dormagen Sportanlage TSV Bayer Dormagen – Bayer Stadion
1999 18./19. September Albstadt-Tailfingen Lichtenbol Stadion
2000 9./10. September Cottbus Max-Reimann-Stadion
2001 8./9. September Celle Otto-Schade-Stadion (Saarfeld)
2002 14./15. September Hagen Ischelandstadion A Jugend, Schüler
2003 13./14. September Wunsiedel Fichtelgebirgsstadion A Jugend, Schüler
2004 11./12. September Bad Oeynhausen Stadion im Schulzentrum Süd Gesamt, Details
2005 10./11. September Leverkusen Stadion Manfort Gesamt
2006 9./10. September Lage Carl-Heinz Reiche Stadion Gesamt
2007 22./23. September Lage Carl-Heinz Reiche Stadion Endstand, Team, Disziplinen
2008 13./14. September Lage Carl-Heinz Reiche Stadion Gesamt, Disziplinen
2009 19./20. September Mannheim MTG-Stadion Team, Einzel
2010 18./19. September Lage Carl-Heinz Reiche Stadion Gesamt
2011 17./18. September Lage Carl-Heinz Reiche Stadion U20 m, U20 w, U16 m, U16 w, Gesamt
2012 15./16. September Lage Carl-Heinz Reiche Stadion Gesamt, Einzel
2013 14./15. September Rhede Besagroup-Sportpark U16 Einzel, U16 Team, U20 Einzel, U20 Team
2014 13./14. September Lage Carl-Heinz Reiche Stadion Team, Einzel, Disziplinen, Teilnehmerliste
2015 26./27. September Leverkusen Stadion Manfort U16, U20, Disziplinen, Teilnehmerliste
2016 17./18. September Rhede Besagroup-Sportpark Ergebnisse
2017 ausgefallen
2018 September[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rahmenterminplan Stand: 12. Oktober 2017 (PDF 275 kb)