Diskussion:Berlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Archiv

Wie wird ein Archiv angelegt?

Bildunterschrift[Quelltext bearbeiten]

"Berliner Mauer in Kreuzberg, 1986" sollte durch "Berliner Mauer in Mitte, 1986" korrigiert werden. Die DDR-Grenzanlagen standen nirgendwo auf Westberliner Gebiet, zu dem Kreuzberg gehörte. (nicht signierter Beitrag von 2003:ED:7707:DF00:F021:B63F:4166:42A6 (Diskussion) 13:49, 1. Okt. 2020 (CEST))

Vorlagen durch fixe Zahlen ersetzen[Quelltext bearbeiten]

Hallo Benutzer:PHL-psyFT18: er macht keinen Sinn, Vorlagen durch fixe Zahlen zu ersetzen. Auch wenn du hier aktuell einen kleinen Zeitvorteil gewinnst ... der Zeitvorteil geht verloren wenn der jetzt aktuelle fixe Wert in einem Jahre eben nicht mehr durch die Vorlage aktualisiert wirde.

Zur Info falls du dort Mitarbeiten möchtest: für das Bundesland Berlin werden alle Daten in Vorlage:Metadaten Einwohnerzahl DE-BE vorgehalten. Falls du ALLE Daten der Vorlage auf den Stand 2018 bringen möchtest wäre das sicher gut! --SummerStreichelnNoteAm 21.03.2019 rettete WMDE die Welt • 15:27, 25. Jun. 2019 (CEST)

Sitzverteilung Infobox[Quelltext bearbeiten]

Hallo. In der Infobox gibt es im Abschnitt Politik eine Grafik und Tabelle mit der Überschrift "Sitzverteilung (160) im Abgeordnetenhaus seit der Wahl 2016:". Aber was soll hier dargestellt werden? Die Sitzverteilung entsprechend der Wahl von 2016 (also das Wahlergebnis) oder die aktuelle Stärke der Fraktionen, die sich durch Ausschlüsse seit der Wahl geändert hat. Dargestellt wird aktuelle zweites, für mich suggeriert die Überschrift aber erstes. Wie seht Ihr das? viele Grüße --axel (Diskussion) 10:15, 3. Nov. 2019 (CET)

Eckdaten der Bezirke von Berlin zu verschiedenen unbekannten Zeitpunkten[Quelltext bearbeiten]

Vielleicht mag jemand die offensichtlich falschen Einwohnerdichten durch einen Ausdruck ersetzen, wie dies in Verwaltungsgliederung Berlins#Bezirke von Berlin gemacht wurde. Allerdings ist auch fraglich, ob die Flächenangaben hier noch stimmen. In den angegebenen Beleglinks kann ich ohnehin keine Werte der Tabelle finden. --Diwas (Diskussion) 09:15, 30. Nov. 2019 (CET)

@Definitiv: Mags Du zur Tabelle im Abschnitt Berlin#Stadtgliederung einen Hinweis geben? --Diwas (Diskussion) 03:04, 1. Dez. 2019 (CET)
Ja. Tabellen wo die unterste Zeile suggeriert, die Summe der übrigen Zeilen darzustellen, dies aber gar nicht tut, aber wo das wiederum aber nur beim Nachrechnen klar wird, sind extrem häßlich. Dabei gibt es eine sauber belegte, konsistente und amtlich legitimierte Lösung sowohl für die Einwohnerzahlen als auch die Bevölkerungsdichten: Diese Tabelle des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg.--Definitiv (Diskussion) 15:54, 7. Jan. 2020 (CET)
Danke für Deinen Hinweis. Ich würde einer konsistenten Darstellung ebenfalls den Vorzug geben, gegenüber überaktuellen Teilangaben; zweite Alternative wäre, einfach die Summe aus der Tabelle rauszulassen. Bis November bestand, und dass war Anlass meines Hilferufes, zusätzlich bei allen Bezirken in der Tabelle ein Widerspruch zwischen den Einwohner-, Flächen- und Einwohnerdichtezahlen. Ich konnte auch nichts korrigieren, weil ich nicht weiß, ob die Flächenangaben aus dieser Tabelle oder aus der Tabelle in Verwaltungsgliederung Berlins#Bezirke von Berlin die richtigen sind, da es (geringe) Abweichungen gibt. --Diwas (Diskussion) 23:31, 7. Jan. 2020 (CET)

Städtischer Klimawandel[Quelltext bearbeiten]

Ich denke es sollte zunächst der aktuelle Zustand beschrieben werden, Veränderungen in einem späteren (Ab-)Satz. Städtische Klimaveränderungen stehen vermutlich in Abhängigkeit vom globalen Klimawandel und von lokaler Beeinflussung des Mikroklimas (durch Bebauung, Bodenversiegelung und der übersaisonalen Erwärmung des Grundwassers und des Bodens). Ich würde es begrüßen, dies nicht in einem Halbsatz zu lesen, sondern differenziert und belegt in einem eigenen Absatz. Sonst ergibt das keinen Mehrwert. Dass es auf der Erde wärmer wird, weiß der Leser wohl auch so. --Diwas (Diskussion) 14:19, 3. Feb. 2020 (CET)

Ich habe das mal rausgenommen. Ohne Relation zu vorhergehenden Klimaphasen (kleine Eiszeit bis 1850) und Berücksichtigung der Urbanisierungseffekte macht die Aussage keinen Sinn. --Oltau 07:46, 4. Feb. 2020 (CET)
@J budissin: Die von dir eingefügte Aussage „mit steigender Tendenz“ ist nichts Wert, wenn sie zusammenhanglos ohne Relation zu vorhergehenden Klimaphasen oder Änderungen im Umfeld der Messstationen steht. Bitte die Einfügung begründen. --Oltau 09:46, 4. Feb. 2020 (CET)
Sie bezieht sich klar auf den im Text genannten Zeitabschnitt "seit Beginn des 20. Jahrhunderts" (genauer seit Messbeginn) und ist belegt. Im Gegensatz zu deinen Spekulationen über die eventuelle Durchschnittstemperatur in Berlin während der Kleinen Eiszeit. Meine Ergänzung ist weder zusammenhanglos noch wertlos, sondern beschreibt schlicht die vorliegenden Zahlen seit 1880. Deine Behauptung, diese würden einfach so zwischen 7 und 11 Grad schwanken, ist halt einfach unvollständig. Sie schwanken nicht nur, sondern steigen tendenziell. Das gehört zur Beschreibung dazu. --j.budissin+/- 09:53, 4. Feb. 2020 (CET)
„Kann man schon noch erwähnen“ ist keine ausreichende Begründung für eine verkürzte Aussage. Wenn es keine steigende Tendenz gäbe, befänden wir uns noch in der kleinen Eiszeit. Dass es eine allgemeine Erwärmung seit der kleinen Eiszeit in Europa gab, ist Allgemeinwissen und bedarf keiner gesonderten Erwähnung im Artikel als „Tendenz“ für Berlin. Die Tendenz betrifft ganz Mitteleuropa, also was soll die Aussage im Artikel? --Oltau 10:01, 4. Feb. 2020 (CET)
Sie beschreibt die vorliegenden Zahlen genauer als "schwankt zwischen 7 und 11 Grad". Dass die Jahresdurchschnittstemperatur schwankt, betrifft auch ganz Mitteleuropa, also wozu gesondert erwähnen? Was du so für Allgemeinwissen hältst, scheint Teilen der Bevölkerung nicht unbedingt geläufig zu sein. Wenn du darauf bestehst, können wir gerne andere Meinungen einholen. --j.budissin+/- 10:26, 4. Feb. 2020 (CET)
PS: "schwankt seit Beginn des 20. Jahrhunderts zwischen 7 und 11 Grad" halte ich im Übrigen für irreführend. Die 7 Grad waren ein einmaliger Ausreißer nach unten vor mittlerweile 80 Jahren. Selbst das letzte Mal unter 9 Grad ist 30 Jahre her. --j.budissin+/- 10:26, 4. Feb. 2020 (CET)
„Dass die Jahresdurchschnittstemperatur schwankt, betrifft auch ganz Mitteleuropa, also wozu gesondert erwähnen?“ Auch dir dürfte bekannt sein, dass selbst innerhalb Mitteleuropas die Temperaturschwankungen unerschiedlich sind, je nachdem, ob die betreffenden Städte (Messstationen) maritimen oder kontinentalen Einflüssen ausgesetzt sind. Deshalb ist es schon wichtig, diese Temperaturschwankungen für die betreffenden Städte einzeln aufzuführen, denn sie weichen von den Temperaturschwankungen anderer Städte ab.
„Die 7 Grad waren ein einmaliger Ausreißer nach unten vor mittlerweile 80 Jahren. Selbst das letzte Mal unter 9 Grad ist 30 Jahre her.“ Es kann doch wohl nicht dein ernst sein, belegte Daten zu ignorieren, um einen höheren unteren Temperaturwert für den beschriebenen Erfassungszeitraum (Anfang des 20. Jahrhunderts bis heute) zu nennen, der durch die Daten nicht gedeckt ist.
Ich nehme schon an, dass hier andere Leute mitlesen, die sich auch zu den Fakten äußern könnten. --Oltau 20:48, 4. Feb. 2020 (CET)
Moment. Wo habe ich "einen höheren unteren Temperaturwert für den beschriebenen Erfassungszeitraum" genannt, der durch die Daten nicht gedeckt ist? --j.budissin+/- 21:32, 4. Feb. 2020 (CET)
Du hast die in den Quellen genannten Daten als „irreführend“ bezeichnet: „7 Grad waren ein einmaliger Ausreißer nach unten“ und „das letzte Mal unter 9 Grad ist 30 Jahre her“. Wie soll man das anders interpretieren, als wenn du diese Daten für vernachlässigbar und die untere Grenze von 7 Grad im Erfassungszeitraum nicht für erwähnenswert hältst. --Oltau 22:12, 4. Feb. 2020 (CET)
Ich habe mitnichten die in den Quellen genannten Daten, sondern deine Zusammenfassung derselben als "irreführend" bezeichnet. "schwankt seit Beginn des 20. Jahrhunderts zwischen 7 und 11 Grad" zeichnet ein anderes Bild als die Daten selbst. --j.budissin+/- 22:37, 4. Feb. 2020 (CET)
Stimmt, die genaue Angabe müsste heißen: schwankt seit Beginn des 20. Jahrhunderts zwischen 6,97 °C und 11.15 °C. --Oltau 22:49, 4. Feb. 2020 (CET)

Berlin wird dieses Jahr erst 100 Jahre alt. Die Wetteraufzeichnungen reichen jedoch bereits 150 Jahre zurück. Das kann für die Region ein Bild wiedergeben, aber nicht für das Bundesland bzw. die Kommune. Vor allem da Berlin so groß ist, dass es mehrere Klimazonen gibt. Siehe [1] Unterschiede des Mittelwerts von mehr als 10% innerhalb von 15 Kilometer. Da ist jede Fabulerei hier nahe an der Theorieetablierung. Das Stadtklima verdient sicher einen eigenen Artikel, gibt auch genügend Arbeiten dazu, aber bitte nicht unter der Phrase Klimawandel. Ich habs 2018 erlebt, innnerhalb von 40 Minuten 150 Liter je qm in Tegel, 40 Liter in Pankow, das hat sehr viel mehr mit Geografie als mit Meterologie zu tun als man denken mag.Oliver S.Y. (Diskussion) 21:49, 4. Feb. 2020 (CET)

Naja, es gibt nicht mehrere Klimazonen in der Stadt, die Unterschiede innerhalb des Stadtgebiets fallen unter den Begriff Mikroklima. Die Daten von Tempelhof nehmen da schon einen Mittelwert innerhalb der Stadt ein. Wenn man für den Zeitraum des vergangenen Jahrhunderts einen Mittelwert der Temperaturschwankungen angibt, dürfte Tempelhof diesem Mittelwert schon ziemlich nahe sein, auch wenn die Temperaturen in den urbanisierten Gebieten von denen über den Wasserflächen, wie Wannsee oder Müggelsee, um einiges abweichen dürften. --Oltau 22:27, 4. Feb. 2020 (CET)

Grammatik, Leute!!![Quelltext bearbeiten]

"Mit dem Fall der Berliner Mauer 1989 und der deutschen Wiedervereinigung im Jahr 1990 wuchsen die beiden Stadthälften wieder zusammen und Berlin erhielt seine Rolle als gesamtdeutschen Hauptstadt zurück."

Wie wär's mit "gesamtdeutsche" (also ohne überflüssiges "n")??? (nicht signierter Beitrag von 88.70.179.74 (Diskussion) 22:19, 4. Jul. 2020 (CEST))

Hallo,
es handelte sich um einen offensichtlich Tippfehler. Ich habe ihn behoben.
Viele Grüße!
Friedrich Hoffmann (Diskussion) 22:27, 4. Jul. 2020 (CEST)
Wikipedia ist ein Gemeinschaftsprojekt, bei dem jeder entsprechende sinnvolle Korrekturen selbst vornehmen kann, auch eine IP. Hierfür muss nicht wirklich ein Diskussionspunkt aufgerufen werden. --Detlef  ‹ Emmridet  (Diskussion) 22:32, 4. Jul. 2020 (CEST)
Hallo Emmridet,
die Seite ist für die Bearbeitung durch Unangemeldete gesperrt. Ob das unbedingt so sein muß, ist jedoch eine andere Sache.
Viele Grüße!
Friedrich Hoffmann (Diskussion) 22:54, 4. Jul. 2020 (CEST)

Einwohnerstaerkste Stadt der EU[Quelltext bearbeiten]

Das ich nicht lache. Paris hat 12,5 Mio Einwohner [2]. Bitte um Korrektur. (nicht signierter Beitrag von 84.131.253.79 (Diskussion) 22:41, 4. Sep. 2020 (CEST))

Das kommt ganz darauf an, welche Definition von Stadt man zugrundelegt. Wenn man sich nur auf die Einwohner innerhalb der administrativen Stadtgrenzen bezieht, was hier getan wird, ist die Aussage absolut korrekt, denn dann hat Paris lediglich gut 2 Millionen Einwohner. Und wenn nicht ausdrücklich die Rede vom Ballungsraum ist, ist es meines Erachtens auch völlig richtig, sich auf diese offizielle Definition zu beziehen. --D3rT!m (Diskussion) 10:26, 5. Sep. 2020 (CEST)

Diese, etwas übertriebene, Einwohnervermutung im Falle von Paris bezieht sich auf die Agglomeration, nicht auf die Stadt im administrativen Sinne. Gruß! GS63 (Diskussion) 15:57, 6. Sep. 2020 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. GS63 (Diskussion) 15:57, 6. Sep. 2020 (CEST)

Fläche[Quelltext bearbeiten]

Weil der Artikel gerade AdT ist: Laut Artikel beträgt die Fläche 892 km². Ost-Berlin hatte 403, West-Berlin 480. Woher kommen die 9 km² plus? Von Gebietsabtretungen Brandenburgs lese ich nirgendwo etwas. Habe ich was überlesen?--Altaripensis (Diskussion) 10:55, 1. Okt. 2020 (CEST)

West-Staaken und Teile von Ahrensfelde und Hönow (Neubaugebiete) wurden zum 3. Oktober 1990 eingemeindet. -- Platte ∪∩∨∃∪ 11:55, 1. Okt. 2020 (CEST)
Wobei das eigentlich auch in den Artikel gehört.
Die Information, dass sich die Grenzen des Stadtgebietes seit hundert Jahren praktisch nicht geändert haben (wo hat man so etwas denn noch?) bis auf ein paar Gebietsaustausche West-Berlin/Umland in den 1970ern und 1980ern und eben das, halte ich schon für wichtig. --Global Fish (Diskussion) 12:23, 1. Okt. 2020 (CEST)
1938 gab's doch auch noch ein paar Kleinigkeiten. Dass diese Maßnahmen bislang untergehen, dürfte auch an ihrer Größe im Verhältnis zur Gesamtfläche liegen, absolut betrachtet sind das Flächen, die 1919 noch aufgefallen wären. -- Platte ∪∩∨∃∪ 13:51, 1. Okt. 2020 (CEST)
1938? Was war da an den Außengrenzen von Berlin? Wüsste ich nicht. Innerhalb Berlins gab es da einige, auch relativ große, Änderungen der Bezirke (Boxhagen von Lichtenberg zu, heutigen Friedrichshain, Areal westlich S-Bf Wollankstraße von Pankow zu Wedding), aber nach außen finde ich auch dort nichts. Paar Außengrenzänderungen gabs noch 1945 (Groß Glienicke/Staaken). --Global Fish (Diskussion) 16:09, 1. Okt. 2020 (CEST)
Hatte mich um zehn Jahre vertan, ich bezog mich auf Düppel. -- Platte ∪∩∨∃∪ 16:48, 1. Okt. 2020 (CEST)
Zunächst danke an Platte für die Auskunft. Im Teaser steht 878 km² für 1920, aktuell sind es 892, mich interessierte, was dazu kam, das sind immerhin 14 km², also nicht nur ein paar Hektar Äcker oder Wiesen. Dann habe ich Ost- und West-B. nachgesehen (zusammen 883), der Artikel Berlin gibt keine Auskunft über Gebietsänderungen, dann habe ich Brandenburg aufgerufen, denn nur von da kann ja der Gebietszuwachs gekommen sein, aber auch da wird nur über einen Gebietsaustausch mit Meck-Pomm berichtet. Also war ich zunächst ratlos. Ich finde schon, dass ein kurzer Satz mit den Infos über 1990 in den Artikel sollte - übrigens auch das Entsprechende in Brandenburg. Ich habe keine Belege und will es deshalb nicht selber einfügen.--Altaripensis (Diskussion) 18:25, 1. Okt. 2020 (CEST)

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde die Stadt 1945 von den Siegermächten geteilt.[Quelltext bearbeiten]

War das tatsächlich so? Die Konferenz von Jalta im Februar 1945 beschloss die Aufteilung in Sektoren, aber das sollte keinerlei verwaltungsrechtliche Bedeutung bekommen. In Wien passierte es ebenso. Die Stadt wurde durch die Spaltung des Magistrats geteilt, was jedoch erst 1948 passierte. Selbst wenn es im Artikel später ordentlich erklärt wird, sollte man diesen Satz so nicht stehenlassen. --95.90.17.154 19:49, 1. Okt. 2020 (CEST)

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde die Stadt 1945 von den Siegermächten in Sektoren aufgeteilt. Vielleicht so? Der Rest kommt ja dann später noch. --j.budissin+/- 11:12, 2. Okt. 2020 (CEST)

Berlin#Energieversorgung: bitte einbringen, falls als relevant erachtet[Quelltext bearbeiten]

Im Oktober 2020 wurde bekannt, dass der Vattenfall-Energiekonzern dem Land Berlin sein Tochterunternehmen Stromnetz Berlin GmbH zum 1. Januar 2021 verkaufen will.[Ref-Netz-Verkauf 1]

Hinweis: Ich werde diesen Sachverhalt nicht selbst einbringen, da die Referenzierung auf Basis von taz-Artikeln durch mich umstritten ist.

Einzelnachweise für Abschnitt[Quelltext bearbeiten]

  1. Claudius Prösser: Vattenfall stößt Stromnetz ab: Berlin fischt sich das Netz. Vattenfall will seine Tochter Stromnetz Berlin überraschend dem Land verkaufen – offenbar das Ergebnis langer Verhandlungen im Hintergrund. In: taz.de. Die Tageszeitung, 23. Oktober 2020, abgerufen am 25. Oktober 2020.