Dornbock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dornbock
Wappen von Dornbock
Koordinaten: 51° 50′ 28″ N, 11° 52′ 59″ O
Höhe: 70 m ü. NN
Fläche: 11,92 km²
Einwohner: 353 (31. Dez. 2008)
Bevölkerungsdichte: 30 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 2010
Postleitzahl: 06386
Vorwahl: 034979
Dorfgemeinschaftshaus Dornbock

Dornbock ist ein Ortsteil der Gemeinde Osternienburger Land im Landkreis Anhalt-Bitterfeld in Sachsen-Anhalt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dornbock liegt zwischen Dessau-Roßlau und Bernburg (Saale) im Biosphärenreservat Mittelelbe.

Als Ortsteil der ehemaligen Gemeinde war Bobbe, das am 1. Oktober 1961 nach Dornbock eingemeindet wurde, ausgewiesen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dornbock wurde erstmals im Jahr 1360 urkundlich erwähnt.

Am 1. Januar 2010 schlossen sich die bis dahin selbstständigen Gemeinden Dornbock, Chörau, Diebzig, Zabitz, Drosa, Elsnigk, Großpaschleben, Kleinpaschleben, Libbesdorf, Micheln, Osternienburg, Reppichau, Trinum und Wulfen zur Einheitsgemeinde Osternienburger Land zusammen.[1] Gleichzeitig wurde die Verwaltungsgemeinschaft Osternienburg, zu der diese Gemeinden gehörten, aufgelöst.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der letzte Bürgermeister der Gemeinde Dornbock war Norbert Krieg.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: „Geviert von Rot und Silber; Feld 1 und 4 ein halber silberner Bock, Feld 2 und 3 eine rote Rose.“

Das Wappen von Dornbock hat ein sogenanntes redendes Wappen, das 1995 vom Magdeburger Kommunalheraldiker Jörg Mantzsch gestaltet wurde.

Flagge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Flagge der ehemaligen Gemeinde Dornbock ist Silber (Weiß) - Rot längsgestreift. Das Wappen ist mittig auf die Flagge aufgelegt.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Südlich von Dornbock verläuft die Bundesstraße 185, die in diesem Abschnitt die Städte Bernburg (Saale) und Köthen (Anhalt) verbindet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dornbock – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2010