Earl of Lennox

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen des Earls of Lennox

Der Mormaer of Lennox oder Earl of Lennox war der Regent des lange Zeit bestehenden Mormaer oder Earldom von Lennox im Königreich Schottland.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als erster Mormaer wird üblicherweise Ailín I. (auch Alpin, Alun oder Alwin) betrachtet, auch wenn die Reihe der Mormaers frühere Namen angibt. Der letzte Mormaer aus der ursprünglichen Familie war Isabella, die Murdoch Stewart, Herzog von Albany heiratete. Sie starb 1458.

Nach dem Aussterben der Lennox-Linie wurde der Titel des Earl of Lennox innerhalb der Peerage of Scotland an John Stewart, 1. Lord Darnley vergeben. Dieser war bereits 1460 zum Lord Darnley erhoben worden. Der Earlstitel wurde danach noch mehrmals vergeben. 1581 wurde der Earl of Lennox zum Duke of Lennox erhoben. Der Earlstitel wurde fortan als nachgeordneter Titel des Dukes geführt und erlosch beim Tod des 6. Dukes 1672.

Liste der Mormaers und Earls of Lennox[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mormaers of Lennox/Gälische Earls of Lennox[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Earls of Lennox, 2. Verleihung (1488)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Earls of Lennox, 3. Verleihung (um 1571)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Earls of Lennox, 4. Verleihung (1578)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Earls of Lennox, 5. Verleihung (1580)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit nachgeordneten Titeln Lord Darnley, Aubigny and Dalkeith (1580)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Michael Brown: Earldom and Kindred: The Lennox and Its Earls, 1200-1458. In: Steve Boardman, Alasdair Ross (Hrsg.): The Exercise of Power in Medieval Scotland, c.1200-1500. Four Courts Press, Dublin, Portland 2003, ISBN 978-1-85182-749-7, S. 201–224.
  • Cynthia J. Neville: Native Lordship in Medieval Scotland: The Earldoms of Strathearn and Lennox, c. 1140-1365. Four Courts Press, Dublin, Portland 2005.