Team Ehingen Urspring

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Erdgas Ehingen/Urspringschule)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Team Ehingen Urspring
Gegründet TSG: 1848 / Spielgem.: 2001
Halle Halle Johann-Vanotti-Gymnasium
Homepage http://www.steeples.net/
Sportdirektor Nico Drmota
Trainer Domenik Reinboth
Liga 2. Bundesliga ProA

ProA 2016/17: 14. Platz

  NBBL

2015/16: 9. Platz

  JBBL

2015/16: 9. Platz

Trikotfarben
Trikotfarben
Kit shorts black stripes2.png
Kit shorts.svg
Heim
Trikotfarben
Kit shorts black stripes2.png
Kit shorts.svg
Auswärts
Erfolge
- Zweitliga-Aufstieg 2003
- ProA-Aufstieg 2011, 2016
- NBBL-Meister 2007, 2008, 2010, 2011, 2013
- JBBL-Meister 2011
- U16m-Meister 2004; U18m-Meister 2005
- Gewinn Arby's Classic 2012

Team Ehingen Urspring (eigentlich: Team Ehingen/Urspringschule e.V.) ist eine Spielgemeinschaft aus der Basketballabteilung der TSG Ehingen von 1848 e.V. und der Basketball-Akademie der Urspringschule aus Schelklingen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spielgemeinschaft der TSG Ehingen mit der Urspringschule im Herrenbereich entstand 2001, um insbesondere die Spielpraxis von Internatsspielern der Urspringschule mittels Doppellizenzen im höherklassigen Seniorenbereich zu fördern. Der Spitzname Steeples soll an die Kirchtürme der Stadt Ehingen erinnern. Der Schwerpunkt liegt in der Ausbildung von jungen Spielern.

Herrenmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Herrenmannschaft spielte in der zweiten Bundesliga seit 2011 in der Spielklasse ProA, nachdem man bereits 2003 als TSG Humana in die 2. Basketball-Bundesliga Gruppe Süd aufgestiegen war. Mit Einführung der hierarchischen Staffeln in der 2. Bundesliga spielte man zunächst in der drittklassigen ProB, bevor man als Meister der ProB 2010/11 in die höhere Klasse ProA aufstieg.

Im Mai 2014 verließ Ralph Junge die Mannschaft und ging zum Nürnberger BC. Er hatte in den 14 vorangegangenen Jahren als Cheftrainer in Ehingen gearbeitet und die Zusammenarbeit mit der Urspringschule, an der er das Basketball-Internat aufbaute, begründet.[1]

Junges Nachfolger auf dem Trainerposten wurde Michael Spöcker,[2] der in der Saison 2014/15 nicht den Abstieg aus der ProA verhindern konnte und anschließend das Amt an Domenik Reinboth übergab.[3] Bis zum Abstieg aus der ProA 2015 firmierte die erste Herrenmannschaft unter dem Namenssponsor Erdgas Südwest und danach als Team Ehingen Urspring. Reinboth führte die Mannschaft in der Saison 2015/16 zum Gewinn des ProB-Meistertitels und somit zum direkten Wiederaufstieg in die ProA.[4] Dort wurde in der Saison 2016/17 als 14. der Punktrunde der Klassenerhalt geschafft.

Zur Saison 2017/18 löste die Halle des Johann-Vanotti-Gymnasiums[5] die Längenfeldhalle als Austragungsort der Heimspiele ab.[6]

Altes Logo

Trainerchronik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainerchronik
Amtszeit Name
2001–2014 DeutschlandDeutschland Ralph Junge
2014–2015 DeutschlandDeutschland Michael Spöcker
seit 2015 DeutschlandDeutschland Domenik Reinboth

Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Übergang zwischen den Jugendmannschaften und dem Kader des Herrenteams ist fließend. Die Talente erhalten Spielpraxis in mehreren Mannschaften: Im Jugendbereich in der JBBL und/oder NBBL, im Herrenbereich bei der TuS Urspringschule (Regionalliga) und/oder in der ersten Herrenmannschaft. Die älteren Spieler und Leistungsträger der Nachwuchsmannschaft machen einen großen Anteil des Männerkaders aus. Dieser wird um erfahrene und ausländische Spieler ergänzt, um auf dem Niveau konkurrenzfähig zu sein. Zahlreiche Absolventen des Nachwuchsförderkonzeptes erhielten im Laufe der Jahre Sportstipendien für Universitäten in den Vereinigten Staaten, darunter Lucca Staiger, Jermain Raffington, Fabian Böke, Christian Standhardinger sowie viele andere. Teils gab es aber Probleme: Staiger wurde für seine erste Saison in den USA keine Spielberechtigung seitens der NCAA erteilt, da er in Ehingen Mannschaftskollegen gehabt hatte, die finanzielle Zuwendungen für ihre Tätigkeit als Basketballspieler erhielten, die nicht mit den Regeln der NCAA vereinbar waren.[7]

Bis 2014 war Ralph Junge Cheftrainer und Sportlicher Leiter des Gesamtkonstrukts Ehingen/Urspringschule, sein Nachfolger als Leiter der Basketball-Akademie wurde Nico Drmota.[8]

Der Nachwuchs spielt seit Einführung der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) im Jahr 2006 unter wechselnden Namen (CYBEX Urspring, Team ALBA Urspring, Team Urspring) in der U19-Bundesliga, der höchsten deutschen Spielklasse im Jugendleistungssport. Die Spieler sind Schüler der Urspringschule. Dies ist ein privates Internat mit Gymnasium in Schelklingen im Alb-Donau-Kreis. Der Basketballzweig wurde 2003 vom Deutschen Basketball Bund offiziell zum Stützpunkt ernannt.[9] Das selbstgesteckte Ziel ist die gezielte Ausbildung von Nachwuchsspielern, die neben ihrer sportlichen Förderung auch eine Grundlage für eine berufliche Zukunft erhalten sollen.[10] „Sie sollen ein akademisches Grundgerüst haben, auf dem sie beruflich aufbauen können, egal wie die Basketballkarriere verläuft“, schrieb spox.com 2014 im Artikel „Talentschmiede hinter Klostermauern“ über die Basketball-Talente an der Urspringschule.[11] In sportlicher Hinsicht ist der Vergleich auf Bundesebene nicht ausreichend, heißt es im Konzept der Akademie: „Nicht Deutschland allein ist der Maßstab, sondern der internationale Spitzensportnachwuchs. Dazu muss den Spielern und der Mannschaft die Möglichkeit gegeben werden, an den besten Turnieren weltweit teilzunehmen.“[9] Mannschaften der Urspringschule nahmen unter anderem mehrfach an Turnieren in den USA sowie China[12] teil und führten Wettkampfreisen mit Spielen gegen örtliche Teams durch.[13]

Die Nachwuchsmannschaften hatten teils eigene Namenssponsoren. Nachdem zuvor bereits das Berliner Entsorgungsunternehmen ALBA Group Sponsor war, war dies später der Bayreuther Kleinkindausstatter „CYBEX“.

Sportliche Entwicklung NBBL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2006 wurde die Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) für U19-Mannschaften eingeführt. Die U19-Mannschaft der Urspringschule wurde im Gründungsjahr 2006/2007 Gruppenerster der Südstaffel der NBBL. Im Achtelfinale der Play-offs wurden die Franken Hexer besiegt und im Viertelfinale der TV Langen. Beim Finalturnier in Paderborn wurde nach Siegen gegen Team Bonn/Rhöndorf und im Endspiel gegen die Phoenix Hagen Juniors die Meisterschaft geholt. In der Saison 2007/2008 wurde der erste Platz in der Staffel verteidigt und nach Play-off-Siegen gegen das BBLZ Mittelhessen und den MTV Kronberg die Qualifikation für das Finalturnier in Langen erreicht. Im Endspiel um die deutsche Meisterschaft wurde der Nachwuchs von Alba Berlin bezwungen.[14] Ursprings Christian Standhardinger wurde zudem als bester Spieler der NBBL-Saison 2007/08 ausgezeichnet.[15]

2009 schied die Mannschaft der Urspringschule im Play-off-Halbfinale gegen Paderborn aus,[16] 2010 wurde man durch einen Endspielsieg über Alba Berlin zum dritten Mal NBBL-Meister.[17] 2011 folgte der vierte Titel: Im Finale bezwangen die Urspringer den TSV Breitengüßbach.[18] 2012 musste man sich im Halbfinale geschlagen geben,[19] ein Jahr später wurden den Internatsschülern wieder die Goldmedaillen umgehängt: Sie gewannen im Finale um die deutsche U19-Meisterschaft gegen Breitengüßbach.[20] 2014 stand man erneut im NBBL-Endspiel, verlor jedoch gegen Alba Berlin.[21]

Sportliche Entwicklung JBBL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Einführung der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) im Altersbereich U16 ging eine Mannschaft Ursprings auch in dieser Jugendleistungsspielklasse an den Start. In der ersten Saison 2009/10 kam man gleich unter die besten vier Mannschaften Deutschlands, verlor im Halbfinale gegen IBBA Berlin. Ursprings Malik Müller erhielt in der Premierensaison die Auszeichnung als JBBL-Spieler des Jahres.[22] Im Folgejahr gewann man den deutschen Meistertitel dank eines Endspielsieges über Ludwigsburg.[23]

Weitere Ereignisse im Jugendbereich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die männliche U16-Mannschaft der Urspringschule wurde 2004 Deutscher Meister, die U18-Mannschaft holte 2005 den Deutschen Meistertitel, 2007 und 2009 gewann man in der Altersklasse U18 (männlich) den Deutschen Jugend-Pokal.[24]

2004, 2007, 2009 und 2011 gewann die Urspringschule den Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in der männlichen Wettkampfklasse II (14- bis 17-Jährige).[25]

2012 holte die Auswahl der Urspringschule den Sieg beim „Arby's Classic“, einem Turnier in Bristol im US-Bundesstaat Tennessee. Damit gewannen die Internatsschüler als erste ausländische Mannschaft die seit 1982 ausgetragene Veranstaltung, zudem wurde Malik Müller als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet.[26] 2010 hatte man das Turnier bereits als Zweiter abgeschlossen.[27]

Erfolge im Jugendbereich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007 Meister der NBBL
  • 2008 Meister der NBBL
  • 2010 Meister der NBBL
  • 2011 Meister der NBBL und JBBL
  • 2012 Gewinn „Arby's Classic“
  • 2013 Meister der NBBL

Absolventen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte ehemalige Spieler der „Steeples“[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kader Steeples[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Südwest Presse Online-Dienste GmbH: Wenn selbst die WhatsApp-Gruppe schweigt. In: swp.de. 9. Dezember 2016 (swp.de [abgerufen am 30. Januar 2017]).
  2. Ralph Junge geht, Michael Spöcker kommt «  Wir sind Ehingen. Abgerufen am 30. Januar 2017.
  3. Reinboth wird neuer Headcoach in Urspring. In: BASKETBALL.DE. 6. März 2015 (basketball.de [abgerufen am 30. Januar 2017]).
  4. Südwest Presse Online-Dienste GmbH: "Keinen Grund sich auszuruhen". In: swp.de. 1. Juni 2016 (swp.de [abgerufen am 30. Januar 2017]).
  5. http://www.swp.de/ehingen/sport/basketball/regional/steeples-entscheiden-sich-fuer-einen-verbleib-in-der-proa-14960000.html
  6. http://www.swp.de/ehingen/sport/basketball/regional/abschied-vom-laengenfeld-14668432.html
  7. Staiger Ineligible According To NCAA. (cyclones.com [abgerufen am 30. Januar 2017]).
  8. Südwest Presse Online-Dienste GmbH: Steeples: Ralph Junge coacht Nürnberg | Südwest Presse Online. 21. Mai 2014 (swp.de [abgerufen am 2. Februar 2017]).
  9. a b Urspring Basketballinternat. Abgerufen am 30. Januar 2017.
  10. alexanderplatz Werbeagentur GmbH: Spielberichte. Abgerufen am 30. Januar 2017 (englisch).
  11. Perform Media Deutschland GmbH: Talentschmiede hinter Klostermauern. In: SPOX.com. 10. Januar 2014 (spox.com [abgerufen am 30. Januar 2017]).
  12. Team Ehingen / Urspring beim Four-Continent-Tournament in China «  Deutscher Basketball Bund. Abgerufen am 2. Februar 2017.
  13. Südwest Presse Online-Dienste GmbH: U19 DER URSPRINGSCHULE IN DEN USA | Südwest Presse Online. 22. Dezember 2014 (swp.de [abgerufen am 2. Februar 2017]).
  14. NBBL TOP4 2008 - Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga - NBBL & JBBL. In: Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga - NBBL & JBBL. (nbbl-basketball.de [abgerufen am 30. Januar 2017]).
  15. Awards der Nachwuchs Basketball Bundesliga - NBBL. In: Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga - NBBL & JBBL. (nbbl-basketball.de [abgerufen am 30. Januar 2017]).
  16. NBBL TOP4 2009 - Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga - NBBL & JBBL. In: Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga - NBBL & JBBL. (nbbl-basketball.de [abgerufen am 30. Januar 2017]).
  17. NBBL/JBBL TOP4 2010 - Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga - NBBL & JBBL. In: Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga - NBBL & JBBL. (nbbl-basketball.de [abgerufen am 30. Januar 2017]).
  18. NBBL/JBBL TOP4 2011 - Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga - NBBL & JBBL. In: Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga - NBBL & JBBL. (nbbl-basketball.de [abgerufen am 30. Januar 2017]).
  19. NBBL/JBBL TOP4 2012 - Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga - NBBL & JBBL. In: Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga - NBBL & JBBL. (nbbl-basketball.de [abgerufen am 30. Januar 2017]).
  20. NBBL/JBBL TOP4 2013 - Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga - NBBL & JBBL. In: Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga - NBBL & JBBL. (nbbl-basketball.de [abgerufen am 30. Januar 2017]).
  21. NBBL/JBBL TOP4 2014 - Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga - NBBL & JBBL. In: Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga - NBBL & JBBL. (nbbl-basketball.de [abgerufen am 30. Januar 2017]).
  22. Awards der Jugend Basketball Bundesliga - JBBL. In: Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga - NBBL & JBBL. (nbbl-basketball.de [abgerufen am 30. Januar 2017]).
  23. GIESSEN 46ers | NBBL/JBBL: Urspring triumphiert - GIESSEN 46ers. Abgerufen am 30. Januar 2017.
  24. Ehrenliste DBB-Pokal U18 männlich. Deutscher Basketball Bund, abgerufen am 30. Januar 2017.
  25. Namen, Zahlen, Fakten ... aus 60 Jahren Basketball in Baden- Württemberg. Basketballverband Baden-Württemberg e.V., abgerufen am 30. Januar 2017.
  26. Nate Hubbard | Bristol Herald Courier: Urspring becomes first foreign team to take Arby's title. In: HeraldCourier.com. (heraldcourier.com [abgerufen am 30. Januar 2017]).
  27. Past Winners. Abgerufen am 30. Januar 2017.