Eric Decker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eric Decker
Eric Decker 2010.JPG
Eric Decker (2010)
Tennessee TitansNr. 87
Wide Receiver
Geburtsdatum: 15. März 1987
Geburtsort: Cold Spring, Minnesota
Größe: 1,91 m Gewicht: 97 kg
NFL-Debüt
2010 für die Denver Broncos
Karriere
College: Minnesota
NFL Draft: 2010/Runde: 3/Pick: 87
 Teams:
Momentaner Status: aktiv
Karriere-Highlights und Auszeichnungen
  • First-team All-Big Ten (2008)
  • AFC Offensive Player of the Week (Week 13, 2013)
  • AFC Champion (2013)
Ausgewählte NFL-Statistiken
(in der 17. Woche der NFL-Saison 2016)
Gefangene Pässe     385
Yards     5.253
Touchdowns     52
Yards pro Fang     13,6
Statistiken bei NFL.com
Statistiken bei pro-football-reference.com

Eric Decker (* 15. März 1987 in Cold Spring, Minnesota) ist ein US-amerikanischer American-Football-Spieler auf der Position des Wide Receivers. Er spielt für die Tennessee Titans in der National Football League (NFL).

High School und College[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eric Decker besuchte die Rocori High School in Cold Spring. Während seiner Schulzeit spielte er sowohl Football als auch Baseball und Basketball und wurde dabei in jeder Sportart mit Preisen ausgezeichnet. Er spielte College Football und Baseball für das Team der Minnesota Golden Gophers an der University of Minnesota.

Baseball spielte Decker so gut, dass er von zwei Teams der Major League Baseball im MLB Draft ausgewählt wurde: 2008 von den Milwaukee Brewers[1] und 2009 von den Minnesota Twins.[2] Er entschied sich jedoch für Football und wurde im nächsten Frühjahr von den Denver Broncos im NFL Draft 2010 in der dritten Runde als 87. Spieler ausgewählt.

NFL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Denver Broncos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Decker im September 2010

2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Draft unterzeichnete Decker einen Vier-Jahres-Vertrag im Wert von 2.522.000 US-Dollar. Aufgrund einer Fußverletzung verpasste Decker das Rookie Mini Camp der Broncos. Während seiner ersten Preseason fing Decker die meisten Pässe aller NFL-Rookies. Allerdings konnte er sich zu Beginn der Regular Season keinen Stammplatz in der Offense sichern und so wurde er erst nachdem sich sein Teamkollege Demaryius Thomas verletzt hatte, häufiger eingesetzt. Decker beendete seine Rookie-Saison mit sechs gefangenen Pässen, einem Raumgewinn von 106 Yards und einem Touchdown.

2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deckers Rolle innerhalb des Teams verbesserte sich in seiner zweiten Saison und er stand in der Regular Season in 14 von 16 Spielen in der Startformation. Am ersten Spieltag gelang ihm ein 90-Yards-Punt-Return-Touchdown gegen die Oakland Raiders. Am zweiten Spieltag stand Decker das erste Mal in seiner Karriere in der Startformation und trug mit fünf gefangenen Pässen, einem Raumgewinn von 113 Yards und zwei Touchdowns zum Sieg über die Cincinnati Bengals bei. Decker beendete die Regular Saison mit 44 gefangenen Pässen, einem Raumgewinn 612 Yards und acht Touchdowns. Im ersten Play-off-Spiel gegen die Pittsburgh Steelers wirkte Decker aufgrund einer Verletzung nicht mit.

2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem die Denver Broncos den bisherigen Quarterback Tim Tebow zu den New York Jets tauschten und sich die Dienste von Peyton Manning sicherten, verbesserten sich die Werte von Decker in seiner dritten Saison ein weiteres mal und er entwickelte sich im Laufe der Regular Season zu einem der besten Wide Receiver der Liga. Er stand in allen 16 Spielen in der Startformation und beendete die Saison mit 85 gefangenen Pässen, einem Raumgewinn von 1064 Yards und 13 Touchdowns, welche zugleich den zweitbesten Wert der Liga bedeuteten.

2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In seiner vierten Saison verpflichteten die Denver Broncos den Wide Receiver Wes Welker von den New England Patriots, was den Konkurrenzkampf in der Broncos Offense verschärfte, da nun mit Demaryius Thomas, Eric Decker und Wes Welker drei erfahrene Wide Receiver um zwei Plätze kämpften. Dennoch schaffte es Decker in allen Spielen der Regular Season in der Startelf zu stehen und konnte mit 87 gefangenen Pässen, einem Raumgewinn von 1288 Yards und elf Touchdowns an seine Leistung aus der Vorsaison anknüpfen. Am 13. Spieltag gegen die Kansas City Chiefs gelangen Decker vier Touchdowns, womit er den klubeigenen Rekord einstellte und zum Offensive Player of the Week der American Football Conference (AFC) gekürt wurde. Decker und die Broncos konnten sich auch 2013 für die Play-offs qualifizieren. Im Divisional-Play-off-Spiel stand das Team aus Denver den San Diego Chargers gegenüber, gegen die sie mit 24:17 gewannen.[3] Damit qualifizierten sich die Broncos für das AFC Championship Game, welches mit 26:16 gegen New England Patriots gewonnen wurde.[4] Im Super Bowl XLVIII unterlag Decker mit den Broncos den Seattle Seahawks mit 8:43.[5] Decker konnte in der Post-Season insgesamt acht Pässe fangen und einen Raumgewinn von 111 Yards erzielen.

New York Jets[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 12. März 2014 unterschrieb Eric Decker einen Fünf-Jahres-Vertrag bei den New York Jets,[6] mit einem Gehalt von leistungsbezogen 36,25 Millionen US-Dollar, wobei 15 Millionen US-Dollar garantiert sind.

2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Decker konnte in der Saison 2015, in seiner zweiten Saison mit den Jets, erstmals mit diesem Team die 1.000-Yard-Marke in gefangenen Yards knacken.

2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der zweiten Spielwoche der Saison 2016 verletzte Decker sich an der Rotatorenmanschette der Schulter, spielte aber dennoch am 3. Spieltag. Nach dem Spiel gegen die Kansas City Chiefs hatte sich die Verletzung allerdings verschlimmert und Decker musste aussetzen, ehe er am 12. Oktober 2017 auf die Injured Reserve List gesetzt wurde und endgültig für den Rest der Saison ausfallen sollte, weil eine Schulteroperation unausweichlich geworden war.[7]

Nach drei Spielzeiten mit den Jets wurde Decker am 12. Juni 2017, nach gescheiterten Transferverhandlungen mit anderen Teams, entlassen.[8]

Tennessee Titans[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Decker unterschrieb am 18. Juni 2017 einen Ein-Jahres-Vertrag mit den Tennessee Titans.[9] Jonnu Smith, Rookie-Tight-End der Titans, gab sogar seine zuvor ihm zugeteilte Rückennummer ab, damit Decker "seine" Standardnummer 87 erhalten konnte.[10]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Season Team Games Receiving Rushing Fumbles
GP GS Rec Yds Avg Lng TD Att Yds Avg Lng TD FUM Lost
2010 Denver Broncos 14 0 6 106 17,7 38 1 - - - - - 3 1
2011 Denver Broncos 16 13 44 612 13,9 56T 8 1 1 1,0 1 0 1 1
2012 Denver Broncos 16 16 85 1.064 12,5 55 13 - - - - - 0 0
2013 Denver Broncos 16 16 87 1.288 14,8 61 11 - - - - - 2 1
2014 New York Jets 15 15 74 962 13,0 74T 5 - - - - - 0 0
2015 New York Jets 15 13 80 1.027 12,8 35 12 - - - - - 1 1
2016 New York Jets 3 3 9 194 21,6 35 2 - - - - - 0 0
Gesamt 93 73 385 5.253 13,6 74 52 1 1 1,0 1 0 7 4
Source: NFL.com[11]

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eric Decker ist mit der Country-Sängerin Jessie James verheiratet. Die Vorbereitungen auf die Hochzeit, sowie die Höhepunkte der Feier wurden in der TV-Serie Eric und Jessie – Auf die Plätze, fertig, Hochzeit auf dem TV Sender E! ausgestrahlt. Zu Deckers Trauzeugen zählte unter anderem sein Teamkollege Demaryius Thomas. Am 18. März 2014 kam die gemeinsame Tochter Vivianne Rose Decker auf die Welt.[12] Am 3. September 2015 folgte deren Sohn Eric Thomas Decker II.[13] Während der Off-Season wohnt das Paar in Nashville, Tennessee.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Eric Decker – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2008 Milwaukee Brewers Picks in the MLB June Amateur Draft. In: baseball-reference.com. Abgerufen am 25. Dezember 2013 (englisch): „2008 39 1178 16 Brewers Eric Decker (minors) OF 4Yr University of Minnesota (Minneapolis, MN)
  2. Twins draft Gophers star Eric Decker in 27th round. In: sportingnews.com. The Sporting News, 11. Juni 2009, abgerufen am 25. Dezember 2013 (englisch): „But for now, Decker is a football player first – a focus he made clear to the Minnesota Twins as they drafted him in the 27th round with the 822nd overall pick on Wednesday
  3. Broncos hold off Chargers for trip to AFC title game. In: nfl.com. Abgerufen am 17. März 2014 (englisch): „Peyton Manning welcomed Wes Welker back into the lineup with a touchdown toss and the Denver Broncos narrowly avoided a repeat of their playoff slip from last year, advancing to the AFC championship game with a 24-17 win over the San Diego Chargers on Sunday
  4. Broncos best Patriots en route to Super Bowl berth. In: nfl.com. Abgerufen am 17. März 2014 (englisch): „Peyton Manning and the Denver Broncos are heading to the Super Bowl after a 26-16 victory over Tom Brady and the New England Patriots
  5. Seahawks crush Broncos for first Super Bowl win. In: nfl.com. Abgerufen am 17. März 2014 (englisch): „The Seattle Seahawks have won their first Super Bowl title, crushing the favored Denver Broncos 43-8
  6. Eric Decker, New York Jets agree to 5-year contract. In: usatoday.com. Abgerufen am 17. März 2014 (englisch): „Former Denver Broncos receiver Eric Decker agreed to terms late Wednesday night, the Jets announced. The deal is for five years and $36.25 million with $15 million in guarantees
  7. Eric Decker placed on injured reserve by Jets, will have surgery. In: ESPN.com. Abgerufen am 19. Juni 2017 (englisch): „New York Jets wide receiver Eric Decker, who was placed on injured reserve on Wednesday, will have season-ending surgery to repair a partially torn rotator cuff.
  8. Eric Decker Released by Jets After Trade Rumors. In: bleacherreport.com. Abgerufen am 19. Juni 2017 (englisch): „The New York Jets released wide receiver Eric Decker on Tuesday amid a continued overhaul of the franchise's roster.
  9. Jets castoff Eric Decker signs with Titans. In: nypost.com. Abgerufen am 19. Juni 2017 (englisch): „The former Jets wide receiver agreed to a one-year deal with the Titans, the team announced Sunday. Decker and his family live near Nashville to be close to the Music City for his wife, who is a country music singer.
  10. Titans switch up some jerseys in order to give Eric Decker No 87. In: fanragsports.com. Abgerufen am 7. Juli 2017 (englisch): „Despite the fact that the veteran pass catcher has only been in Nashville for the last several weeks, the Titans have seemingly welcomed him with open arms en route to switching around some jersey numbers. As a result of Decker receiving his infamous No. 87, rookie tight end Jonnu Smith will now be sporting No. 81 for the Titans in 2017-18.
  11. Spielerprofil auf NFL.com
  12. Eric Decker and Jessie James Decker Welcome Baby Girl Vivianne Rose! Abgerufen am 19. Juni 2017 (englisch).
  13. Eric and Jessie James Decker Welcome Son Eric Thomas II. Abgerufen am 19. Juni 2017 (englisch).
  14. VIDEO: Take a tour of Jets WR Eric Decker’s home. Abgerufen am 19. Juni 2017 (englisch).