Faithless/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Faithless – Diskografie
Faithless (2007)
Faithless (2007)
Veröffentlichungen
Arrow southwest blue.svgStudioalben 7
Arrow southwest blue.svgLivealben 2
Arrow southwest blue.svgKompilationen 7
Arrow southwest blue.svgRemixalben 5
Arrow southwest blue.svgEPs 1
Arrow southwest blue.svgSingles 34
Arrow southwest blue.svgVideoalben 5

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke der britischen House-Musikgruppe Faithless.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
1996 Reverence DE17
Gold
Gold

(35 Wo.)DE
AT26
(14 Wo.)AT
CH18
Gold
Gold

(30 Wo.)CH
UK26
Platin
Platin

(14 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 9. November 1996
Verkäufe: + 375.000
1998 Sunday 8PM DE6
(23 Wo.)DE
AT23
(6 Wo.)AT
CH9
Gold
Gold

(9 Wo.)CH
UK10
Gold
Gold

(7 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 19. September 1998
Verkäufe: + 125.000
2001 Outrospective DE3
(16 Wo.)DE
AT17
(10 Wo.)AT
CH4
Gold
Gold

(14 Wo.)CH
UK4
Platin
Platin

(22 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 16. Juni 2001
Verkäufe: + 320.000
2004 No Roots DE12
(11 Wo.)DE
AT26
(9 Wo.)AT
CH10
(14 Wo.)CH
UK1
Gold
Gold

(14 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 4. Juni 2004
Verkäufe: + 70.000
2006 To All New Arrivals DE70
(6 Wo.)DE
AT73
(1 Wo.)AT
CH11
(12 Wo.)CH
UK30
Gold
Gold

(5 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 25. November 2006
Verkäufe: + 67.500
2010 The Dance DE10
(7 Wo.)DE
AT34
(3 Wo.)AT
CH4
(10 Wo.)CH
UK2
Gold
Gold

(10 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 15. Mai 2010
Verkäufe: + 100.000
2020 All Blessed DE44
(2 Wo.)DE
CH20
(3 Wo.)CH
UK6
(2 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 23. Oktober 2020

Livealben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: Live at Alexandra Palace
  • 2012: Passing the Baton – Live from Brixton

Remixalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1996: Reverence / Irreverence
  • 1999: Sunday 8PM / Saturday 3AM
  • 2001: Outrospective / Reperspective
  • 2004: Everything Will Be Alright Tomorrow
  • 2010: The Dance Never Ends

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
2005 Forever Faithless – The Greatest Hits DE9
(11 Wo.)DE
AT22
(6 Wo.)AT
CH5
(15 Wo.)CH
UK1
Vierfachplatin
×4
Vierfachplatin

(67 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 14. Mai 2005
Verkäufe: + 985.000
2009 Insomnia – The Best of Faithless UK67
Gold
Gold

(3 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 8. Mai 2009
2015 Faithless 2.0 DE50
(1 Wo.)DE
CH16
(2 Wo.)CH
UK1
Silber
Silber

(12 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 9. Oktober 2015

Weitere Kompilationen

  • 2000: Back to Mine
  • 2001: The Bedroom Sessions
  • 2006: Renaissance 3D
  • 2011: Original Album Classics

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: iTunes Festival: London 2010

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
1995 Salva Mea
Reverence
DE5
Gold
Gold

(17 Wo.)DE
AT9
(12 Wo.)AT
CH1
(19 Wo.)CH
UK9
(9 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 22. Juli 1995
Verkäufe: + 250.000
Insomnia
Reverence
DE2
Platin
Platin

(42 Wo.)DE
AT5
(18 Wo.)AT
CH1
Gold
Gold

(43 Wo.)CH
UK3
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(64 Wo.)UK
US62
(19 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 25. November 1995
Verkäufe: + 1.725.000
1996 Don’t Leave
Reverence
DE72
(8 Wo.)DE
CH38
(6 Wo.)CH
UK21
(4 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 8. März 1996
1997 Reverence
Reverence
UK10
(3 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 12. April 1997
1998 God Is a DJ
Sunday 8 PM
DE2
Gold
Gold

(19 Wo.)DE
AT9
(14 Wo.)AT
CH2
(17 Wo.)CH
UK6
Gold
Gold

(10 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 22. September 1998
Verkäufe: + 650.000
Take the Long Way Home
Sunday 8 PM
DE56
(10 Wo.)DE
AT36
(1 Wo.)AT
CH50
(2 Wo.)CH
UK15
(6 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 21. November 1998
1999 Bring My Family Back
Sunday 8 PM
DE48
(5 Wo.)DE
CH39
(2 Wo.)CH
UK14
(5 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 16. April 1999
im deutschsprachigen Raum mit Sabrina Setlur
Why Go?
Sunday 8 PM
DE90
(1 Wo.)DE
UK49
(1 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 25. Oktober 1999
mit Boy George
2001 We Come 1
Outrospective
DE17
(9 Wo.)DE
AT29
(11 Wo.)AT
CH16
(10 Wo.)CH
UK3
(11 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 2. Juni 2001
Verkäufe: + 4.000
Muhammad Ali
Outrospective
DE87
(2 Wo.)DE
UK29
(4 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 15. September 2001
Tarantula
Outrospective
DE92
(3 Wo.)DE
CH89
(3 Wo.)CH
UK29
(5 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 15. Dezember 2001
2002 One Step too Far
Outrospective
DE48
(8 Wo.)DE
CH51
(6 Wo.)CH
UK6
(4 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 6. April 2002
mit Dido
2004 Mass Destruction
No Roots
DE63
(7 Wo.)DE
CH43
(4 Wo.)CH
UK7
(8 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 29. Mai 2004
I Want More
No Roots
DE81
(3 Wo.)DE
CH96
(3 Wo.)CH
UK22
(3 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 21. August 2004
Miss U Less, See U More
No Roots
DE93
(5 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 2005
2005 Insomnia 2005
Forever Faithless
DE37
(24 Wo.)DE
AT40
(4 Wo.)AT
CH29
(42 Wo.)CH
UK48
(19 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 30. April 2005
Why Go? 2005
Forever Faithless
UK49
(1 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 11. Juni 2005
mit Estelle
2006 Bombs
To All New Arrivals
CH74
(3 Wo.)CH
UK26
(3 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 17. November 2006
mit Harry Collier
2007 Music Matters
To All New Arrivals
UK38
(1 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 24. März 2007
2010 Not Going Home
The Dance
DE63
(3 Wo.)DE
UK42
(3 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 1. Mai 2010
Sun to Me
The Dance
CH39
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 16. Mai 2010
2015 Insomnia 2.0 (Avicii Remix)
Faithless 2.0
DEaDE AT58
(2 Wo.)AT
CHaCH
Erstveröffentlichung: 24. Juli 2015
a in Deutschland und der Schweiz als Wiederveröffentlichung von Insomnia gewertet

Weitere Singles

  • 2005: Reasons (Saturday Night)
  • 2007: I Won’t Stop
  • 2007: A Kind of Peace
  • 2009: Drifting Away
  • 2010: Tweak Your Nipple
  • 2010: Feelin’ Good (mit Dido)
  • 2013: C.E.S (vs. OFFSHR)
  • 2018: Insomnia (Blankit Mix)
  • 2020: Let the Music Decide
  • 2020: This Feeling (feat. Suli Breaks und Nathan Ball)
  • 2020: Synthesizer (feat. Nathan Ball)
  • 2020: Innadadance (feat. Suli Breaks und Jazzie B)

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2001: Muhammad Ali
  • 2001: Live at the Melkweg Amsterdam
  • 2005: Forever Faithless – The Greatest Hits
  • 2005: Live at Alexandra Palace (UK: GoldGold)
  • 2008: Live in Moscow

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartauswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DE DE AT AT CH CH UK UK
Nummer-eins-Alben DEDE ATAT CHCH UK3UK
Top-10-Alben DE4DE ATAT CH5CH UK7UK
Alben in den Charts DE9DE AT7AT CH9CH UK10UK
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
Nummer-eins-Singles DEDE ATAT CH2CH UKUK USUS
Top-10-Singles DE3DE AT3AT CH3CH UK7UK USUS
Singles in den Charts DE16DE AT6AT CH13CH UK17UK US1US

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 1997: für die Single Insomnia
  • BelgienBelgien Belgien
    • 1997: für die Single Insomnia
    • 1998: für die Single God Is a DJ
    • 2001: für das Album Outrospective
    • 2001: für die Single We Come 1
  • DanemarkDänemark Dänemark
    • 2001: für die Single We Come 1[2]
  • FrankreichFrankreich Frankreich
    • 1997: für die Single Insomnia
  • IrlandIrland Irland
    • 2006: für das Album To All New Arrivals
  • NiederlandeNiederlande Niederlande
    • 1999: für das Album Sunday 8PM
    • 1999: für das Album Reverence
    • 2001: für das Album Outrospective
  • NorwegenNorwegen Norwegen
    • 1996: für das Album Reverence
    • 1998: für die Single God Is a DJ
    • 2001: für das Album Outrospective
    • 2001: für die Single We Come 1
  • RusslandRussland Russland
    • 2004: für das Album Roots[3]
    • 2007: für das Album Forever Faithless – The Greatest Hits[4]

Platin-Schallplatte

  • NorwegenNorwegen Norwegen
    • 1996: für die Single Insomnia

5× Platin-Schallplatte

  • IrlandIrland Irland
    • 2007: für das Album Forever Faithless – The Greatest Hits

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/RegionAus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
Silver record icon.svg Silber Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Ver­käu­fe Quel­len
Australien (ARIA) Australien (ARIA) 0! S Gold record icon.svg Gold1 0! P 35.000 aria.com.au
Belgien (BEA) Belgien (BEA) 0! S Gold record icon.svg 4× Gold4 0! P 100.000 ultratop.be
Dänemark (IFPI) Dänemark (IFPI) 0! S Gold record icon.svg Gold1 0! P 4.000 Einzelnachweise
Deutschland (BVMI) Deutschland (BVMI) 0! S Gold record icon.svg Gold1 0! P 1.250.000 musikindustrie.de
Frankreich (SNEP) Frankreich (SNEP) 0! S Gold record icon.svg 3× Gold3 Platinum record icon.svg Platin1 250.000 snepmusique.com
Irland (IRMA) Irland (IRMA) 0! S Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg 5× Platin5 82.500 irishcharts.ie
Niederlande (NVPI) Niederlande (NVPI) 0! S Gold record icon.svg 3× Gold3 0! P 140.000 nvpi.nl
Norwegen (IFPI) Norwegen (IFPI) 0! S Gold record icon.svg 4× Gold4 Platinum record icon.svg Platin1 60.000 ifpi.no
Russland (NFPF) Russland (NFPF) 0! S Gold record icon.svg 2× Gold2 0! P 20.000 Einzelnachweise
Schweiz (IFPI) Schweiz (IFPI) 0! S Gold record icon.svg 4× Gold4 0! P 95.000 hitparade.ch
Vereinigtes Königreich (BPI) Vereinigtes Königreich (BPI) Silver record icon.svg Silber1 Gold record icon.svg 7× Gold7 Platinum record icon.svg 8× Platin8 3.985.000 bpi.co.uk
Insgesamt Silver record icon.svg Silber1 Gold record icon.svg 31× Gold31 Platinum record icon.svg 15× Platin15

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c DE AT CH UK
  2. Gold für We Come 1 in Dänemark (Memento vom 5. Oktober 2002 im Internet Archive)
  3. Gold für Roots in Russland (Memento vom 24. Januar 2009 im Internet Archive)
  4. Gold für Forever Faithless – The Greatest Hits in Russland (Memento vom 24. Januar 2009 im Internet Archive)