Eiskalte Engel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelEiskalte Engel
OriginaltitelCruel Intentions
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1999
Länge97 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieRoger Kumble
DrehbuchRoger Kumble
ProduktionMichael Fottrell
Neal H. Moritz
Christopher Ball
MusikEd Shearmur
KameraTheo van de Sande
SchnittJeff Freeman
Besetzung
Synchronisation
Chronologie

Nachfolger →
Eiskalte Engel 2

Eiskalte Engel (Originaltitel: Cruel Intentions "Grausame Absichten") ist ein US-amerikanisches Filmdrama von Roger Kumble aus dem Jahr 1999, der auf dem Roman Gefährliche Liebschaften von Choderlos de Laclos basiert. Kumble verlegte die Handlung vom Frankreich des 18. Jahrhunderts in das New York der Gegenwart, behielt jedoch die im Roman existierenden sozialen Strukturen weitgehend bei. Im Jahr 2000 entstand das Prequel Eiskalte Engel 2, 2004 folgte Eiskalte Engel 3.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film handelt von den beiden Stiefgeschwistern Kathryn und Sebastian, die in New York eine Privatschule besuchen. Ihre Eltern sind sehr vermögend, betrachten das Leben ihrer Sprösslinge mit größtem Desinteresse und verbringen ihre Zeit getrennt an diversen Luxusstandorten in Übersee. Sebastian genießt seinen Ruf als Frauenverführer an der Highschool. Die einzige Frau, die ihn abgewiesen hat, ist ausgerechnet seine Stiefschwester Kathryn, was für ihn ein zusätzlicher Ansporn ist, dies zu korrigieren. Kathryn, die sich dieser Tatsache bewusst ist, will die Situation für sich ausnutzen, indem sie ihrem Stiefbruder eine Wette vorschlägt: Wenn Sebastian es bis zum Anfang des neuen Schuljahres schafft, die jungfräuliche Tochter des neuen Schuldirektors, Annette Hargrove, zu verführen, würde sie mit ihm schlafen. Schafft er es nicht, so verliert er seinen für ihn so wichtigen Jaguar XK 140. Sebastian nimmt die Herausforderung an.

Kathryn wurde ihrerseits kurz zuvor von ihrem Freund Court Reynolds für die ebenfalls reiche, aber äußerst naive Cecile verlassen. Aus Rache freundet sie sich mit Cecile an und lässt sie von Sebastian verführen, um deren Ruf an der Schule zu ruinieren. Als Cecile sich in ihren Musiklehrer Ronald Clifford verliebt, verrät Kathryn Ronald an Ceciles Mutter, die ihn sofort feuert, was Cecile von ihrer Mutter entfremdet. Ronald und Cecile suchen die Mithilfe von Kathryn und Sebastian, um ihre Beziehung heimlich fortzusetzen.

Währenddessen startet Sebastian erste Annäherungsversuche bei Annette, zunächst ohne Erfolg. Doch im Laufe der Zeit verlieben sich beide ineinander. Dies weckt Eifersuchtsgefühle bei Kathryn, die daraufhin von Sebastian verlangt, sich von Annette zu trennen. Da er um seinen Ruf als Frauenheld fürchtet, beendet er die Beziehung mit Annette. Als er seine Belohnung für die bestandene Wette bei Kathryn einfordert, verhöhnt diese ihn, wobei sie behauptet, dass sie über ihn triumphiert habe. Es kommt zu einer Auseinandersetzung; Sebastian begreift, dass er einen Fehler begangen hat. Als Annette ihn nicht mehr sehen will, lässt er ihr als Zeichen seiner Liebe sein streng behütetes Tagebuch zukommen, in dem er alle seine Eroberungen und Gedanken festgehalten hat.

Wutentbrannt hetzt Kathryn derweil Ronald gegen Sebastian auf, indem sie ihm von dessen Liaison mit Cecile erzählt. Daraufhin stellt Ronald Sebastian mitten auf der Straße zur Rede. Es kommt zu einer Schlägerei, wobei Annette, die Sebastian verziehen hat, die beiden Männer auseinanderzubringen versucht und von Ronald versehentlich auf die befahrene Straße gestoßen wird. Sebastian rettet sie vor einem heranfahrenden Taxi, wird dabei aber selbst tödlich verletzt. Auf der Trauerfeier verteilen Annette und Cecile Kopien von Sebastians Tagebuch an Schüler und Lehrer. Nun wird allen klar, was Kathryn in der Vergangenheit mit ihren Intrigen angerichtet hat, und Kathryns guter Ruf als Lady ist ruiniert. Zuletzt sieht man Annette in Sebastians Jaguar eine Straße entlangfahren.

Hintergründe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Landsitz Old Westbury Gardens, in dem Tante Helen wohnt, wurde schon in Hitchcocks Der unsichtbare Dritte und später in den Filmen Hitch – Der Date Doktor und Wolf – Das Tier im Manne verwendet.
  • Auf der Titelseite des Magazins, das Sebastian Kathryn zu lesen gibt, ist Jennifer Love Hewitt abgebildet, mit welcher Sarah Michelle Gellar und Ryan Phillippe bereits in dem Film Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast zusammengearbeitet hatten.
  • Ryan Phillippe und Reese Witherspoon heirateten im Erscheinungsjahr des Films. Zusammen bekamen sie zwei Kinder, aber die Ehe wurde am 5. Oktober 2007 geschieden.
  • Das Wohnhaus der Familie von Sebastian und Kathryn ist die in Manhattan an der Ecke 2 East 79th Street und Fifth Avenue gelegene Fletcher-Sinclair Mansion, seit 1955 Sitz des Ukrainian Institute of America.
  • Im Februar 2016 wurde bekannt, dass eine Fernsehadaption des Films in Form einer Fernsehserie geplant ist. Die Geschichte soll 15 Jahre nach den Filmereignissen spielen und Sarah Michelle Gellar wird in dem Pilotfilm in ihrer Rolle zurückkehren.[1]

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. PlaceboEvery You Every Me
  2. Fatboy SlimPraise You
  3. BlurCoffee and TV
  4. Day One − Bedroom Dancing
  5. Counting CrowsColorblind
  6. Kristen Barry − Ordinary Life
  7. Marcy PlaygroundComin' Up From Behind
  8. Skunk AnansieSecretly
  9. Craig ArmstrongThis Love
  10. Aimee MannYou Could Make A Killing
  11. FaithlessAddictive
  12. Abra Moore − Trip On Love
  13. Bobby Bare Jr.You Blew Me Off
  14. The VerveBitter Sweet Symphony
  15. The CardigansLovefool

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Synchronarbeiten fanden bei der Berliner Synchron nach einem Dialogbuch von Alexander Löwe unter der Dialogregie von Dorette Hugo statt.[2]

2017 wurde von Netflix eine Neu-Synchronisation in Auftrag gegeben. Diese wurde bei der Studio Hamburg Synchron erstellt, das Dialogbuch verfasste Thomas Maria Lehmann, Dialogregie führte Douglas Welbat.[3]

Rolle Schauspieler Synchronsprecher (1. Fassung) Synchronsprecher (2. Fassung)
Kathryn Merteuil Sarah Michelle Gellar Nana Spier Merete Brettschneider
Sebastian Valmont Ryan Phillippe Kim Hasper Tim Kreuer
Annette Hargrove Reese Witherspoon Marie Bierstedt Sonja Stein
Cecile Caldwell Selma Blair Carola Ewert Franciska Friede
Helen Rosemond Louise Fletcher Barbara Adolph
Blaine Tuttle Joshua Jackson Andreas Fröhlich Tobias Diakow
Bunny Caldwell Christine Baranski Liane Rudolph Kerstin Draeger
Dr. Greenbaum Swoosie Kurtz Ana Fonell Katja Brügger
Greg McConnell Eric Mabius Simon Jäger Jesse Grimm
Marci Greenbaum Tara Reid Manja Doering Liza Ohm
Mrs. Sugerman Herta Ware Tilly Lauenstein
Ronald Clifford Sean Patrick Thomas Oliver Feld

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Neuerliche Verfilmung des Briefromans von Choderlos des Laclos, die das Szenario in das snobistische Neuengland von heute überträgt. In einer protzigen, letztlich unwirklichen Atmosphäre von Reichtum leben die jungen Leute abgeschottet und werden zu leichten Opfern für vorgebliche Glücksbringer. Atmosphärisch elegant gefilmt und schlüssig erzählt, lässt der Film zuweilen allzu sehr den Bezug zur heutigen Lebenswelt von Teenagern vermissen.“

„Nach dem 1782 erschienen Briefroman Les liaisons dangereuses von Choderlos de Laclos, der von einem sexuell-verderbten Intrigenspiel des Pariser Adels erzählt, entstand nach Vadims moderner Variante von 1959, Stephen Frears' brillanter Umsetzung von 1988 und Miloš Formans eher harmlosem Valmont nun eine Version, die im heutigen Amerika spielt: Auch hier sorgen ausgefeilt-gemeine Dialoge, hervorragende Darsteller, eine beeindruckende Fotografie (der Niederländer Theo van de Sande stand hinter der Kamera) für beste Unterhaltung. Unter den Darstellern sticht Sarah Michelle Gellar als intrigantes Biest hervor.“

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. thewrap.com, abgerufen am 25. Februar 2016
  2. Deutsche Synchronkartei: Deutsche Synchronkartei | Filme | Eiskalte Engel. Abgerufen am 12. Juli 2018.
  3. Deutsche Synchronkartei: Deutsche Synchronkartei | Filme | Eiskalte Engel. Abgerufen am 12. Juli 2018.
  4. Eiskalte Engel. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.
  5. Kritik bei Prisma Online