Florida Georgia Line

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Florida Georgia Line
Flagaline.jpg
Allgemeine Informationen
Genre(s) Country, Pop
Gründung 2010
Website www.floridageorgialine.com
Aktuelle Besetzung
Tyler Hubbard
Brian Kelley

Florida Georgia Line ist eine US-amerikanische Country-Band. Das Duo besteht aus Brian Kelley und Tyler Hubbard.

Bandgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hubbard und Kelley begannen beide unabhängig voneinander Gitarre zu spielen, während sie in der High School waren. Dann begegneten sie sich durch einen gemeinsamen Freund während des Besuches der Belmont University in Nashville.

Ihr Debütalbum Here’s to the Good Times erschien am 4. Dezember 2012. Das Album erreichte die Spitze der amerikanischen Country-Charts und Platz vier der Billboard 200. Ihre erfolgreichste Single in den Billboard Hot 100 war Cruise zusammen mit Rapper Nelly; in den Billboard Country Songs belegte Stay, eine Coverversion von Black Stone Cherry, Platz eins. 2013 wurden sie mit einem ACM Award als „Top New Artist“ ausgezeichnet.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2012 Here’s to the Good Times 4 Doppelplatin
(241 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. Dezember 2012
2014 Anything Goes 1 Platin
(101 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. Oktober 2014
2016 Dig Your Roots 94
(1 Wo.)
91
(1 Wo.)
2 Platin
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. August 2016

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2012 It’z Just What We Do 105
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. Mai 2012
2014 iTunes Session 63
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. Januar 2014

weitere EPs

  • 2010: Anything Like Me

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2012 Cruise
Here’s to the Good Times
75
(1 Wo.)
4 Diamant
(54 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. August 2012
(Remix feat. Nelly)
2013 Get Your Shine On
Here’s to the Good Times
27 Doppelplatin
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Januar 2013
Round Here
Here’s to the Good Times
28 Doppelplatin
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. Juni 2013
Stay
Here’s to the Good Times
28 Doppelplatin
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. Oktober 2013
2014 This Is How We Roll
Here’s to the Good Times (Re-Release)
15 4-fach-Platin
(28 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. Februar 2014
(feat. Luke Bryan)
Dirt
Anything Goes
11 Doppelplatin
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Juli 2014
Sun Daze
Anything Goes
44 Platin
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. September 2014
2015 Sippin’ on Fire
Anything Goes
40 Platin
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Februar 2015
Anything Goes
Anything Goes
55 Platin
(18 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. Juni 2015
Confession
Anything Goes
53 Platin
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. November 2015
2016 H.O.L.Y.
Dig Your Roots
14 4-fach-Platin
(22 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. April 2016
May We All
Dig Your Roots
30 Platin
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. Juli 2016
(feat. Tim McGraw)
2017 God, Your Mama, and Me
Dig Your Roots
46 Platin
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. Januar 2017
(feat. Backstreet Boys)
Smooth
Dig Your Roots
89 Gold
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. August 2017
2018 Simple 55
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Juni 2018

Gastbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2017 Let Me Go 78
(7 Wo.)
52
(9 Wo.)
60
(17 Wo.)
30 Silber
(… Wo.)
40 Platin
(22 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. September 2017
(Hailee Steinfeld & Alesso feat. Florida Georgia Line & Watt)
Up Down 54
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. Oktober 2017
(Morgan Wallen feat. Florida Georgia Line)
Meant to Be
All Your Fault: Pt. 2
57
(16 Wo.)
49
(16 Wo.)
34 Gold
(… Wo.)
11 Gold
(… Wo.)
2 3-fach-Platin
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. Oktober 2017
(Bebe Rexha feat. Florida Georgia Line)

weitere Single-Veröffentlichungen

  • 2012: Summer Jam
  • 2012: Here’s to the Good Times (US: Gold)
  • 2013: The South
  • 2013: Dayum, Baby (US: Gold)
  • 2013: I’m in a Hurry
  • 2013: Take It Out in Me
  • 2013: Hands on You
  • 2013: Headphones
  • 2013: People Come Back
  • 2014: Friends in Low Places
  • 2014: It’z Just What We Do
  • 2014: Tell Me How You Like It (US: Gold)
  • 2014: Party People
  • 2014: If I Die Tomorrow
  • 2014: Bumpin’ the Night
  • 2014: Good, Good
  • 2016: Life Is a Honeymoon
  • 2016: Island
  • 2016: Summerland
  • 2016: Wish You Were on It
  • 2016: Good Girl, Bad Boy
  • 2017: Last Day Alive

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • BelgienBelgien Belgien
    • 2018: für die Single „Meant to Be“
  • DanemarkDänemark Dänemark
    • 2018: für die Single „Meant to Be“
  • PortugalPortugal Portugal
    • 2018: für die Single „Let Me Go“[2]

Platin-Schallplatte

  • BrasilienBrasilien Brasilien
    • 2018: für die Single „Let Me Go“
  • KanadaKanada Kanada
    • 2014: für das Album „Here’s to the Good Times“
    • 2016: für das Album „Anything Goes“

2× Platin-Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 2018: für die Single „Let Me Go“
  • KanadaKanada Kanada
    • 2013: für die Single „Cruise“
  • SchwedenSchweden Schweden
    • 2018: für die Single „Let Me Go“
    • 2018: für die Single „Meant to Be“

3× Platin-Schallplatte

  • KanadaKanada Kanada
    • 2018: für die Single „Let Me Go“

4× Platin-Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 2018: für die Single „Meant to Be“
Land/Region Silver record icon.svg Silber Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Diamond record icon.svg Diamant Verkäufe Quellen
AustralienAustralien Australien (ARIA) 0! 0! 6 0! 420.000 aria.com.au
BelgienBelgien Belgien (BEA) 0! 1 0! 0! 15.000 ultratop.be
BrasilienBrasilien Brasilien (PMB) 0! 0! 1 0! 40.000 pro-musicabr.org.br
DanemarkDänemark Dänemark (IFPI) 0! 1 0! 0! 45.000 ifpi.dk
KanadaKanada Kanada (MC) 0! 0! 7 0! 560.000 musiccanada.com
PortugalPortugal Portugal (AFP) 0! 1 0! 0! 5.000 siehe Einzelnachweise
SchwedenSchweden Schweden (IFPI) 0! 0! 4 0! 160.000 sverigetopplistan.se
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI) 0! 1 0! 0! 10.000 hitparade.ch
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (RIAA) 0! 4 30 1 42.000.000 riaa.com
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI) 1 1 0! 0! 600.000 bpi.co.uk
Insgesamt 1 9 48 1

Künstlerauszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Auszeichnung Kategorie
2013 CMT Music Awards Duo Video of the Year
2013 CMT Music Awards Breakthrough Video of the Year
2013 Country Music Association Awards Vocal Duo of the Year
2013 Country Music Association Awards Single of the Year
2013 American Music Awards Single of the Year
2014 Billboard Music Awards Top Country Song
2014 CMT Music Awards Duo Video of the Year
2014 CMT Music Awards Collaborative Video of the Year
2014 Teen Choice Awards Choice Country Song
2014 Canadian Country Music Association Top Selling Album

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Chartquellen: DE AT CH UK US
  2. Gold für Let Me Go in Portugal (Memento vom 8. März 2018 im Internet Archive)