Flughafen Incheon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flughafen Incheon
인천국제공항
Incheon Gukje Gonghang
Flughafen Incheon aus dem Flugzeug (2013)
Seoul-Incheon (Südkorea)
Seoul-Incheon (Südkorea)
Seoul-Incheon
Kenndaten
ICAO-Code RKSI
IATA-Code ICN
Koordinaten

37° 28′ 9″ N, 126° 27′ 2″ OKoordinaten: 37° 28′ 9″ N, 126° 27′ 2″ O

Höhe über MSL 7 m  (23 ft)
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 52 km westlich von Seoul
Straße E110 E130
Nahverkehr AREX, Incheon Airport Maglev sowie diverse Buslinien nach Seoul und Incheon
Basisdaten
Eröffnung 29. März 2001
Betreiber Incheon International Airport Corporation
Fläche 5600[1] ha
Terminals 2
Passagiere 56.131.064[2] (2023)
Luftfracht 2.744.136 t[2] (2023)
Flug-
bewegungen
337.299[2] (2023)
Kapazität
(PAX pro Jahr)
77 Mio.[3]
Beschäftigte 30.000
Start- und Landebahnen
15L/33R 3750 m × 60 m Asphalt / Beton
15R/33L 3750 m × 60 m Asphalt / Beton
16L/34R 4000 m × 60 m Asphalt / Beton
16R/34L 3750 m × 60 m Asphalt / Beton
Webseite
www.airport.kr



i7 i11 i13

Koreanische Schreibweise
Koreanisches Alphabet: 인천국제공항
Hanja: 仁川國際空港
Revidierte Romanisierung: Incheon Gukje Gonghang
McCune-Reischauer: Inch'ŏn Kukche Konghang
Flughafenplan
Abflugbereich des Terminal 1
Ankunftsbereich des Terminal 1
Airbus A380 der Korean Air auf dem Flughafen Incheon

Der Flughafen Incheon (kor. 인천국제공항, Incheon Gukje Gonghang, dt. „Internationaler Flughafen Incheon“ (IATA-Code: ICN, ICAO-Code: RKSI)) ist der größte Flughafen in Südkorea. Er liegt auf der zu Incheon gehörenden Insel Yeongjongdo im Gelben Meer, 52 Kilometer westlich von Seoul. Betreibergesellschaft ist die Incheon International Airport Corporation.

Der Flughafen Incheon ist das Drehkreuz von Korean Air und Asiana Airlines. Der Flughafen wurde 2001 eröffnet und ersetzt damit im internationalen Flugverkehr den Gimpo International Airport. Gimpo bedient seither, abgesehen von vereinzelten Flügen in ostasiatische Nachbarländer, nur noch innerkoreanische Flüge.

Der Flughafen Incheon war 2019, gemessen am Passagieraufkommen, der siebtgrößte Flughafen Asiens, hinter Peking, Dubai, Tokio-Haneda, Shanghai-Pudong, Guangzhou-Baiyun und Hongkong, weltweit lag er auf Platz 14. Aufgrund der COVID-19-Pandemie fiel er bis 2022 deutlich zurück. Bei der Luftfracht belegte der Flughafen im Jahr 2021 hinter Hong Kong den zweiten Platz in Asien, weltweit lag er auf dem fünften Platz.[4]

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Expressway 130 verbindet den Flughafen mit dem Festland, ein Teil davon ist die Yeongjong-Brücke. Daneben gibt es seit Oktober 2009 eine zweite Straßenverbindung über die Incheon-Brücke. Es existieren regelmäßige Busverbindungen nach ganz Südkorea, ebenso wie Fährverbindungen nach Incheon und anderen nahen Häfen.

Zusätzlich wurde eine Autobahn zwischen Incheon und Gimpo International Airport fertiggestellt, die den Inlandsflugverkehr mit dem internationalen Flughafen verbindet. Eine Verbesserung, die es deutlich einfacher macht, von südkoreanischen Regionen nach Incheon zu reisen und von dort zu allen Flughäfen der Welt. Die AREX-Bahnlinie zum Gimpo International Airport verbindet die beiden Flughäfen in gut 30 Minuten Fahrzeit. Eine Erweiterung zum Seouler Hauptbahnhof folgte bis Ende 2010.

Als Besonderheit sind in den Einflugschneisen im Norden und Süden die aus großer Höhe erkennbaren Schriftzüge „INCHEON“ in 40 Meter hohen weißen Buchstaben aufgebracht.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits die AETRA-Passagierbefragung im Jahr 2005 ergab, dass der Flughafen der beste Flughafen seiner Kategorie sei.[5] Dem Flughafen wurde auch der Preis Bester Service auf der ersten internationalen Konferenz für Flughafenqualität und Service der IATA und der ACI verliehen. Er erreichte 2007 den zweiten Platz der Kategorie Bester Flughafen weltweit, hinter dem Flughafen Hongkong, aber vor dem Flughafen Singapur. 2009 konnte er schließlich auf den ersten Platz vorrücken.[6] Dieses Ergebnis basiert auf der Befragung von 8,6 Millionen Fluggästen auf weltweit mehr als 190 Flughäfen. 2011 wurde der Flughafen vom Airports Council International erneut für seine Servicequalität zum besten Flughafen der Welt gewählt.[7]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bau des Flughafens wurde in insgesamt vier Phasen unterteilt.[8]

Phase 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Phase 1 wurde im Jahr 1992 verabschiedet und umfasst den Bau eines Passagierterminals für 30 Mio. PAX, ein Frachtterminal sowie zwei Start- und Landebahnen.[8]

Zeittafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Februar 1992: Freigabe des Gesamtplans
  • November 1992: Phase I Bau und Vorbereitung der Infrastruktur
  • Juli 1994: Fertigstellung des Nord- und Süddamms
  • März 1996: Formale Namensgebung: Incheon International Airport
  • Mai 1996: Baubeginn des Passagierterminals
  • Dezember 1996: Baubeginn des Pistensystems
  • 30. Juni 2000: Fertigstellung der wesentlichen Bauten
  • Juli 2000: Beginn der Testphase
  • November 2000: Ankündigung der Eröffnung
  • 29. März 2001: Offizielle Eröffnung[8]

Phase 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Phase 2 wurde im Jahr 2002 begonnen und rechtzeitig vor den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking fertiggestellt. Sie umfasste den Bau einer Start- und Landebahn und eines Satelliten.[8]

Phase 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Phase 3 umfasste den Bau eines zweiten Terminals sowie den dazugehörigen Verkehrsanbindungen. Außerdem wurde das Frachtterminal erweitert. Hierfür waren vier Billionen Südkoreanische Won (etwa 3 Milliarden Euro) vorhergesehen. Die Phase wurde Anfang 2018 abgeschlossen.[8][9]

Phase 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Phase 4 ist unter anderem vorgesehen, dass das Terminal 2 erweitert wird, zudem wurde eine vierte Start- und Landebahn errichtet. Die Kapazität soll auf 106 Millionen Passagiere und 600.000 Flüge im Jahr gesteigert werden.[3]

Flughafenanlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Start- und Landebahnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen verfügt über vier Start- und Landebahnen. Alle Bahnen verlaufen parallel.[3]

Terminals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen verfügt über zwei Terminals sowie über einen Satelliten. Alle sind sowohl land- als auch luftseitig miteinander verbunden.[8]

Terminal 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Terminal 1 ist das älteste Terminal und wurde 2001 gemeinsam mit dem Flughafen in Betrieb genommen. Es verfügt über insgesamt 44 Gates, die alle mit Fluggastbrücken ausgestattet sind. 2008 wurde es um einen Satelliten erweitert, das über 30 weitere Gates verfügt und seitdem vornehmlich allen ausländischen Fluggesellschaften dient.[8] Terminal und Satellit sind unterirdisch mit dem so genannten IAT (Intra Airport Transit) verbunden.[10]

Terminal 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Terminal 2 wurde am 18. Januar 2018 offiziell eröffnet. Es dient Korean Air sowie ihren SkyTeam-Partnern Air France, China Airlines, Delta Air Lines, Garuda Indonesia, KLM und Xiamen Airlines als Drehkreuz. Direkt an das Terminal angeschlossen befindet sich ein Bahnhof, ein Busterminal und Parkhäuser.[11][12]

Für die Zukunft ist vorhergesehen die Piers im Osten und Westen des Terminals nach Norden hin zu verlängern, wodurch es dann die Form eines H erhalten würde.[8][3]

Frachtterminal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Frachtterminals befinden sich im Osten.[3] Hauptnutzer sind neben Asiana Airlines Cargo und Korean Air Cargo FedEx, DHL Aviation und UPS Airlines. Es wurde bereits damit begonnen das Frachtterminal nach Norden hin zu erweitern.

Verkehrszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flughafen Incheon – Verkehrszahlen[2][13]
Jahr Passagier-
aufkommen
Fracht-
aufkommen
(in Tonnen)
Flug-
bewegungen
ab 03/2001 14.542.290 1.186.015 086.807
2002 20.924.171 1.705.928 126.094
2003 19.789.874 1.843.055 130.185
2004 24.084.072 2.133.444 149.776
2005 26.051.466 2.150.139 160.843
2006 28.191.116 2.336.571 182.007
2007 31.227.897 2.555.580 211.404
2008 29.973.522 2.423.717 211.102
2009 28.549.770 2.313.002 198.918
2010 33.478.925 2.684.499 214.835
2011 35.062.366 2.539.222 229.580
2012 38.970.864 2.456.724 254.037
2013 41.482.828 2.464.385 271.224
2014 45.512.099 2.557.681 290.043
2015 49.281.210 2.595.677 305.446
2016 57.765.397 2.714.341 339.673
2017 62.082.032 2.921.691 360.295
2018 68.259.763 2.952.123 387.497
2019 71.169.722 2.764.369 404.104
2020 12.049.851 2.822.370 149.982
2021 03.198.909 3.329.292 131.027
2022 17.869.759 2.945.855 171.253

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Flughafen Incheon – Sammlung von Bildern und Videos

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Development Background. airport.kr, abgerufen am 29. November 2023 (englisch).
  2. a b c d Air Traffic Statistics. In: airport.kr. Incheon Airport, abgerufen am 26. Januar 2024 (englisch).
  3. a b c d e Phase 4 Summary. In: airport.kr. Incheon Airport, abgerufen am 20. März 2023 (englisch).
  4. Data & Statistics. In: panyj.gov. Port Authority of New York and New Jersey – PANYNJ, abgerufen am 20. März 2023 (englisch).
  5. Airport Service Excellence Awards for 2005. In: aci.aero. ACI, 7. März 2006, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 2. April 2015; abgerufen am 14. März 2022 (englisch).
  6. Passagierumfrage: Südkorea hat den besten Flughafen. In: spiegel.de. Spiegel Online, 10. Juni 2009, abgerufen am 14. März 2022.
  7. Incheon International Airport named Best Airport Worldwide. In: aci.aero. ACI, 15. Februar 2011, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 7. Januar 2018; abgerufen am 14. März 2022 (englisch).
  8. a b c d e f g h History. In: airport.kr. Incheon Airport, abgerufen am 20. März 2023 (englisch).
  9. Video: Incheon Airport 3rd Construction Phase. In: Youtube. 인천공항 3단계 건설 Incheon gonghang 3dangye geonseol, 27. März 2017, abgerufen am 3. Dezember 2017 (englisch, 6 m 14 s).
  10. Terminal 1. In: airport.kr. Incheon Airport, abgerufen am 20. März 2023 (englisch).
  11. Seoul freut sich über neues Terminal. aerotelegraph, 2017, abgerufen am 14. März 2022.
  12. Terminal 2. In: airport.kr. Incheon Airport, abgerufen am 20. März 2023 (englisch).
  13. Airport Statistics / Airport Traffic (Summary). In: airport.kr. Incheon Airport, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 26. Juni 2013; abgerufen am 14. März 2022 (englisch).