Formula TT 1987

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Formula-TT-Saison 1987 war die elfte in der Geschichte der Formula TT und wurde von der Fédération Internationale de Motocyclisme als offizielle Weltmeisterschaft ausgeschrieben.

Bei sieben Veranstaltungen wurden sieben Rennen ausgetragen.

Punkteverteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Punktewertung
Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Punkte 15 12 10 8 6 5 4 3 2 1

In die Wertung kamen alle erzielten Resultate.

Wissenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rennergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3
1 20.04. ItalienItalien Italien Misano Paul Iddon Fred Merkel Joey Dunlop
2 03.05. Ungarn 1957Ungarn Ungarn Hungaroring Virginio Ferrari Davide Tardozzi Anders Andersson
3 30.05. Isle of ManIsle of Man 69. Isle of Man TT Mountain Course Joey Dunlop Phil Mellor Geoff Johnson
4 25.06. NiederlandeNiederlande 57. Dutch TT Assen Virginio Ferrari Davide Tardozzi Roger Marshall
5 30.08. JapanJapan Japan Sugo Kevin Magee Yukiya Ōshima Mick Doohan
6 20.09. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Deutschland Hockenheim Virginio Ferrari Davide Tardozzi Ernst Gschwender
7 27.09. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien Donington Paul Iddon Roger Marshall Joey Dunlop

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 ItalienItalien Virginio Ferrari Bimota 49
2 NordirlandNordirland Joey Dunlop Honda 46
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Paul Iddon Suzuki 43
4 ItalienItalien Davide Tardozzi Bimota 36
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Roger Marshall Suzuki 30
6 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Peter Rubatto Yamaha 26
7 SchwedenSchweden Anders Andersson Suzuki 24
8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fred Merkel Honda 20
9 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Ernst Gschwender Suzuki 18
10 AustralienAustralien Kevin Magee Yamaha 15
11 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Phil Mellor Suzuki 12
JapanJapan Yukiya Ōshima Suzuki 12
13 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Geoff Johnson Yamaha 10
AustralienAustralien Mick Doohan Yamaha 10
FinnlandFinnland Jari Suhonen Yamaha 10
16 DanemarkDänemark Henrik Ottosen Yamaha 9
17 JapanJapan Katsuro Takayoshi Suzuki 8
18 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Trevor Nation Yamaha 8
19 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Klaus Caspers Suzuki 8
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mark Phillips Suzuki 8
21 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy McGladdery Suzuki 6
JapanJapan Mitsuo Saitō Yamaha 6
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Bodo Schmidt Bimota 6
24 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nick Jefferies Honda 5
JapanJapan Takahiro Sohwa Kawasaki 5
NeuseelandNeuseeland Glenn Williams Suzuki 5
27 DanemarkDänemark René Rasmussen Suzuki 4
ItalienItalien Fabrizio Pirovano Bimota 4
29 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dave Leach Suzuki 3
JapanJapan Jun Suzuki Honda 3
31 SchweizSchweiz Andreas Hofmann Kawasaki 3
32 LuxemburgLuxemburg Patrick Bettendorf Suzuki 2
JapanJapan Shohji Hiratsuka Yamaha 2
34 SchweizSchweiz Edwin Weibel Honda 2
35 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Steve Williams Yamaha 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Steve Lindsell Yamaha 1
NiederlandeNiederlande Henk de Vries Yamaha 1
JapanJapan Katsunori Shinozaki Suzuki 1

Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Klaus Klein. www.motorsportmemorial.org, abgerufen am 3. November 2010 (englisch).