Ulster Grand Prix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Joey Dunlop, fünffacher TT-Weltmeister, beim Ulster Grand Prix 1982

Der Ulster Grand Prix ist ein Motorrad-Straßenrennen, das jährlich auf dem Dundrod Circuit bei Belfast in Nordirland stattfindet.

Der erste Ulster Grand Prix wurde 1922 veranstaltet. In den Jahren 1935 und 1948 wurde das Rennen als Großen Preis von Europa der UEM veranstaltet – die Rennsieger der verschiedenen Hubraumkategorien gewannen damit auch jeweils den Europameister-Titel des Jahres.

Von 1949 bis 1971 zählte der Grand Prix ununterbrochen zur Motorrad-Weltmeisterschaft, von 1979 bis 1990 wurden bei der Veranstaltung Läufe zur Formula TT veranstaltet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Motorrad-Enthusiast und Politiker Thomas Moles erreichte durch sein Engagement, dass im Northern Ireland Assembly ein Road Races Act beschlossen wurde, der die erste Veranstaltung des Rennens am 14. Oktober 1922 erst ermöglichte. Dieser Beschluss erlaubte es, die öffentlichen Straßen, aus denen der Clady Circuit bestand, für die Zeit der Rennen für den Individualverkehr komplett zu sperren. Das erste Rennen zählte 75 Teilnehmer in vier Hubraumklassen (250, 350, 600 und über 600 cm³).[1]

Bereits in den ersten Jahren starteten die besten Rennfahrer Großbritanniens beim Ulster Grand Prix. So trugen sich bis 1926 beispielsweise Wal Handley, Stanley Woods, Syd Crabtree und Graham Walker in die Siegerliste ein.

Im Jahr 1936 überquerten die beiden New-Imperial-Piloten Ginger Wood und Bob Foster nach über 200 Meilen Renndistanz die Ziellinie des Lightweight-Rennens (250-cm³-Klasse) derart knapp, dass die Rennleitung eine Stunde brauchte, um Wood mit einem Vorsprung von 0,2 Sekunden als Sieger auszurufen.

Die 1939er Veranstaltung wäre wegen einer Teilnehmerzahl von nur 60 Startern beinahe abgesagt worden.[1]

Zwischen 1949 und 1971 zählte der Ulster Grand Prix zur Motorrad-Weltmeisterschaft. Im Jahr 1951 wurde der 125-cm³-Lauf nicht in die WM-Wertung genommen, da nur vier Piloten antraten. 1954 änderten die Organisatoren den Zeitplan während der Veranstaltung, da sie auf bessere Wetterbedingungen hofften. Dies führte jedoch dazu, dass der 500er-Lauf verkürzt werden musste und so nicht zur Weltmeisterschaftswertung gezählt werden konnte.

Nachdem der Ulster Grand Prix wegen des Nordirlandkonfliktes 1971 letztmals WM-Status hatte, wurde er 1972 aufgrund der politischen Situation in Nordirland komplett abgesagt.

Zwischen 1979 und 1990 zählte das Rennen zur Formula-TT-Weltmeisterschaft. Im Jahr 1987 wurde die Veranstaltung, nachdem der Deutsche Klaus Klein im TT-F1-Lauf bei starkem Regen tödlich verunglückt war, abgebrochen.[2]

Im Jahr 1997 verunglückte beim Aufwärmtraining zum Seitenwagenrennen der einheimische Pilot Steve Galligan schwer und erlag zehn Tage später seinen Verletzungen. Bei dem Unfall wurde auch ein siebenjähriger Zuschauer getötet, weshalb die Gespann-Rennen nicht gestartet wurden.[3]

Nachdem bereits im Jahr 2007 zwei Rennen wegen starken Regens annulliert werden mussten, fiel der Ulster Grand Prix im folgenden Jahr aufgrund schlechter Wetterbedingungen komplett aus.

Heute gehört es zusammen mit der Isle of Man TT und dem North West 200 zu den größten und wichtigsten Motorrad-Straßenrennen Großbritanniens.

Streckenführung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dundrod Circuit
Hairpin bend am Dundrod Circuit

Der Ulster Grand Prix wurde in seiner Geschichte mit drei unterschiedlichen Streckenführungen abgehalten. Die erste Variante des Clady Circuit wurde von 1922 bis 1939 befahren und war 20,5 mi (33 km) lang. Sie beinhaltete die sehr holprige, sieben Meilen lange Gerade (Seven Mile Straight), auf der sich Start und Ziel befand, und einen Teil der zu dieser Zeit noch mit Gras bewachsenen Start- und Landebahn des Royal-Air-Force-Flugplatzes von Aldergrove (heute Belfast International Airport).[1] Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde von 1947 bis 1952 der nur noch 16,467 mi (26,501 km) lange, verkürzte Clady Circuit befahren.

Seit dem Jahr 1953 wird der Ulster Grand Prix auf dem 7,401 mi (11,911 km) langen Dundrod Circuit ausgetragen und zählt zu den wenigen noch verbliebenen „echten Straßenrennen“. Die Piste, die aus öffentlichen Straßen besteht, liegt in County Antrim, nicht weit entfernt vom Clady Circuit und gilt als Hochgeschwindigkeitsstrecke. Der Rundenrekord von 3 Minuten und 15,316 Sekunden, der von Peter Hickman gehalten wird, entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 136,415 mph (219,539 km/h).

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rekordsieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siege Fahrer
24 Joey Dunlop
18 Ian Lougher
14 Phillip McCallen
13 Peter Hickman
12 Bruce Anstey
11 Guy Martin
10 Ian Hutchinson
9 Robert Dunlop, Brian Reid
8 Ryan Farquhar, Tony Rutter
7 Giacomo Agostini, Michael Dunlop, Mike Hailwood, Bob Jackson, Ray McCullough, Stanley Woods
6 John Surtees, Bill Swallow, John Williams
5 Maurice Cann, William Dunlop, Wal Handley, Ron Haslam, Tom Herron, Eddie Laycock, Darran Lindsay, Carlo Ubbiali
4 Adrian Archibald, Iain Duffus, Jason Griffiths, David Jefferies, Ivan Lintin, Jim Redman, Luigi Taveri, Joe Craig
3 Steven Cull, Leo Davenport, Geoff Duke, Christian Elkin, Freddie Frith, Gary Hocking, Robert Holden, Bill Ivy, Lee Johnston, Courtney Junk, Bill Lomas, Owen McNally, Phil Mellor, Ted Mellors, Phelim Owens, Phil Read, Donnie Robinson, Ernie Thomas, Graham Walker

Von 1922 bis 1939[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(gefärbter Hintergrund = als Europameisterschafts-Lauf ausgetragen)

Auflage Jahr Strecke Klasse Sieger
1 1922 Clady 250 cm³ Vereinigtes Konigreich Wal Handley (OK-Supreme-Blackburne)
350 cm³ Nordirland Fred Andrews (Triumph-J.A.P.)
600 cm³ Vereinigtes Konigreich Hubert Hassall (Norton)
über 600 cm³ Nordirland Norman Metcalfe (Brough Superior)
2 1923 Clady 250 cm³ Vereinigtes Konigreich Wal Handley (Rex-Acme)
350 cm³ Nordirland Jimmy Shaw (Zenith)
600 cm³ Nordirland Joe Craig (Norton)
über 600 cm³ kein Starter erreichte das Ziel
3 1924 Clady 250 cm³ Vereinigtes Konigreich Jock Porter (New Gerrard)
350 cm³ Nordirland Fred Andrews (New Imperial)
600 cm³ Nordirland Joe Craig (Norton)
über 600 cm³ Irland Stanley Woods (New Imperial)
4 1925 Clady 250 cm³ Nordirland Bill Colgan (Cotton)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Gordon Burney (Royal Enfield)
600 cm³ Nordirland Joe Craig (Norton)
über 600 cm³ Irland Stanley Woods (New Imperial)
5 1926 Clady 250 cm³ Vereinigtes Konigreich Syd Crabtree (Crabtree-J.A.P.)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Wal Handley (Rex-Acme)
600 cm³ Vereinigtes Konigreich Graham Walker (Sunbeam)
über 600 cm³ Nordirland Joe Craig (Norton)
6 1927 Clady 250 cm³ Nordirland Bill Colgan (Cotton)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Charlie Dodson (Sunbeam)
500 cm³ Nordirland Jimmy Shaw (Norton)
über 600 cm³ Nordirland Alex de Gourley (Norton)
7 1928 Clady 250 cm³ Nordirland F. Taylor (OK-Supreme)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Frank Longman (Velocette)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich Graham Walker (Rudge)
über 600 cm³ Nordirland George Brockerton (Zenith)
8 1929 Clady 250 cm³ Vereinigtes Konigreich Frank Longman (OK-Supreme)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Leo Davenport (A.J.S.)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich Graham Walker (Rudge)
9 1930 Clady 250 cm³ Vereinigtes Konigreich Syd Gleave (SGS-J.A.P.)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Leo Davenport (A.J.S.)
500 cm³ Irland Stanley Woods (Norton)
10 1931 Clady 250 cm³ Nordirland E. Mitchell (Rudge)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Leo Davenport (Norton)
500 cm³ Irland Stanley Woods (Norton)
11 1932 Clady 250 cm³ Nordirland Ted Mellors (New Imperial)
350 cm³ Irland Henry Tyrell-Smith (Rudge)
500 cm³ Irland Stanley Woods (Norton)
12 1933 Clady 250 cm³ Vereinigtes Konigreich Charlie Dodson (New Imperial)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Wal Handley (Velocette)
500 cm³ Irland Stanley Woods (Norton)
13 1934 Clady 250 cm³ Vereinigtes Konigreich Ernie Nott (Rudge)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Jimmie Simpson (Norton)
500 cm³ Nordirland Walter Rusk (Velocette)
14 1935 Clady 250 cm³ Deutsches Reich NS Arthur Geiss (DKW)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Wal Handley (Velocette)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich Jimmie Guthrie (Norton)
15 1936 Clady 250 cm³ Vereinigtes Konigreich Ginger Wood (New Imperial)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Ernie Thomas (Velocette)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich Freddie Frith (Norton)
16 1937 Clady 250 cm³ Vereinigtes Konigreich Ernie Thomas (DKW)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Ted Mellors (Velocette)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich Jock West (BMW)
17 1938 Clady 250 cm³ Vereinigtes Konigreich Ernie Thomas (DKW)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Ted Mellors (Velocette)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich Jock West (BMW)
18 1939 Clady 250 cm³ Vereinigtes Konigreich Les Martin (Excelsior)
350 cm³ Irland Stanley Woods (Velocette)
500 cm³ Italien 1861 Dorino Serafini (Gilera)

Von 1946 bis 1948[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(gefärbter Hintergrund = als Europameisterschafts-Lauf ausgetragen)

Auflage Jahr Strecke Klasse Sieger
1946 Clady 250 cm³ Vereinigtes Konigreich Les Martin (Excelsior)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Vic Willoughby (Velocette)
500 cm³ Nordirland Bruce Graham (Norton)
19 1947 Clady 250 cm³ Vereinigtes Konigreich Maurice Cann (Moto Guzzi)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Johnny Lockett (Norton)
500 cm³ Nordirland Artie Bell (Norton)
20 1948 Clady 250 cm³ Vereinigtes Konigreich Maurice Cann (Moto Guzzi)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Freddie Frith (Velocette)
500 cm³ Italien Enrico Lorenzetti (Moto Guzzi)

Von 1949 bis 1971 (im Rahmen der Motorrad-WM)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(gefärbter Hintergrund = kein Rennen im Rahmen der Motorrad-Weltmeisterschaft)

Auflage Jahr Strecke Klasse Sieger Zweiter Dritter Schn. Rennrunde
21 1949 Clady 250 cm³ Vereinigtes Konigreich Maurice Cann (Moto Guzzi) Italien Bruno Ruffo (Moto Guzzi) Vereinigtes Konigreich Ron Mead (Norton) Vereinigtes Konigreich Maurice Cann (Moto Guzzi)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Freddie Frith (Velocette) Vereinigtes Konigreich Charlie Salt (Velocette) Irland Reg Armstrong (A.J.S.) Vereinigtes Konigreich Freddie Frith (Velocette)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich Leslie Graham (A.J.S.) Nordirland Artie Bell (Norton) Italien Nello Pagani (Gilera) Vereinigtes Konigreich Leslie Graham (A.J.S.)
22 1950 Clady 125 cm³ Italien Carlo Ubbiali (FB-Mondial) Italien Bruno Ruffo (FB-Mondial) Italien Carlo Ubbiali (FB-Mondial)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich Maurice Cann (Moto Guzzi) Italien Dario Ambrosini (Benelli) Nordirland Wilf Billington (Moto Guzzi) Vereinigtes Konigreich Maurice Cann (Moto Guzzi)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Bob Foster (Velocette) Irland Reg Armstrong (Velocette) Australien Harry Hinton (Norton) Vereinigtes Konigreich Bob Foster (Velocette)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich Geoff Duke (Norton) Vereinigtes Konigreich Leslie Graham (A.J.S.) Vereinigtes Konigreich Johnny Lockett (Norton) Vereinigtes Konigreich Geoff Duke (Norton)
23 1951 Clady 125 cm³[4] Nordirland Cromie McCandless (FB-Mondial) unbekannt unbekannt unbekannt unbekannt Nordirland Cromie McCandless (FB-Mondial)
250 cm³ Italien Bruno Ruffo (Moto Guzzi) Vereinigtes Konigreich Maurice Cann (Moto Guzzi) Vereinigtes Konigreich Arthur Wheeler (Velocette) Italien Bruno Ruffo (Moto Guzzi)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Geoff Duke (Norton) Australien Ken Kavanagh (Norton) Vereinigtes Konigreich Johnny Lockett (Norton) Vereinigtes Konigreich Geoff Duke (Norton)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich Geoff Duke (Norton) Australien Ken Kavanagh (Norton) Italien Umberto Masetti (Gilera) Italien Alfredo Milani (Gilera)
24 1952 Clady 125 cm³ Vereinigtes Konigreich Cecil Sandford (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich Bill Lomas (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich Charlie Salt (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich Cecil Sandford (MV Agusta)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich Maurice Cann (Moto Guzzi) Italien Enrico Lorenzetti (Moto Guzzi) Vereinigtes Konigreich Leslie Graham (Velocette) Italien Enrico Lorenzetti (Moto Guzzi)
350 cm³ Australien Ken Kavanagh (Norton) Irland Reg Armstrong (Norton) Neuseeland Rod Coleman (A.J.S.) Australien Ken Kavanagh (Norton)
500 cm³ Nordirland Cromie McCandless (Gilera) Neuseeland Rod Coleman (A.J.S.) Vereinigtes Konigreich Bill Lomas (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich Leslie Graham (MV Agusta)
25 1953 Dundrod 125 cm³ Deutschland Werner Haas (NSU) Vereinigtes Konigreich Cecil Sandford (MV Agusta) Irland Reg Armstrong (NSU) Deutschland Werner Haas (NSU)
250 cm³ Irland Reg Armstrong (NSU) Deutschland Werner Haas (NSU) Vereinigtes Konigreich Fergus Anderson (Moto Guzzi) Irland Reg Armstrong (NSU)
350 cm³ Neuseeland Ken Mudford (Norton) Vereinigtes Konigreich Bob McIntyre (A.J.S.) Neuseeland Rod Coleman (A.J.S.) Neuseeland Ken Mudford (Norton)
500 cm³ Australien Ken Kavanagh (Norton) Vereinigtes Konigreich Geoff Duke (Gilera) Vereinigtes Konigreich Jack Brett (Norton) Australien Ken Kavanagh (Norton) und
Vereinigtes Konigreich Geoff Duke (Gilera)
Gespanne Vereinigtes Konigreich Smith / Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nutt (Norton) Vereinigtes Konigreich Harris / Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Campbell (Norton) Frankreich Drion / Deutschland Stoll-Laforge (Norton) Vereinigtes Konigreich Oliver / ItalienItalien Dobelli (Norton)
26 1954 Dundrod 125 cm³ Osterreich Rupert Hollaus (NSU) Deutschland Hermann Paul Müller (NSU) Deutschland Hans Baltisberger (NSU) Italien Carlo Ubbiali (MV Agusta)
250 cm³ Deutschland Werner Haas (NSU) Deutschland Hans Baltisberger (NSU) Deutschland Hermann Paul Müller (NSU) Deutschland Werner Haas (NSU),
Osterreich Rupert Hollaus (NSU) und
Deutschland Hans Baltisberger (NSU)
350 cm³ Rhodesien und Njassaland Ray Amm (Norton) Vereinigtes Konigreich Jack Brett (Norton) Vereinigtes Konigreich Bob McIntyre (A.J.S.) Rhodesien und Njassaland Ray Amm (Norton)
500 cm³[5] Rhodesien und Njassaland Ray Amm (Norton) unbekannt unbekannt unbekannt unbekannt Rhodesien und Njassaland Ray Amm (Norton)
Gespanne Vereinigtes Konigreich Oliver / ItalienItalien Dobelli (Norton) Vereinigtes Konigreich Smith / Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dibben (Norton) Deutschland Noll / Deutschland Cron (BMW) Vereinigtes Konigreich Oliver / ItalienItalien Dobelli (Norton)
27 1955 Dundrod 250 cm³ Vereinigtes Konigreich John Surtees (NSU) Nordirland Sammy Miller (NSU) Italien Umberto Masetti (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich John Surtees (NSU)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Bill Lomas (Moto Guzzi) Vereinigtes Konigreich John Hartle (Norton) Vereinigtes Konigreich John Surtees (Norton) Vereinigtes Konigreich Bill Lomas (Moto Guzzi)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich Bill Lomas (Moto Guzzi) Vereinigtes Konigreich John Hartle (Norton) Vereinigtes Konigreich Dickie Dale (Moto Guzzi) Vereinigtes Konigreich Bill Lomas (Moto Guzzi)
28 1956 Dundrod 125 cm³ Italien Carlo Ubbiali (MV Agusta) Italien Romolo Ferri (Gilera) Vereinigtes Konigreich Bill Webster (MV Agusta) Italien Carlo Ubbiali (MV Agusta)
250 cm³ Schweiz Luigi Taveri (MV Agusta) Nordirland Sammy Miller (NSU) Vereinigtes Konigreich Arthur Wheeler (Moto Guzzi) Italien Carlo Ubbiali (MV Agusta)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Bill Lomas (Moto Guzzi) Vereinigtes Konigreich Dickie Dale (Moto Guzzi) Vereinigtes Konigreich John Hartle (Norton) Vereinigtes Konigreich Bill Lomas (Moto Guzzi)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich John Hartle (Norton) Australien Bob Brown (Matchless) Neuseeland Peter Murphy (Matchless) Vereinigtes Konigreich Geoff Duke (Gilera)
Gespanne Deutschland Noll / Deutschland Cron (BMW) Vereinigtes Konigreich Harris / Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Campbell (Norton) Schweiz Camathias / Schweiz Büla (BMW) Deutschland Noll / Deutschland Cron (BMW)
29 1957 Dundrod 125 cm³ Schweiz Luigi Taveri (MV Agusta) Italien Tarquinio Provini (FB-Mondial) Italien Remo Venturi (MV Agusta) Italien Tarquinio Provini (FB-Mondial)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich Cecil Sandford (FB-Mondial) Vereinigtes Konigreich Dave Chadwick (MV Agusta) Nordirland Tommy Robb (NSU) Vereinigtes Konigreich Dave Chadwick (MV Agusta)
350 cm³ Australien Keith Campbell (Moto Guzzi) Australien Keith Bryen (Moto Guzzi) Italien Libero Liberati (Gilera) Australien Keith Bryen (Moto Guzzi)
500 cm³ Italien Libero Liberati (Gilera) Vereinigtes Konigreich Bob McIntyre (Gilera) Vereinigtes Konigreich Geoff Duke (Gilera) Vereinigtes Konigreich John Surtees (MV Agusta)
30 1958 Dundrod 125 cm³ Vereinigtes Konigreich Carlo Ubbiali (MV Agusta) Schweiz Luigi Taveri (Ducati) Vereinigtes Konigreich Dave Chadwick (Ducati) Italien Alberto Gandossi (Ducati)
250 cm³ Italien Tarquinio Provini (MV Agusta) Nordirland Tommy Robb (NSU) Vereinigtes Konigreich Dave Chadwick (MV Agusta) Italien Tarquinio Provini (MV Agusta)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich John Surtees (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich John Hartle (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich Terry Shepherd (Norton) Vereinigtes Konigreich John Surtees (MV Agusta) und
Vereinigtes Konigreich John Hartle (MV Agusta)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich John Surtees (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich Bob McIntyre (Norton) Vereinigtes Konigreich John Hartle (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich John Surtees (MV Agusta)
31 1959 Dundrod 125 cm³ Vereinigtes Konigreich Mike Hailwood (Ducati) Rhodesien und Njassaland Gary Hocking (MZ) Deutschland Demokratische Republik 1949 Ernst Degner (MZ) Vereinigtes Konigreich Mike Hailwood (Ducati)
250 cm³ Rhodesien und Njassaland Gary Hocking (MZ) Vereinigtes Konigreich Mike Hailwood (FB-Mondial) Deutschland Demokratische Republik 1949 Ernst Degner (MZ) Rhodesien und Njassaland Gary Hocking (MZ)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich John Surtees (MV Agusta) Australien Bob Brown (Norton) Vereinigtes Konigreich Geoff Duke (Norton) Vereinigtes Konigreich John Hartle (MV Agusta)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich John Surtees (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich Bob McIntyre (Norton) Vereinigtes Konigreich Geoff Duke (Norton) Vereinigtes Konigreich John Surtees (MV Agusta)
32 1960 Dundrod 125 cm³ Italien Carlo Ubbiali (MV Agusta) Rhodesien und Njassaland Gary Hocking (MV Agusta) Deutschland Demokratische Republik 1949 Ernst Degner (MZ) Deutschland Demokratische Republik 1949 Ernst Degner (MZ)
250 cm³ Italien Carlo Ubbiali (MV Agusta) Australien Tom Phillis (Honda) Rhodesien und Njassaland Jim Redman (Honda) Italien Carlo Ubbiali (MV Agusta)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich John Surtees (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich John Hartle (Norton) Neuseeland Hugh Anderson (A.J.S.) Vereinigtes Konigreich Alan Shepherd (A.J.S.)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich John Hartle (Norton) Vereinigtes Konigreich John Surtees (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich Alan Shepherd (Matchless) Vereinigtes Konigreich John Surtees (MV Agusta)
33 1961 Dundrod 125 cm³ Japan Kunimitsu Takahashi (Honda) Deutschland Demokratische Republik 1949 Ernst Degner (MZ) Australien Tom Phillis (Honda) Australien Tom Phillis (Honda)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich Bob McIntyre (Honda) Vereinigtes Konigreich Mike Hailwood (Honda) Rhodesien und Njassaland Jim Redman (Honda) Vereinigtes Konigreich Bob McIntyre (Honda)
350 cm³ Rhodesien und Njassaland Gary Hocking (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich Alastair King (Bianchi) Tschechien František Šťastný (Jawa) Rhodesien und Njassaland Gary Hocking (MV Agusta)
500 cm³ Rhodesien und Njassaland Gary Hocking (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich Mike Hailwood (Norton) Vereinigtes Konigreich Alastair King (Norton) Rhodesien und Njassaland Gary Hocking (MV Agusta)
34 1962 Dundrod 125 cm³ Schweiz Luigi Taveri (Honda) Nordirland Tommy Robb (Honda) Rhodesien und Njassaland Jim Redman (Honda) Nordirland Tommy Robb (Honda)
250 cm³ Nordirland Tommy Robb (Honda) Rhodesien und Njassaland Jim Redman (Honda) Schweiz Luigi Taveri (Honda) Schweiz Luigi Taveri (Honda)
350 cm³ Rhodesien und Njassaland Jim Redman (Honda) Tschechien František Šťastný (Jawa) Nordirland Tommy Robb (Honda) Vereinigtes Konigreich Mike Hailwood (MV Agusta)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich Mike Hailwood (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich Alan Shepherd (Matchless) Vereinigtes Konigreich Phil Read (Norton) Vereinigtes Konigreich Mike Hailwood (MV Agusta)
35 1963 Dundrod 125 cm³ Neuseeland Hugh Anderson (Suzuki) Osterreich Bert Schneider (Suzuki) Schweiz Luigi Taveri (Honda) Osterreich Bert Schneider (Suzuki)
250 cm³ Rhodesien und Njassaland Jim Redman (Honda) Italien Tarquinio Provini (Morini) Nordirland Tommy Robb (Honda) Italien Tarquinio Provini (Morini)
350 cm³ Rhodesien und Njassaland Jim Redman (Honda) Vereinigtes Konigreich Mike Hailwood (MV Agusta) Schweiz Luigi Taveri (Honda) Rhodesien und Njassaland Jim Redman (Honda)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich Mike Hailwood (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich John Hartle (Gilera) Vereinigtes Konigreich Derek Minter (Gilera) Vereinigtes Konigreich Mike Hailwood (MV Agusta)
36 1964 Dundrod 125 cm³ Neuseeland Hugh Anderson (Suzuki) Schweiz Luigi Taveri (Honda) Nordirland Ralph Bryans (Honda) Neuseeland Hugh Anderson (Suzuki)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich Phil Read (Yamaha) Rhodesien und Njassaland Jim Redman (Honda) Nordirland Ralph Bryans (Honda) Vereinigtes Konigreich Phil Read (Yamaha)
350 cm³ Rhodesien und Njassaland Jim Redman (Honda) Kanada 1957 Mike Duff (A.J.S.) Tschechien Gustav Havel (Jawa) Rhodesien und Njassaland Jim Redman (Honda)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich Phil Read (Norton) Nordirland Dick Creith (Norton) Australien Jack Ahearn (Norton) Vereinigtes Konigreich Phil Read (Norton)
37 1965 Dundrod 125 cm³ Deutschland Ernst Degner (Suzuki) Deutschland Demokratische Republik 1949 Klaus Enderlein (MZ) Vereinigtes Konigreich Derek Woodman (MZ) Deutschland Ernst Degner (Suzuki)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich Phil Read (Yamaha) Kanada 1957 Mike Duff (Yamaha) Vereinigtes Konigreich Derek Woodman (MZ) Vereinigtes Konigreich Phil Read (Yamaha)
350 cm³ Tschechien František Šťastný (Jawa) Rhodesien und Njassaland Bruce Beale (Honda) Tschechien Gustav Havel (Jawa) Rhodesien und Njassaland Jim Redman (Honda)
500 cm³ Nordirland Dick Creith (Norton) Sudafrika 1961 Paddy Driver (Matchless) Vereinigtes Konigreich Chris Conn (Norton) Sudafrika 1961 Paddy Driver (Matchless)
38 1966 Dundrod 125 cm³ Schweiz Luigi Taveri (Honda) Nordirland Ralph Bryans (Honda) Vereinigtes Konigreich Phil Read (Yamaha) Nordirland Ralph Bryans (Honda)
250 cm³ Neuseeland Ginger Molloy (Bultaco) Schweiz Gyula Marsovszky (Bultaco) Australien Kevin Cass (Bultaco) Vereinigtes Konigreich Phil Read (Yamaha)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Mike Hailwood (Honda) Italien Giacomo Agostini (MV Agusta) Nordirland Tommy Robb (Bultaco) Vereinigtes Konigreich Mike Hailwood (Honda)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich Mike Hailwood (Honda) Italien Giacomo Agostini (MV Agusta) Tschechien František Šťastný (Jawa-ČZ) Vereinigtes Konigreich Mike Hailwood (Honda)
39 1967 Dundrod 125 cm³ Vereinigtes Konigreich Bill Ivy (Yamaha) Vereinigtes Konigreich Phil Read (Yamaha) Vereinigtes Konigreich Stuart Graham (Suzuki) Vereinigtes Konigreich Bill Ivy (Yamaha)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich Mike Hailwood (Honda) Nordirland Ralph Bryans (Honda) Vereinigtes Konigreich Bill Ivy (Yamaha) Vereinigtes Konigreich Mike Hailwood (Honda)
350 cm³ Italien Giacomo Agostini (MV Agusta) Nordirland Ralph Bryans (Honda) Deutschland Demokratische Republik 1949 Heinz Rosner (MZ) Italien Giacomo Agostini (MV Agusta)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich Mike Hailwood (Honda) Vereinigtes Konigreich John Hartle (Métisse-Matchless) Australien Jack Findlay (McIntyre-Matchless) Vereinigtes Konigreich Mike Hailwood (Honda)
40 1968 Dundrod 125 cm³ Vereinigtes Konigreich Bill Ivy (Yamaha) Vereinigtes Konigreich Phil Read (Yamaha) Deutschland Demokratische Republik 1949 Heinz Rosner (MZ) Vereinigtes Konigreich Phil Read (Yamaha)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich Bill Ivy (Yamaha) Deutschland Demokratische Republik 1949 Heinz Rosner (MZ) Vereinigtes Konigreich Rodney Gould (Bultaco-Yamaha) Vereinigtes Konigreich Bill Ivy (Yamaha)
350 cm³ Italien Giacomo Agostini (MV Agusta) Australien Kel Carruthers (Métisse-Aermacchi) Nordirland Brian Steenson (Aermacchi) Italien Giacomo Agostini (MV Agusta)
500 cm³ Italien Giacomo Agostini (MV Agusta) Vereinigtes Konigreich Robin Fitton (Norton) Vereinigtes Konigreich John Hartle (Métisse-Matchless) Italien Giacomo Agostini (MV Agusta)
41 1969 Dundrod 50 cm³ Spanien 1945 Ángel Nieto (Derbi) Niederlande Jan de Vries (Kreidler) Vereinigtes Konigreich Frank Whiteway (Crooks-Suzuki) Niederlande Paul Lodewijkx (Jamathi)
250 cm³ Australien Kel Carruthers (Benelli) Schweden Kent Andersson (Yamaha) Nordirland Ray McCullough (Yamaha) Australien Kel Carruthers (Benelli)
350 cm³ Italien Giacomo Agostini (MV Agusta) Deutschland Demokratische Republik 1949 Heinz Rosner (MZ) Nordirland Cecil Crawford (Aermacchi) Italien Giacomo Agostini (MV Agusta)
500 cm³ Italien Giacomo Agostini (MV Agusta) Nordirland Brian Steenson (Seeley) Vereinigtes Konigreich Malcolm Uphill (Norton) Italien Giacomo Agostini (MV Agusta)
Gespanne Deutschland Enders / Deutschland Engelhardt (BMW) Deutschland Schauzu / Deutschland Schneider (BMW) Deutschland Linnarz / Deutschland Kühnemund (BMW) Deutschland Enders / Deutschland Engelhardt (BMW)
42 1970 Dundrod 50 cm³ Spanien 1945 Ángel Nieto (Derbi) Spanien 1945 Salvador Cañellas (Derbi) Niederlande Aalt Toersen (Jamathi) Spanien 1945 Ángel Nieto (Derbi)
250 cm³ Australien Kel Carruthers (Yamaha) Vereinigtes Konigreich Rodney Gould (Yamaha) Vereinigtes Konigreich Paul Smart (Yamaha) Australien Kel Carruthers (Yamaha)
350 cm³ Italien Giacomo Agostini (MV Agusta) Deutschland Demokratische Republik 1949 Günter Bartusch (MZ) Nordirland Tommy Robb (Yamaha) Italien Giacomo Agostini (MV Agusta)
500 cm³ Italien Giacomo Agostini (MV Agusta) Neuseeland Ginger Molloy (Kawasaki) Vereinigtes Konigreich Percy Tait (Seeley) Italien Giacomo Agostini (MV Agusta)
Gespanne Deutschland Enders / Deutschland Engelhardt (BMW) Deutschland Schauzu / Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rutterford (BMW) Schweiz Castella / Schweiz Castella (BMW) Deutschland Enders / Deutschland Engelhardt (BMW)
43 1971 Dundrod 50 cm³ annulliert[6]
250 cm³ Nordirland Ray McCullough (Yamsel) Finnland Jarno Saarinen (Yamaha) Deutschland Dieter Braun (Yamaha) Nordirland Ray McCullough (Yamsel)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Peter Williams (MZ) Deutschland Dieter Braun (Yamaha) Vereinigtes Konigreich Tony Jefferies (Yamsel) Finnland Jarno Saarinen (Yamaha)
500 cm³ Australien Jack Findlay (Jada-Suzuki) Niederlande Rob Bron (Suzuki) Nordirland Tommy Robb (Seeley) Australien Jack Findlay (Jada-Suzuki)
Gespanne Deutschland Owesle / Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rutterford (Münch-URS) Deutschland Schauzu / Deutschland Wolfgang Kalauch (BMW) Deutschland Luthringshauser / Deutschland Cusnik (BMW) Deutschland Owesle / Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rutterford (Münch-URS)

Seit 1972[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(gefärbter Hintergrund = im Rahmen der Formula TT ausgetragen)

Auflage Jahr Strecke Klasse Sieger
1972 Kein Grand Prix.
44 1973 Dundrod 250 cm³ Vereinigtes Konigreich John Williams (Yamaha)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich John Williams (Yamaha)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich John Williams (Yamaha)
Gespanne Vereinigtes Konigreich Dennis Keen / Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dave Houghton (König)
45 1974 Dundrod 250 cm³ Vereinigtes Konigreich Austin Hockley (Yamaha)
350 cm³ Vereinigtes Konigreich Tony Rutter (Yamaha)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich Tony Rutter (Yamaha)
Gespanne Vereinigtes Konigreich Dave Edgington / Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tim Samways (Windle-König)
46 1975 Dundrod 250 cm³ Vereinigtes Konigreich Tony Rutter (Yamaha)
350 cm³ Nordirland Ray McCullough (Yamaha)
500 cm³ Nordirland Mervyn Robinson (Yamaha)
1000 cm³ Vereinigtes Konigreich Percy Tait (Yamaha)
Gespanne Nordirland Ronnie McConnell / Nordirland G. Stewart (Triumph)
47 1976 Dundrod 250 cm³ Nordirland Ray McCullough (Yamaha)
350 cm³ Nordirland Ray McCullough (Yamaha)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich Stan Woods (Suzuki)
1000 cm³ Vereinigtes Konigreich Geoff Barry (Yamaha)
48 1977 Dundrod 250 cm³ Nordirland Tom Herron (Yamaha)
350 cm³ Nordirland Tom Herron (Yamaha)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich John Williams (Suzuki)
1000 cm³ Vereinigtes Konigreich John Williams (Yamaha)
Gespanne Vereinigtes Konigreich Mick Boddice / Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chas Birks (Woodhouse-Yamaha)
49 1978 Dundrod 250 cm³ Nordirland Tom Herron (Yamaha)
350 cm³ Sudafrika 1961 Jon Ekerold (Yamaha)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich John Williams (Suzuki)
1000 cm³ Nordirland Tom Herron (Yamaha)
Formel I Nordirland Tom Herron (Honda)
Gespanne Vereinigtes Konigreich Mick Boddice / unbekannt ? (Yamaha)
50 1979 Dundrod 250 cm³ Nordirland Ray McCullough (Yamaha)
350 cm³ Nordirland Donnie Robinson (Yamaha)
500 cm³ Nordirland Joey Dunlop (Suzuki)
1000 cm³ Nordirland Joey Dunlop (Yamaha)
Formel I Vereinigtes Konigreich Ron Haslam (Honda)
Formel II Vereinigtes Konigreich Alan Jackson sr. (Honda)
Formel III Australien Barry Smith (Yamaha)
51 1980 Dundrod 250 cm³ Nordirland Joey Dunlop (Yamaha)
350 cm³ Nordirland Ray McCullough (Yamaha)
500 cm³ Nordirland Donnie Robinson (Suzuki)
Classic Race Nordirland Joey Dunlop (Suzuki)
Formel I Neuseeland Graeme Crosby (Suzuki)
Formel II Vereinigtes Konigreich Charlie Williams (Yamaha)
Formel III Vereinigtes Konigreich Ron Haslam (Honda)
52 1981 Dundrod 250 cm³ Vereinigtes Konigreich Tony Rutter (Yamaha)
350 cm³ Australien Graeme McGregor (Yamaha)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich Gary Ligham (Suzuki)
Classic Race Vereinigtes Konigreich Tony Rutter (Honda)
Formel I Vereinigtes Konigreich Tony Rutter (Honda)
Formel II Vereinigtes Konigreich Phil Mellor (Yamaha)
Formel III Australien Barry Smith (Yamaha)
53 1982 Dundrod 250 cm³ Nordirland Donnie Robinson (Yamaha)
350 cm³ Nordirland Ray McCullough (Yamaha)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich Paul Cranston (Yamaha)
Classic Race Vereinigtes Konigreich Roger Marshall (Suzuki)
Formel I Vereinigtes Konigreich Tony Rutter (Honda)
Formel II Vereinigtes Konigreich Tony Rutter (Ducati)
54 1983 Dundrod 250 cm³ Nordirland Brian Reid (Yamaha)
350 cm³ Nordirland Brian Reid (Yamaha)
500 cm³ Vereinigtes Konigreich Roger Marshall (Honda)
Formel I Nordirland Joey Dunlop (Honda)
Formel II Vereinigtes Konigreich Phil Mellor (Yamaha)
55 1984 Dundrod 250 cm³ Nordirland Joey Dunlop (Honda)
350 cm³ Nordirland Trevor Steele (Yamaha)
500 cm³ Nordirland Joey Dunlop (Honda)
Formel I Nordirland Joey Dunlop (Honda)
Formel II Vereinigtes Konigreich John Weeden (Yamaha)
56 1985 Dundrod 250 cm³ Nordirland Joey Dunlop (Honda)
350 cm³ Nordirland Steven Cull (Yamaha)
500 cm³ Nordirland Joey Dunlop (Honda)
Formel I Nordirland Joey Dunlop (Honda)
Formel II Nordirland Brian Reid (Yamaha)
57 1986 Dundrod 250 cm³ Nordirland Steven Cull (Yamaha)
350 cm³ Irland Eddie Laycock (Yamaha)
Superstock Vereinigtes Konigreich Phil Mellor (Suzuki)
Formel I Nordirland Neil Robinson (Suzuki)
Formel II Irland Eddie Laycock (Yamaha)
58 1987 Dundrod 350 cm³ Nordirland Brian Reid (Yamaha)
Die veranstaltung wurde wegen
schlechten Wetters und eines Unfalls abgebrochen.
59 1988 Dundrod 350 cm³ Rennen 1 Nordirland Brian Reid (Yamaha)
350 cm³ Rennen 2 Nordirland Joey Dunlop (Honda)
Superstock Vereinigtes Konigreich Nick Jefferies (Honda)
Senior Irland Eddie Laycock (Honda)
Formel I Vereinigtes Konigreich Carl Fogarty (Honda)
60 1989 Dundrod 250 cm³ Irland Eddie Laycock (Yamaha)
Supersport 400 Irland Eddie Laycock (Suzuki)
Supersport 600 Nordirland Brian Reid (Yamaha)
Senior Irland Eddie Laycock (Honda)
1000 cm³ Vereinigtes Konigreich Carl Fogarty (Honda)
Formel I Vereinigtes Konigreich Steve Hislop (Honda)
Gespanne (F2) Vereinigtes Konigreich Derek Brindley / Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nick Roche (Sabre)
61 1990 Dundrod 125 cm³ Nordirland Robert Dunlop (Honda)
250 / 350 cm³ Nordirland Brian Reid (Yamaha)
600 cm³ Nordirland Steven Cull (Yamaha)
Senior Irland Eddie Laycock (Honda)
Formel I Nordirland Joey Dunlop (Honda)
Superbike Vereinigtes Konigreich Steve Hislop (Honda)
62 1991 Dundrod 125 cm³ Nordirland Robert Dunlop (Honda)
Junior Nordirland Phillip McCallen (Honda)
Supersport 400 Nordirland Phillip McCallen (Honda)
600 cm³ Nordirland Johnny Rea (Yamaha)
750 cm³ Rennen 1 Nordirland Joey Dunlop (Honda)
750 cm³ Rennen 2 Nordirland Joey Dunlop (Honda)
63 1992 Dundrod 125 cm³ Nordirland Robert Dunlop (Honda)
250 cm³ Nordirland Brian Reid (Yamaha)
Supersport 400 Nordirland Brian Reid (Yamaha)
600 cm³ Vereinigtes Konigreich Ian Simpson (Honda)
Senior Rennen 1 Nordirland Robert Dunlop (Norton)
Senior Rennen 2 Nordirland Robert Dunlop (Norton)
64 1993 Dundrod 125 cm³ Nordirland Robert Dunlop (Honda)
Junior Nordirland Phillip McCallen (Honda)
Supersport 400 Vereinigtes Konigreich Iain Duffus (Yamaha)
600 cm³ Nordirland Phillip McCallen (Honda)
Senior Nordirland Phillip McCallen (Honda)
65 1994 Dundrod 125 cm³ Nordirland Joey Dunlop (Honda)
250 / 400 cm³ Rennen 1 Nordirland Phillip McCallen (Honda)
250 / 400 cm³ Rennen 2 Nordirland Phillip McCallen (Honda)
600 cm³ Nordirland Phillip McCallen (Honda)
Supermono Vereinigtes Konigreich Jason Griffiths (Yamaha)
Superbike Rennen 1 Nordirland Joey Dunlop (Honda)
Superbike Rennen 2 Nordirland Phillip McCallen (Honda)
66 1995 Dundrod 125 cm³ Nordirland James Courtney (Honda)
250 / 400 cm³ Rennen 1 Nordirland Joey Dunlop (Honda)
250 / 400 cm³ Rennen 2 Nordirland Joey Dunlop (Honda)
600 cm³ Vereinigtes Konigreich Iain Duffus (Honda)
Superbike Rennen 1 Nordirland Joey Dunlop (Honda)
Superbike Rennen 2 Neuseeland Robert Holden (Ducati)
Gespanne (F2) Vereinigtes Konigreich Rob Fisher / unbekannt Boyd Hutchinson (Yamaha)
Gespanne (Open) Isle of Man Dave Molyneux / Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Hill (KRA)
67 1996 Dundrod 125 cm³ Nordirland Phelim Owens (Honda)
250 cm³ Nordirland Phillip McCallen (Honda)
Junior Nordirland Phillip McCallen (Honda)
600 cm³ Nordirland Phillip McCallen (Honda)
Superbike Rennen 1 Nordirland Phillip McCallen (Honda)
Superbike Rennen 2 Nordirland Phillip McCallen (Honda)
Gespanne (F2) Vereinigtes Konigreich Kenny Howles / Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Steve Pointer (Yamaha)
Gespanne (Open) Vereinigtes Konigreich Rob Fisher / Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rick Long (Suzuki)
68 1997 Dundrod 125 cm³ Nordirland Phelim Owens (Honda)
250 cm³ Nordirland Owen McNally (Aprilia)
Junior Nordirland Joey Dunlop (Honda)
600 cm³ Vereinigtes Konigreich Bob Jackson (Honda)
Superbike Rennen 1 Vereinigtes Konigreich Jason Griffiths (Honda)
Superbike Rennen 2 Vereinigtes Konigreich Simon Beck (Kawasaki)
Gespanne (F2) Wegen eines tödlichen Unfalls annulliert.
Gespanne (Open)
69 1998 Dundrod 125 cm³ Nordirland Robert Dunlop (Honda)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich Ian Lougher (Honda)
Junior Nordirland Owen McNally (Aprilia)
600 cm³ Vereinigtes Konigreich Jason Griffiths (Honda)
Superbike Rennen 1 Vereinigtes Konigreich Jason Griffiths (Honda)
Superbike Rennen 2 Vereinigtes Konigreich Ian Simpson (Honda)
70 1999 Dundrod 125 cm³ Nordirland Phelim Owens (Honda)
250 cm³ Rennen 1 Nordirland Alan Patterson (Honda)
250 cm³ Rennen 2 Nordirland Owen McNally (Aprilia)
600 cm³ Vereinigtes Konigreich Iain Duffus (Honda)
Superbike Rennen 1 Vereinigtes Konigreich David Jefferies (Honda)
Superbike Rennen 2 Nordirland Joey Dunlop (Honda)
71 2000 Dundrod 125 cm³ Nordirland Robert Dunlop (Honda)
600 cm³ Vereinigtes Konigreich Ian Lougher (Honda)
Production Nordirland Adrian Archibald (Honda)
Superbike Rennen 1 Vereinigtes Konigreich David Jefferies (Yamaha)
Superbike Rennen 2 Vereinigtes Konigreich David Jefferies (Yamaha)
72 2001 Dundrod 125 cm³ Nordirland Robert Dunlop (Honda)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich Neil Richardson (Yamaha)
600 cm³ Nordirland Adrian Archibald (Honda)
Production Vereinigtes Konigreich Ian Lougher (Suzuki)
UGP Nordirland Adrian Archibald (Honda)
Open Vereinigtes Konigreich Ian Lougher (Suzuki)
73 2002 Dundrod 125 cm³ Nordirland Darran Lindsay (Suzuki)
250 cm³ Nordirland Darran Lindsay (Honda)
Supersport 400 Nordirland Ryan Farquhar (Kawasaki)
600 cm³ Vereinigtes Konigreich Ian Lougher (Suzuki)
Production 600 Nordirland Darran Lindsay (Suzuki)
Production 1000 Vereinigtes Konigreich David Jefferies (Suzuki)
UGP Rennen 1 Vereinigtes Konigreich Ian Lougher (Suzuki)
UGP Rennen 2 Vereinigtes Konigreich Ian Lougher (Suzuki)
74 2003 Dundrod 125 cm³ Nordirland Robert Dunlop (Honda)
Supersport 400 Vereinigtes Konigreich Iain Duffus (Kawasaki)
600 cm³ Vereinigtes Konigreich Ian Lougher (Suzuki)
Production 600 Nordirland Darran Lindsay (Suzuki)
Production 1000 Neuseeland Bruce Anstey (Suzuki)
UGP Rennen 1 Nordirland Adrian Archibald (Suzuki)
UGP Rennen 2 Vereinigtes Konigreich Ian Lougher (Suzuki)
75 2004 Dundrod 125 cm³ Vereinigtes Konigreich Chris Palmer (Honda)
Supersport 400 Vereinigtes Konigreich Anita Buxton (Kawasaki)
600 cm³ Neuseeland Bruce Anstey (Suzuki)
Production 600 Neuseeland Bruce Anstey (Suzuki)
Production 1000 Nordirland Ryan Farquhar (Kawasaki)
UGP Rennen 1 Neuseeland Bruce Anstey (Suzuki)
UGP Rennen 2 annulliert
76 2005 Dundrod 250 cm³ Vereinigtes Konigreich John McGuinness (Honda)
Supersport Rennen 1 Vereinigtes Konigreich John McGuinness (Honda)
Supersport Rennen 2 Nordirland Ryan Farquhar (Kawasaki)
Superstock Vereinigtes Konigreich Ian Lougher (Honda)
UGP Rennen 1 Vereinigtes Konigreich Ian Lougher (Honda)
UGP Rennen 2 Vereinigtes Konigreich Ian Lougher (Honda)
77 2006 Dundrod 250 cm³ Nordirland Darran Lindsay (Honda)
Supersport Rennen 1 Vereinigtes Konigreich Guy Martin (Yamaha)
Supersport Rennen 2 Vereinigtes Konigreich Guy Martin (Yamaha)
Superstock Neuseeland Bruce Anstey (Suzuki)
UGP Rennen 1 Vereinigtes Konigreich Guy Martin (Yamaha)
UGP Rennen 2 Vereinigtes Konigreich Guy Martin (Yamaha)
78 2007 Dundrod 250 cm³ Nordirland William Dunlop (Honda)
Supersport Rennen 1 Vereinigtes Konigreich Guy Martin (Yamaha)
Supersport Rennen 2 Wegen schlechten Wetters annulliert.
Superstock Nordirland Ryan Farquhar (Kawasaki)
UGP Rennen 1 Vereinigtes Konigreich Ian Hutchinson (Honda)
UGP Rennen 2 Wegen schlechten Wetters annulliert.
2008 Dundrod Wegen schlechten Wetters annulliert.
79 2009 Dundrod Supertwin Nordirland Ryan Farquhar (Kawasaki)
250 cm³ Nordirland William Dunlop (Honda)
Supersport Rennen 1 Nordirland Ryan Farquhar (Kawasaki)
Supersport Rennen 2 Nordirland William Dunlop (Yamaha)
Superstock Vereinigtes Konigreich Ian Hutchinson (Honda)
UGP Rennen 1 Isle of Man Conor Cummins (Kawasaki)
UGP Rennen 2 Vereinigtes Konigreich Guy Martin (Honda)
80 2010 Dundrod Supertwin Nordirland Ryan Farquhar (Kawasaki)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich Ian Lougher (Honda)
Supersport Rennen 1 Vereinigtes Konigreich Keith Amor (Honda)
Supersport Rennen 2 Vereinigtes Konigreich Ian Hutchinson (Honda)
Superstock Vereinigtes Konigreich Ian Hutchinson (Honda)
UGP Rennen 1 Vereinigtes Konigreich Ian Hutchinson (Honda)
UGP Rennen 2 Neuseeland Bruce Anstey (Suzuki)
81 2011 Dundrod Supertwin Nordirland Ryan Farquhar (Kawasaki)
250 cm³ Vereinigtes Konigreich Ian Lougher (Honda)
Supersport Rennen 1 Nordirland Michael Dunlop (Yamaha)
Supersport Rennen 2 Nordirland Michael Dunlop (Yamaha)
Superstock Nordirland Michael Dunlop (Kawasaki)
Superbike Rennen 1 Neuseeland Bruce Anstey (Honda)
Superbike Rennen 2 Vereinigtes Konigreich Guy Martin (Suzuki)
82 2012 Dundrod Supertwin Nordirland Ryan Farquhar (Kawasaki)
250 cm³ Nordirland Davy Morgan (Honda)
Supersport Rennen 1 Nordirland William Dunlop (Honda)
Supersport Rennen 2 Neuseeland Bruce Anstey (Honda)
Superstock Nordirland Michael Dunlop (Kawasaki)
Superbike Rennen 1 Vereinigtes Konigreich Guy Martin (Suzuki)
Superbike Rennen 2 Nordirland Michael Dunlop (Honda)
83 2013 Dundrod Ultralightweight Vereinigtes Konigreich Ian Lougher (Honda)
Lightweight Vereinigtes Konigreich Ivan Lintin (Kawasaki)
Supersport Rennen 1 Vereinigtes Konigreich Guy Martin (Suzuki)
Supersport Rennen 2 Nordirland William Dunlop (Yamaha)
Superstock Nordirland Michael Dunlop (Honda)
Superbike Rennen 1 Vereinigtes Konigreich Guy Martin (Suzuki)
Superbike Rennen 2 Vereinigtes Konigreich Guy Martin (Suzuki)
84 2014 Dundrod Ultralightweight Vereinigtes Konigreich Daley Mathison (Honda)
Lightweight Vereinigtes Konigreich James Cowton (Yamaha)
Supertwins Vereinigtes Konigreich Ivan Lintin (Kawasaki)
Supersport Rennen 1 Wegen schlechten Wetters annulliert.
Supersport Rennen 2 Neuseeland Bruce Anstey (Honda)
Superstock Isle of Man Dan Kneen (Suzuki)
Superbike Rennen 1 Neuseeland Bruce Anstey (Honda)
Superbike Rennen 2 Wegen schlechten Wetters annulliert.
85 2015 Dundrod Ultralightweight Vereinigtes Konigreich Christian Elkin (Honda)
Lightweight Vereinigtes Konigreich Sam Wilson (Honda)
Supertwins Vereinigtes Konigreich Derek McGee (Kawasaki)
Supersport Rennen 1 Vereinigtes Konigreich Lee Johnston (Triumph)
Supersport Rennen 2 Vereinigtes Konigreich Lee Johnston (Triumph)
Superstock Vereinigtes Konigreich Lee Johnston (BMW)
Superbike Rennen 1 Neuseeland Bruce Anstey (Honda)
Superbike Rennen 2 Vereinigtes Konigreich Peter Hickman (BMW)
86 2016 Dundrod Ultralightweight Vereinigtes Konigreich Christian Elkin (Honda)
Lightweight Nordirland Neil Kernohan (Honda)
Supertwins Vereinigtes Konigreich Daniel Cooper (Kawasaki)
Supersport Rennen 1 Neuseeland Bruce Anstey (Honda)
Supersport Rennen 2 Vereinigtes Konigreich Ian Hutchinson (Yamaha)
Superstock Vereinigtes Konigreich Ian Hutchinson (BMW)
Superbike Rennen 1 Vereinigtes Konigreich Ian Hutchinson (BMW)
Superbike Rennen 2 Vereinigtes Konigreich Ian Hutchinson (BMW)
Superpole Neuseeland Bruce Anstey (Honda)
86 2017 Dundrod Ultralightweight Nordirland Paul Robinson (Honda)
Lightweight Nordirland Davy Morgan (Honda)
Supertwins Vereinigtes Konigreich Ivan Lintin (Kawasaki)
Supersport Rennen 1 Vereinigtes Konigreich Peter Hickman (Triumph )
Supersport Rennen 2 Vereinigtes Konigreich Peter Hickman (Triumph )
Superstock Vereinigtes Konigreich Peter Hickman (BMW)
Superbike Rennen 1 Neuseeland Bruce Anstey (Honda)
Superbike Rennen 2 Vereinigtes Konigreich Dean Harrison (Kawasaki)
87 2018 Dundrod Ultralightweight Tschechien Michal Dokoupil (ArianeTech)
Lightweight Nordirland Shaun Anderson (Honda)
Supertwins Vereinigtes Konigreich Ivan Lintin (Kawasaki)
Supersport Vereinigtes Konigreich Peter Hickman (Triumph )
Superstock Vereinigtes Konigreich Dean Harrison (Kawasaki)
Superbike Vereinigtes Konigreich Peter Hickman (BMW)
88 2019 Dundrod Ultralightweight Tschechien Michal Dokoupil (ArianeTech)
Lightweight Nordirland Neil Kernohan (Honda)
Supertwins Rennen 1 Nordirland Paul Jordan (Kawasaki)
Supertwins Rennen 2 Vereinigtes Konigreich Christian Elkin (Kawasaki)
Supersport Rennen 1 Vereinigtes Konigreich Peter Hickman (Triumph)
Supersport Rennen 2 Vereinigtes Konigreich Peter Hickman (Triumph)
Supersport Rennen 3 Vereinigtes Konigreich Peter Hickman (Triumph)
Superstock Vereinigtes Konigreich Peter Hickman (BMW)
Superbike Rennen 1 Vereinigtes Konigreich Peter Hickman (BMW)
Superbike Rennen 2 Vereinigtes Konigreich Peter Hickman (BMW)
Superbike Rennen 3 Vereinigtes Konigreich Peter Hickman (BMW)

Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ulster Grand Prix – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Eddie McIlwaine: 10 things you didn't know about the big event. In: The Belfast Telegraph. 17. August 2008, S. 15.
  2. Klaus Klein. www.motorsportmemorial.org, abgerufen am 3. November 2010 (englisch).
  3. Steve Galligan. www.motorsportmemorial.org, abgerufen am 4. November 2010 (englisch).
  4. Wegen der zu geringen Teilnehmerzahl nicht zur WM gewertet.
  5. Verkürzt und deshalb nicht zur WM gewertet.
  6. Wegen der zu geringen Teilnehmerzahl annulliert.