Olympische Sommerspiele 2016/Kanu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kanu bei den
Olympischen Sommerspielen 2016
Logo
Kanu Kanuslalom
Information
Austragungsort BrasilienBrasilien Rio de Janeiro
Wettkampfstätte Deodoro Olympic Whitewater Stadium, Lagoa Rodrigo de Freitas
Nationen 53
Athleten 334
Datum 7. bis 20. August 2016
Entscheidungen 16
London 2012

Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro wurden 16 Entscheidungen im Kanusport ausgetragen. Vom 7. bis 11. August 2016 fanden im Deodoro Olympic Whitewater Stadium im X-Park Deodoro vier Entscheidungen im Kanuslalom statt, einer bei den Frauen und drei bei den Männern. Vom 15. bis 20. August 2016 folgten dann in der Lagoa Rodrigo de Freitas zwölf Entscheidungen im Kanurennsport, vier bei den Frauen und acht bei den Männern.

Erfolgreichste Nation war Deutschland, dessen Kanuten vier Goldmedaillen, zwei Silbermedaillen und eine Bronzemedaille gewannen. Max Rendschmidt und Marcus Groß wurden im Zweier-Kajak über 1000 m Olympiasieger, wie auch mit Tom Liebscher und Max Hoff im Vierer-Kajak über dieselbe Distanz.[1] Die beiden übrigen Olympiasiege gelangen Sebastian Brendel, der ebenfalls über 1000 m im Einer-Canadier und auch im Zweier-Canadier mit Jan Vandrey Erster wurde.[2]

Wettbewerbe und Zeitplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kanuslalom-Strecke im X-Park
Lagoa Rodrigo de Freitas
Wettbewerbe und Zeitplan Kanuslalom
Wettbewerbe Boote Athleten August
Frauen  7.   8.   9.   10.   11. 
Kajak-Einer (K-1) - - Gouden medaille.svg
Männer  07.   08.   09.   10.   11. 
Kajak-Einer (K-1) - - Gouden medaille.svg
Canadier-Einer (C-1) - - Gouden medaille.svg
Canadier-Zweier (C-2) - - Gouden medaille.svg
      Vorlauf      Gouden medaille.svg  Halbfinale und Finale
Wettbewerbe und Zeitplan Kanurennsport
Wettbewerbe Boote Athleten August
Frauen  15.   16.   17.   18.   19.   20. 
Kajak-Einer (K-1) 200 m - - Gouden medaille.svg
Kajak-Einer (K-1) 500 m - - Gouden medaille.svg
Kajak-Zweier (K-2) 500 m - - Gouden medaille.svg
Kajak-Vierer (K-4) 500 m - - Gouden medaille.svg
Männer  15.   16.   17.   18.   19.   20. 
Kajak-Einer (K-1) 200 m - - Gouden medaille.svg
Kajak-Zweier (K-2) 200 m - - Gouden medaille.svg
Canadier-Einer (C-1) 200 m - - Gouden medaille.svg
Kajak-Einer (K-1) 1000 m - - Gouden medaille.svg
Kajak-Zweier (K-2) 1000 m - - Gouden medaille.svg
Kajak-Vierer (K-4) 1000 m - - Gouden medaille.svg
Canadier-Einer (C-1) 1000 m - - Gouden medaille.svg
Canadier-Zweier (C-2) 1000 m - - Gouden medaille.svg
      Vorlauf und Halbfinale      Gouden medaille.svg  Finale

Bilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
01 DeutschlandDeutschland Deutschland 4 2 1 7
02 SpanienSpanien Spanien 3 1 4
03 UngarnUngarn Ungarn 3 3
04 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 2 2 4
05 SlowakeiSlowakei Slowakei 1 2 3
06 FrankreichFrankreich Frankreich 1 1 1 3
NeuseelandNeuseeland Neuseeland 1 1 1 3
08 UkraineUkraine Ukraine 1 1 2
09 BrasilienBrasilien Brasilien 2 1 3
10 TschechienTschechien Tschechien 1 2 3
11 AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan 1 1 2
PolenPolen Polen 1 1 2
13 DanemarkDänemark Dänemark 1 1
SerbienSerbien Serbien 1 1
SlowenienSlowenien Slowenien 1 1
16 AustralienAustralien Australien 2 2
RusslandRussland Russland 2 2
18 JapanJapan Japan 1 1
LitauenLitauen Litauen 1 1
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 1 1
Total 16 16 17 49

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Einer-Kajak 200 m Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Liam Heath FrankreichFrankreich Maxime Beaumont SpanienSpanien Saúl Craviotto
DeutschlandDeutschland Ronald Rauhe
Einer-Kajak 1000 m SpanienSpanien Marcus Walz TschechienTschechien Josef Dostál RusslandRussland Roman Anoschkin
Zweier-Kajak 200 m SpanienSpanien Spanien
Saúl Craviotto
Cristian Toro
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
Liam Heath
Jon Schofield
LitauenLitauen Litauen
Edvinas Ramanauskas
Aurimas Lankas
Zweier-Kajak 1000 m DeutschlandDeutschland Deutschland
Max Rendschmidt
Marcus Groß
SerbienSerbien Serbien
Marko Tomićević
Milenko Zorić
AustralienAustralien Australien
Ken Wallace
Lachlan Tame
Vierer-Kajak 1000 m DeutschlandDeutschland Deutschland
Max Rendschmidt
Tom Liebscher
Marcus Groß
Max Hoff
SlowakeiSlowakei Slowakei
Tibor Linka
Denis Myšák
Juraj Tarr
Erik Vlček
TschechienTschechien Tschechien
Daniel Havel
Jan Štěrba
Josef Dostál
Lukáš Trefil
Einer-Canadier 200 m UkraineUkraine Jurij Tscheban AserbaidschanAserbaidschan Valentin Demjanenko BrasilienBrasilien Isaquias Queiroz
Einer-Canadier 1000 m DeutschlandDeutschland Sebastian Brendel BrasilienBrasilien Isaquias Queiroz RusslandRussland Ilja Schtokalow
Zweier-Canadier 1000 m DeutschlandDeutschland Deutschland
Jan Vandrey
Sebastian Brendel
BrasilienBrasilien Brasilien
Isaquias Queiroz
Erlon Silva
UkraineUkraine Ukraine
Dmytro Jantschuk
Taras Mischtschuk
Slalom Einer-Kajak Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Joseph Clarke SlowenienSlowenien Peter Kauzer TschechienTschechien Jiří Prskavec
Slalom Einer-Canadier FrankreichFrankreich Denis Gargaud Chanut SlowakeiSlowakei Matej Beňuš JapanJapan Takuya Haneda
Slalom Zweier-Canadier SlowakeiSlowakei Slowakei
Ladislav Škantár
Peter Škantár
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
David Florence
Richard Hounslow
FrankreichFrankreich Frankreich
Gauthier Klauss
Matthieu Péché
Frauen
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Einer-Kajak 200 m NeuseelandNeuseeland Lisa Carrington PolenPolen Marta Walczykiewicz AserbaidschanAserbaidschan Inna Osipenko-Radomska
Einer-Kajak 500 m UngarnUngarn Danuta Kozák DanemarkDänemark Emma Jørgensen NeuseelandNeuseeland Lisa Carrington
Zweier-Kajak 500 m UngarnUngarn Ungarn
Gabriella Szabó
Danuta Kozák
DeutschlandDeutschland Deutschland
Franziska Weber
Tina Dietze
PolenPolen Polen
Beata Mikołajczyk
Karolina Naja
Vierer-Kajak 500 m UngarnUngarn Ungarn
Gabriella Szabó
Danuta Kozák
Tamara Csipes
Krisztina Fazekas-Zur
DeutschlandDeutschland Deutschland
Steffi Kriegerstein
Sabrina Hering
Tina Dietze
Franziska Weber
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Maryna Litwintschuk
Marharyta Machnewa
Nadseja Ljapeschka
Wolha Chudsenka
Slalom Einer-Kajak SpanienSpanien Maialen Chourraut NeuseelandNeuseeland Luuka Jones AustralienAustralien Jessica Fox

Ergebnisse Kanurennsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einer-Kajak 200 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (s)
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Liam Heath 35,19
2 FrankreichFrankreich FRA Maxime Beaumont 35,36
3 SpanienSpanien ESP Saúl Craviotto 35,66
DeutschlandDeutschland GER Ronald Rauhe 35,66
5 LettlandLettland LVA Aleksejs Rumjancevs 35,89
6 ItalienItalien ITA Manfredi Rizza 36,00
7 KanadaKanada CAN Mark de Jonge 36,08
8 AustralienAustralien AUS Stephen Bird 36,42

Einer-Kajak 1000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 SpanienSpanien ESP Marcus Walz 3:31,447
2 TschechienTschechien CZE Josef Dostál 3:32,145
3 RusslandRussland RUS Roman Anoschkin 3:33,363
4 AustralienAustralien AUS Murray Stewart 3:33,741
5 PortugalPortugal POR Fernando Pimenta 3:35,349
6 DanemarkDänemark DEN Rene Holten 3:36,840
7 DeutschlandDeutschland GER Max Hoff 3:37,581
8 SlowakeiSlowakei SVK Peter Gelle 3:40,691

Zweier-Kajak 200 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (s)
1 SpanienSpanien ESP Saúl Craviotto
Cristian Toro
32,07
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Liam Heath
Jon Schofield
32,36
3 LitauenLitauen LTU Edvinas Ramanauskas
Aurimas Lankas
32,38
4 UngarnUngarn HUN Sándor Tótka
Péter Molnár
32,41
5 DeutschlandDeutschland GER Tom Liebscher
Ronald Rauhe
32,48
6 SerbienSerbien SRB Nebojša Grujić
Marko Novaković
32,65
7 FrankreichFrankreich FRA Sébastien Jouve
Maxime Beaumont
32,69
8 KanadaKanada CAN Ryan Cochrane
Hugues Fournel
33,76

Zweier-Kajak 1000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 DeutschlandDeutschland GER Max Rendschmidt
Marcus Groß
3:10,781
2 SerbienSerbien SRB Marko Tomićević
Milenko Zorić
3:10,969
3 AustralienAustralien AUS Ken Wallace
Lachlan Tame
3:12,593
4 PortugalPortugal POR Emanuel Silva
João Ribeiro
3:12,889
5 LitauenLitauen LTU Ričardas Nekriošius
Andrej Olijnik
3:14,748
6 ItalienItalien ITA Nicola Ripamonti
Giulio Dressino
3:14,883
7 UngarnUngarn HUN Tibor Hufnágel
Benjámin Ceiner
3:15,387
8 SlowakeiSlowakei SVK Erik Vlček
Juraj Tarr
3:15,916

Vierer-Kajak 1000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 DeutschlandDeutschland GER Max Rendschmidt
Tom Liebscher
Marcus Groß
Max Hoff
3:02,143
2 SlowakeiSlowakei SVK Tibor Linka
Denis Myšák
Juraj Tarr
Erik Vlček
3:05,044
3 TschechienTschechien CZE Daniel Havel
Jan Štěrba
Josef Dostál
Lukáš Trefil
3:05,176
4 AustralienAustralien AUS Jordan Wood
Riley Fitzsimmons
Ken Wallace
Jacob Clear
3:06,731
5 SpanienSpanien ESP Iñigo Peña Arriola
Oscar Carrera
Rodrigo Germade Barreiro
Javier Hernanz
3:06,768
6 PortugalPortugal POR Emanuel Silva
Fernando Pimenta
João Ribeiro
David Fernandes
3:07,482
7 FrankreichFrankreich FRA Cyrille Carré
Sebastien Jouve
Arnaud Hybois
Etienne Hubert
3:07,488
8 SerbienSerbien SRB Vladimir Torubarov
Dajan Pajić
Marko Tomićević
Milenko Zorić
3:10,241

Einer-Canadier 200 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (s)
1 UkraineUkraine UKR Jurij Tscheban 39,27
2 AserbaidschanAserbaidschan AZE Valentin Demjanenko 39,49
3 BrasilienBrasilien BRA Isaquias Queiroz 39,62
4 SpanienSpanien ESP Alfonso Benavides 39,64
5 GeorgienGeorgien GEO Sasa Nadiradse 39,81
6 RusslandRussland RUS Andrei Kraitor 40,10
7 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Li Qiang 40,14
8 FrankreichFrankreich FRA Thomas Simart 40,18

Einer-Canadier 1000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 DeutschlandDeutschland GER Sebastian Brendel 3:56,926
2 BrasilienBrasilien BRA Isaquias Queiroz 3:58,529
3 RusslandRussland RUS Ilja Schtokalow 4:00,963
4 UkraineUkraine UKR Pawlo Altuchow 4:01,587
5 TschechienTschechien CZE Martin Fuksa 4:03,322
6 UsbekistanUsbekistan UZB Gerasim Kochnev 4:04,205
7 ItalienItalien ITA Carlo Tacchini 4:15,368
DSQ Moldau RepublikRepublik Moldau MDA Serghei Taranovschi 4:00,852

A-Finale: 16. August 2016, 09:08 Uhr

Serghei Taranovschi wurde zwei Tage nach dem Finallauf des Dopings überführt.[3] Bis zum Abschluss des Rechtsverfahrens durfte er die Medaille allerdings behalten.[4] Schließlich bestätigte der Internationale Sportgerichtshof am 11. Juli 2017 die Entscheidung des Kanu-Weltverbandes, womit er disqualifiziert wurde und die Medaille abgeben musste. Somit rückte Ilja Schtokalow auf den dritten Platz nach.[5]

Zweier-Canadier 1000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 DeutschlandDeutschland GER Jan Vandrey
Sebastian Brendel
3:43,91
2 BrasilienBrasilien BRA Isaquias Queiroz
Erlon Silva
3:44,81
3 UkraineUkraine UKR Dmytro Jantschuk
Taras Mischtschuk
3:45,94
4 UngarnUngarn HUN Henrik Vasbányai
Róbert Mike
3:46:19
5 RusslandRussland RUS Ilja Perwuchin
Ilja Schtokalow
3:46,77
6 KubaKuba CUB Fernando Jorge Enríquez
Sergey Torres
3:48,13
7 TschechienTschechien CZE Filip Dvořák
Jaroslav Radoň
3:49,35
8 UsbekistanUsbekistan UZB Gerasim Kochnev
Serik Mirbekov
3:52,92

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einer-Kajak 200 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit (s)
1 NeuseelandNeuseeland NZL Lisa Carrington 39,86
2 PolenPolen POL Marta Walczykiewicz 40,27
3 AserbaidschanAserbaidschan AZE Inna Osipenko-Radomska 40,40
4 SlowenienSlowenien SLO Špela Ponomarenko 40,76
5 FrankreichFrankreich FRA Sarah Guyot 40,89
6 SpanienSpanien ESP Maria Teresa Portela 41,05
7 SchwedenSchweden SWE Linnea Stensils 41,29
8 KasachstanKasachstan KAZ Inna Klinova 41,52

Einer-Kajak 500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit (min)
1 UngarnUngarn HUN Danuta Kozák 1:52,49
2 DanemarkDänemark DEN Emma Jørgensen 1:54,32
3 NeuseelandNeuseeland NZL Lisa Carrington 1:54,37
4 WeissrusslandWeißrussland BLR Maryna Litwintschuk 1:54,47
5 DeutschlandDeutschland GER Franziska Weber 1:54,55
6 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Zhou Yu 1:54,99
7 SerbienSerbien SRB Dalma Ružičić-Benedek 1:55,09
8 AserbaidschanAserbaidschan AZE Inna Osipenko-Radomska 1:56,57

Zweier-Kajak 500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerinnen Zeit (min)
1 UngarnUngarn HUN Gabriella Szabó
Danuta Kozák
1:43,687
2 DeutschlandDeutschland GER Franziska Weber
Tina Dietze
1:43,738
3 PolenPolen POL Beata Mikołajczyk
Karolina Naja
1:45,207
4 UkraineUkraine UKR Anastassija Todorowa
Inna Hryschtschun
1:45,868
5 RusslandRussland RUS Jelena Anjuschina
Kyra Stepanowa
1:46,319
6 WeissrusslandWeißrussland BLR Nadseja Ljapeschka
Maryna Litwintschuk
1:46,967
7 KasachstanKasachstan KAZ Natalya Sergeyeva
Irina Podoinikova
1:48,361
8 AustralienAustralien AUS Alyssa Bull
Alyce Burnett
1:51,915

A-Finale: 16. August 2016, 09:16 Uhr

Vierer-Kajak 500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerinnen Zeit (min)
1 UngarnUngarn HUN Gabriella Szabó
Danuta Kozák
Tamara Csipes
Krisztina Fazekas-Zur
1:31,48
2 DeutschlandDeutschland GER Steffi Kriegerstein
Sabrina Hering
Tina Dietze
Franziska Weber
1:32,38
3 WeissrusslandWeißrussland BLR Maryna Litwintschuk
Marharyta Machnewa
Nadseja Ljapeschka
Wolha Chudsenka
1:33,90
4 UkraineUkraine UKR Marija Powch
Inna Hryschtschun
Anastassija Todorowa
Switlana Achadowa
1:34,21
5 NeuseelandNeuseeland NZL Jaimee Lovett
Aimee Fisher
Kayla Imrie
Caitlin Ryan
1:35,19
6 DanemarkDänemark DEN Emma Jørgensen
Ida Villumsen
Amalie Thomsen
Henriette Hansen
1:36,05
7 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Rebeka Simon
Jess Walker
Rachel Cawthorn
Louisa Gurski
1:37,04
8 KanadaKanada CAN Andréanne Langlois
Genevieve Orton
Émilie Fournel
Kathleen Fraser
1:37,73

Ergebnisse Kanuslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einer-Kajak[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (s)
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Joseph Clarke 88,53
2 SlowenienSlowenien SLO Peter Kauzer 88,70
3 TschechienTschechien CZE Jiří Prskavec 88,99
4 DeutschlandDeutschland GER Hannes Aigner 89,02
5 SlowakeiSlowakei SVK Jakub Grigar 89,43
6 BrasilienBrasilien BRA Pedro Da Silva 91,54
7 ItalienItalien ITA Giovanni De Gennaro 91,77
8 FrankreichFrankreich FRA Sébastien Combot 92,55

Finale: 10. August 2016, 15:15 Uhr

Einer-Canadier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (s)
1 FrankreichFrankreich FRA Denis Gargaud Chanut 94,17
2 SlowakeiSlowakei SVK Matej Beňuš 95,02
3 JapanJapan JPN Takuya Haneda 97,44
4 TschechienTschechien CZE Vítězslav Gebas 97,57
5 DeutschlandDeutschland GER Sideris Tasiadis 97,90
6 SlowenienSlowenien SLO Benjamin Savšek 99,36
7 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Casey Eichfeld 99,69
8 SpanienSpanien ESP Ander Elosegi 101,27

Finale: 9. August 2016, 15:15 Uhr

Zweier-Canadier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit (min)
1 SlowakeiSlowakei SVK Ladislav Škantár
Peter Škantár
1:41,58
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR David Florence
Richard Hounslow
1:42,01
3 FrankreichFrankreich FRA Gauthier Klauss
Matthieu Péché
1:43,24
4 DeutschlandDeutschland GER Franz Anton
Jan Benzien
1:43,58
5 PolenPolen POL Marcin Pochwała
Piotr Szczepański
1:44,97
6 RusslandRussland RUS Michail Kusnezow
Dmitri Larionow
1:46,70
7 SlowenienSlowenien SLO Luka Božič
Sašo Taljat
1:47,73
8 TschechienTschechien CZE Jonáš Kašpar
Marek Šindler
1:48,35

Finale: 11. August 2016, 14:15 Uhr

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einer-Kajak[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin Zeit (s)
1 SpanienSpanien ESP Maialen Chourraut 98,65
2 NeuseelandNeuseeland NZL Luuka Jones 101,82
3 AustralienAustralien AUS Jessica Fox 102,49
4 SlowakeiSlowakei SVK Jana Dukátová 103,86
5 OsterreichÖsterreich AUT Corinna Kuhnle 104,75
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR Fiona Pennie 105,70
7 DeutschlandDeutschland GER Melanie Pfeifer 106,89
8 ItalienItalien ITA Stefanie Horn 107,22

Finale: 11. August 2016, 15:00 Uhr

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kanu bei den Olympischen Sommerspielen 2016 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Kanurennsport auf der offiziellen Website des Veranstalters (englisch)
  • Kanuslalom auf der offiziellen Website des Veranstalters (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutscher Kajak-Vierer triumphiert in Rio. In: spiegel.de. Spiegel Online, 20. August 2016, abgerufen am 27. Oktober 2020.
  2. Kanu-Medaillenregen: Zweimal Gold, dazu Silber und Bronze. In: sportschau.de. Sportschau, 20. August 2016, abgerufen am 27. Oktober 2020.
  3. Nächster Medaillengewinner gedopt. In: sport1.de. 18. August 2016, abgerufen am 18. August 2016.
  4. Trotz Dopingtests: Moldauer muss Kanu-Bronze nicht abgeben. In: swp.de (Südwest Presse). Archiviert vom Original am 23. August 2016; abgerufen am 22. August 2016.
  5. Court of Arbitration for Sport (CAS) confirms the decision rendered by the International Canoe Federation (ICF) in the case of Serghei Tarnovschi. Internationaler Sportgerichtshof, 7. Februar 2020, abgerufen am 11. Juli 2017 (englisch).