Geislohe (Haundorf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geislohe
Gemeinde Haundorf
Koordinaten: 49° 8′ 44″ N, 10° 47′ 5″ O
Höhe: 450 m ü. NN
Einwohner: 39
Eingemeindung: 1. Juli 1972
Postleitzahl: 91729
Vorwahl: 09837
Geislohe (Bayern)
Geislohe

Lage von Geislohe in Bayern

Geislohe ist ein Ortsteil von Haundorf im mittelfränkischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. Der Ort hat 39 Einwohner[1] und befindet sich auf einer Höhe von 450 m über NN[2].

Der Weiler liegt im Fränkischen Seenland, ca. 1,5 km westlich von Gräfensteinberg und 4 km nördlich der Stadt Gunzenhausen. Östlich führt die Bundesstraße 466 vorbei, 300 m im Westen befindet sich eine Kläranlage. Dort entspringt auch der Geislohergraben, der 1 km weiter westlich in den Schnackenweiher mündet. Bis zur Gemeindegebietsreform in Bayern, die am 1. Juli 1972 in Kraft trat, war Geislohe ein Ortsteil der Gemeinde Gräfensteinberg im ehemaligen Landkreis Gunzenhausen.[3]

Es gibt einen weiteren Ort innerhalb des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen mit gleichem Namen: Geislohe, Ortsteil der unweit gelegenen Gemeinde Pappenheim.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einwohnerzahl (Memento vom 19. Juli 2012 im Webarchiv archive.today) auf haundorf.de
  2. Nach Höhenlinienbild in BayernViewer (Memento des Originals vom 8. April 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.geodaten.bayern.de interpoliert.
  3. Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C. H. Beck, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 474.