Georginio Wijnaldum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Georginio Wijnaldum

Wijnaldum im Trikot von PSV (2015)

Spielerinformationen
Voller Name Georginio Gregion Emile Wijnaldum
Geburtstag 11. November 1990
Geburtsort RotterdamNiederlande
Größe 178 cm
Position Offensives Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1997–2004
2004–2007
Sparta Rotterdam
Feyenoord Rotterdam
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2007–2011
2011–2015
2015–
Feyenoord Rotterdam
PSV Eindhoven
Newcastle United
111 (23)
109 (41)
31 0(9)
Nationalmannschaft2
2006–2007
2007–2009
2009–
2011–
Niederlande U-17
Niederlande U-19
Niederlande U-21
Niederlande


1 0(0)
27 0(4)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 6. April 2016

2 Stand: 13. November 2015

Georginio Gregion Emile Wijnaldum (* 11. November 1990 in Rotterdam) ist ein niederländischer Fußballspieler, der bei Newcastle United unter Vertrag steht. Er kommt vor allem im offensiven Mittelfeld zum Einsatz.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Feyenoord Rotterdam[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1997 bis 2004 hatte Wijnaldum in der Jugend von Sparta Rotterdam gespielt, ehe er sich dem Stadtrivalen Feyenoord anschloss. Zur Saison 2006/07 wurde er erstmals in den Kader der ersten Mannschaft berufen und absolvierte im Spiel gegen den FC Groningen noch als B-Jugendlicher seinen ersten Einsatz in der niederländischen Eredivisie. Zur Zeit seines Einsatzes war er 16 Jahre und 148 Tage alt und ist damit der bis dahin jüngste Erstliga-Debütant Feyenoords.

Bei Feyenoord stand er seit der Saison 2007/08 im Profikader und trug die Rückennummer 25. Seit seinem Debüt machte er für Feyenoord 110 Ligaspiele und erzielte dabei 22 Tore; in der Saison 2010/11 kam er in sämtlichen Saisonspielen zum Einsatz.

PSV Eindhoven[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2011/12 wechselte Wijnaldum als 20-Jähriger zur PSV Eindhoven, bei der er einen Vierjahresvertrag unterzeichnete. Sein erstes Ligaspiel im Trikot der PSV machte er am 7. August 2011 (1. Spieltag) bei der 1:3-Auswärtsniederlage gegen den AZ Alkmaar. Das erste Tor erzielte er zwei Spieltage später am 21. August 2011 beim 3:0-Sieg gegen ADO Den Haag mit dem Treffer zur 2:0-Führung. Am Ende der Saison standen für ihn acht Tore in 32 Ligaspielen zu Buche.

Diese Zahlen steigerte er in der Spielzeit 2012/13, als er in 33 Spielen 14 Treffer markierte und er die Saison mit PSV auf dem zweiten Platz in der niederländischen Liga beendete.

In der Saison 2013/14 fiel Wijnaldum wegen Rückenproblemen von Oktober 2013 bis März 2014 verletzt aus und absolvierte deshalb nur elf Ligapartien, in denen er vier Tore schoss. PSV wurde nur Vierter.

In der Saison 2014/15 erzielte er in 33 Spielen 14 Tore und trug damit dazu bei, dass die PSV Eindhoven das erste Mal seit sieben Jahren wieder niederländischer Meister wurde. Sein Team hatte am Ende der Saison als Erstplatzierter 17 Punkte Vorsprung auf Ajax Amsterdam und qualifizierte sich für die Champions League.

Newcastle United[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2015/16 wechselte Wijnaldum zum englischen Verein Newcastle United in die Premier League. Er unterschrieb einen bis zum Sommer 2020 gültigen Fünfjahresvertrag. Sein Ligadebüt für den neuen Verein gab er am 9. August 2015 (1. Spieltag) beim 2:2 gegen den FC Southampton, wobei er auch sein erstes Tor erzielte, als er kurz nach der Halbzeit zur 2:1-Führung für Newcastle traf. Am 18. Oktober 2015 (9. Spieltag) erzielte Wijnaldum erstmals in seiner Profikarriere vier Tore beim 6:2-Sieg gegen Norwich City.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 2. September 2011 gab Wijnaldum sein Debüt in der niederländischen Nationalmannschaft. Er wurde gegen San Marino in der 86. Minute für seinen PSV-Mannschaftskameraden Kevin Strootman eingewechselt; drei Minuten später erzielte er den letzten Treffer zum 11:0 der Niederländer.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wijnaldums Eltern haben beide surinamische Wurzeln.[1] In seiner Jugend trug er den Namen Georginio Boateng, der von seinem ghanaischen Stiefvater stammte, nahm aber nach der Scheidung seiner Mutter und seines Stiefvaters den Namen seiner Mutter an.[1] Sein jüngerer Bruder Giliano spielt seit der Saison 2015/16 für den deutschen Zweitligisten VfL Bochum.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Georginio Wijnaldum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b ‘I’m not a Ghanaian; Boateng was the name of my step father,’ PSV’s Georginio Wijnaldum. Goal.com Ghana, abgerufen am 29. Februar 2016 (Artikel auf Goal.com Ghana).