God of War (2018)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

God of War ist ein vom amerikanischen Entwicklerstudio SIE Santa Monica Studio exklusiv für die PlayStation 4 entwickeltes Action-Adventure. Das Spiel wurde erstmals auf der Fachmesse Electronic Entertainment Expo 2016 in Los Angeles vorgestellt und erschien weltweit am 20. April 2018.[1] Als Publisher fungiert Sony Interactive Entertainment. Angekündigt wurde ebenfalls eine Collector’s Edition, die neben dem Spiel eine Statue von Kratos, eine Stoffkarte sowie diverse digitale Zusatzinhalte beinhaltet.[2]

Es handelt sich bei dem Computerspiel um den achten Teil der God-of-War-Reihe und inhaltlich um den Nachfolger zu God of War III aus dem Jahr 2010. Die Entwickler streben im Rahmen eine radikale Neuausrichtung der Serie an und basieren die Abenteuer lose auf der nordischen Mythologie. Alle vorherigen Teile nutzten Begebenheiten und Figuren aus der griechischen Mythologie.[3] Zudem wurde das Kampfsystem von Grund auf überarbeitet, das Kamerasystem flexibler gestaltet sowie dem Helden Kratos mit seinem Sohn Atreus ein steter Begleiter zur Seite gestellt.[4] Der Soundtrack des Spiels wurde von dem US-amerikanischen Komponisten Bear McCreary komponiert.[5]

Das Spiel verkaufte sich innerhalb von drei Tagen 3,1 Millionen Mal und ist damit das am schnellsten verkaufte PlayStation-4-Exklusivspiel.[6]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit der finalen Konfrontation des Helden Kratos mit den Göttern des Olymp und seinem Vater Zeus in God of War III sind viele Jahre vergangen. Mittlerweile lebt der ehemalige spartanische Heerführer mit seinem Sohn Atreus in der Welt der nordischen Mythologie und muss sich in seine neue Rolle als Vater und Mentor für seinen Sprössling einfinden. Ein ruhiges Leben ist dem sogenannten Götterschlächter Kratos aber nicht vergönnt, da die nordischen Götter von der Zerstörung des Olymp wissen und sich der Gefahr durch seine unbändige Wut bewusst sind.[7]

God of War: A Call from the Wilds[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Vorgeschichte zu den Ereignissen in dem Spiel wurde bereits am 31. Januar 2018 in Form eines kostenfreien Textadventures für den Facebook-Messenger veröffentlicht. Der Spieler steuert Atreus nur durch Texteingaben und muss sich Entscheidungen stellen, deren Auswirkung auch den Tod des Protagonisten nach sich ziehen können. In diesem Fall muss das Spiel erneut von vorne begonnen werden.[8]

Spielprinzip[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei dem Action-Adventure wird ausschließlich der Protagonist Kratos gesteuert, eine Mehrspieler-Option, wie in God of War: Ascension, wird es nicht geben. Der Spieler bereist, begleitet von seinem Sohn Atreus, die Spielwelt und muss sich zahlreichen Kämpfen gegen computergesteuerte Gegnergruppen stellen. Das Spielprinzip aus combobasierten Kämpfen, Puzzle- und Kletterelementen gleicht dabei grundsätzlich dem der Vorgänger. Allerdings wird es wesentlich weniger Quick-Time-Events, bislang eines der Markenzeichen der Serie, geben.[9]

Im Zuge der Überarbeitung der Spielmechaniken gibt es aber einige wichtige Änderungen. So ist Kratos nicht mehr mit seinen ikonischen Chaosklingen ausgerüstet, sondern nutzt als Standardwaffe die Leviathan-Axt, die über übernatürliche Kräfte verfügt.[10] Weiterhin kann der Spieler die Axt per Knopfdruck werfen und zurückrufen. Dadurch ergeben sich neue Interaktionsmöglichkeiten mit Gegnern und Umwelt. Beispielsweise können Gegner durch die geworfene Axt kurzzeitig betäubt oder eintreffende Angriffe unterbrochen werden. Weit entfernte Schalter/Gegenstände lassen sich nun mit der Axt aktivieren/zerstören und ermöglichen somit neue Rätselpassagen. Ebenfalls erweist sich sein Sohn Atreus als essentiell für das Kampfsystem. Dieser kann mit seinem Pfeil und Bogen aus sicherer Entfernung Unterstützung leisten und gemeinsam mit Kratos mächtige Angriffskombinationen durchführen. Atreus agiert dabei weitestgehend autark und kann vom Spieler nur indirekt gesteuert werden, indem über Tasten grundlegende Befehle zum Verhalten erteilt werden.[11] Über die Rolle von Atreus sprach Game Director Cory Barlog in einem Interview: „Das Kind ist keine Last. Kratos spricht beispielsweise die nordische Sprache nicht. Sein Sohn übersetzt für ihn im gesamten Spiel. Jedes Mal, wenn ihr Schrift an einer Wand findet, liest er es vor. Aber auch wenn der Junge die Sprache spricht, war er nie weit weg von Zuhause. Am Ende ist der Junge keine Bürde. Er wird besser und ihr fühlt euch dafür verantwortlich. In anderen Spielen macht ihr nur Upgrades. Hier könnt ihr tatsächlich fühlen, wie der Stolz auf den Spross größer wird.“[12]

Eine weitere Änderung betrifft die virtuelle Kamera, die nicht mehr mit einer festen Perspektive arbeitet, sondern eine freie Drehung ermöglicht und einen Blickwinkel aus der Third-Person-Perspektive bietet. Laut den Entwicklern sorgt diese Entscheidung für eine stärkere Immersion mit dem Geschehen.[13]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

God of War erhielt durchweg positive Kritiken beim Rezensions-Aggregator Metacritic und ist mit einer Wertung von 94 Punkten, basierend auf 110 Kritiken, das bestbewertete Spiel in der Serie.[14] Es hat die dritthöchste Punktezahl aller Zeiten für ein PlayStation-4-Spiel und die höchste Wertung für ein originelles, nicht remastertes PlayStation-4-Spiel.[15] Es ist derzeit das am höchsten bewertete PlayStation-4-Spiel im Jahr 2018[16] sowie das am höchsten bewertete Computerspiel im selben Jahr, unabhängig von der Plattform.[17] God of War erhielt besonderes Lob für seine künstlerische Gestaltung, Grafik, Kampfsystem, Musik, Handlung, die Verwendung der nordischen Mythologie, Charaktere und das cineastische Spielgefühl. Viele Kritiker nannten das Spiel eine „technische Glanzleistung“ und eines der beeindruckendsten Spiele, die je für Konsolen entwickelt wurden.[18]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.playstation.com/de-de/games/god-of-war-ps4/ Erscheinungstermin God of War
  2. https://blog.de.playstation.com/2018/01/23/erscheinungsdatum-von-god-of-war-angekndigt-sonderausgaben-vorgestellt/ God of War – Sonderausgaben vorgestellt
  3. http://www.gamepro.de/artikel/god-of-war-video-reihe-gibt-euch-hintergruende-zur-nordischen-mythologie,3321778.html Hintergründe zur Nordischen Mythologie
  4. http://www.pcgames.de/God-of-War-Spiel-4091/News/Neue-Details-zur-Story-Gegnern-Neuerungen-und-mehr-1199791/ Neuerungen in God of War
  5. God of War Countdown – Der Soundtrack zum Spiel. (playfront.de [abgerufen am 16. April 2018]).
  6. Tom Phillips: God of War sold 3.1m copies in three days. In: Eurogamer. Gamer Network, 3. Mai 2018, abgerufen am 4. Mai 2018 (englisch).
  7. https://blog.de.playstation.com/2017/06/23/wie-das-altnordische-setting-von-god-of-war-geformt-wurde/ Wie das Altnordische Setting von God of War geformt wurde
  8. http://www.pcgames.de/God-of-War-2018-Spiel-57369/News/Gratis-Textadventure-zum-PS4-Spiel-1249251/ Gratis Textadventure God of War: A Call from the Wilds
  9. http://www.playnation.de/spiele-news/god-war/setzt-deutlich-weniger-quick-time-events-id70582.html God of War setzt deutlich weniger auf Quick-Time-Events
  10. http://www.play3.de/2017/12/14/gof-of-war/ Details zu Leviathan-Axt und weiteren Waffen
  11. https://blog.de.playstation.com/2017/10/31/kratos-und-atreus-stellen-sich-im-neuen-kampfsystem-von-god-of-war-den-gegnern-gemeinsam/ Das neue Kampfsystem von God of War
  12. http://www.gamona.de/games/god-of-war,kratos-sohn-soll-keine-last-fuer-den-spieler-sein:news.html Kratos Sohn soll keine Last für den Spieler sein
  13. https://www.spieletipps.de/n_39300/ Deswegen spielt ihr Kratos aus einer anderen Perspektive
  14. God of War for PlayStation 4. In: Metacritic. CBS Interactive, abgerufen am 10. Mai 2018 (englisch).
  15. Best PlayStation 4 Video Games of All Time. In: Metacritic. CBS Interactive, abgerufen am 10. Mai 2018 (englisch).
  16. Best PlayStation 4 Video Games for 2018. In: Metacritic. CBS Interactive, abgerufen am 20. April 2018 (englisch).
  17. Best Video Games for 2018. In: Metacritic. CBS Interactive, abgerufen am 20. April 2018 (englisch).
  18. Oscar Dayus: God Of War PS4 Review Roundup [Updated]: Here's What Critics Are Saying. In: GameSpot. CBS Interactive, 19. April 2018, abgerufen am 20. April 2018 (englisch).