Gohre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gohre
Stadt Stendal
Koordinaten: 52° 33′ 24″ N, 11° 48′ 33″ O
Höhe: 41 m
Einwohner: 171 (31. Dez. 2008)
Eingemeindung: 1. Juli 1950
Eingemeindet nach: Dahlen
Postleitzahl: 39576

Gohre ist ein Ortsteil der Kreisstadt Stendal in Sachsen-Anhalt.

Die Ortschaft liegt etwas südwestlich von Stendal in der Altmark. Nur wenige Meter süd-östlich von Gohre verläuft die Bundesstraße 189.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dorfkirche in Gohre
Gohre (Sachsen-Anhalt)
Gohre
Gohre
Lage in Sachsen-Anhalt

Die erste urkundliche Erwähnung Gohres erfolgte 1290, wobei der Ort jedoch älter ist. Die Dorfkirche Gohre stammt bereits aus der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts. Der Ortsname ist wendischen Ursprungs und leitet sich von Gora (deutsch: Höhe/Berg) ab.

Gohre war Stammsitz der Familie von Gohre, deren Nachkommen als Freiherren von Gor später in Bayern ansässig waren. 1620 hatte dann die Familie von Kläden den Rittersitz inne.

Ursprünglich war das Dorf rund angelegt. Nach einem Großbrand im Jahr 1823 wurde die Anlageform jedoch verändert. Die Einwohnerzahl des Ortes betrug zwischen 1840 und 1910 recht gleichmäßig etwa 200. Gohre war eine selbstständige Gemeinde und ein Pfarrdorf. Am 1. Juli 1950 erfolgte die Eingemeindung nach Dahlen. Das Gemeindezentrum dieser Gemeinde befand sich in Gohre. Am 1. September 2010 wurde Gohre zusammen mit Dahlen Ortsteil von Stendal.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es verkehren Linienbusse und Rufbusse der Regionalverkehr Westsachsen (RVW) unter dem Markennamen stendalbus.