Greenville Swamp Rabbits

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Greenville Road Warriors)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Greenville Swamp Rabbits
Gründung 2010
Geschichte Johnstown Chiefs
1987–2010
Greenville Road Warriors
2010–2015
Greenville Swamp Rabbits
seit 2015
Stadion BI-LO Center
Standort Greenville, South Carolina
Teamfarben blau, kupfer, weiß, silber
Liga ECHL
Conference Eastern Conference
Division South Division
Cheftrainer Brian Gratz
General Manager Chris Lewis
Besitzer Neil Smith
Kooperationen New York Rangers (NHL)
Hartford Wolf Pack (AHL)
Kelly Cups keine

Die Greenville Swamp Rabbits sind ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise aus Greenville, South Carolina. Es spielt seit der Saison 2010/11 in der ECHL. Eine Kooperation in die National Hockey League besteht mit den New York Rangers.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo der Greenville Road Warriors von 2010 bis 2015.

Die Johnstown Chiefs aus der ECHL wurden 2010 nach Greenville, South Carolina, umgesiedelt und in Greenville Road Warriors umbenannt. Die Ursache für die Umsiedlung war ein jährlicher Verlust von 100.000 US-Dollar und gestiegene Mietkosten für die Cambria County War Memorial Arena. In Greenville füllen die Road Warriors die Lücke, die 2006 durch den Wegfall der Greenville Grrrowl entstand. Am 29. Juni 2010 wurde der ehemalige Eishockeyprofi und Assistenztrainer der Cincinnati Cyclones, Dean Stork, als erster Cheftrainer des Franchises offiziell vorgestellt.[1]

Im August 2015 wurde der Name des Franchise offiziell in „Greenville Swamp Rabbits“ geändert, womit auf den in der Umgebung verlaufenden Swamp Rabbit Trail angespielt wird. Dabei handelt es sich um ein Netz von Wanderwegen, das auf stillgelegten Eisenbahnschienen verläuft und das seinen Namen vom dort beheimateten Sumpfkaninchen erhielt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. echl.com, Dean Stork named Head Coach of Greenville Road Warriors