HBO Max

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Globus-Icon der Infobox
HBO Max
Website-Logo
Video-on-Demand-Anbieter aus Burbank (WarnerMedia-Inhalte)
Betreiber WarnerMedia
Redaktion Kevin Reilly (Geschäftsführer)
Online 2020
https://hbomax.com/

HBO Max ist ein Video-on-Demand-Dienstleister von WarnerMedia, der am 27. Mai 2020 in den Vereinigten Staaten startete.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Streaming-Plattform für WarnerMedia-Inhalte wurde am 10. Oktober 2018 von WarnerMedia angekündigt[1] und sollte ursprünglich noch Ende 2019 starten.[2] Im Mai 2019 wurde angekündigt, dass das Streaming-Angebot die Marke Home Box Office (HBO) nutzen wird.[3] Der vollständige Name HBO Max wurde schließlich am 9. Juli 2019 von WarnerMedia angekündigt. Zugleich wurde angekündigt, dass der Starttermin des Portals auf Anfang 2020 verschoben wurde.[4]

Seit dem 27. Mai 2020 ist die Streaming-Plattform erreichbar, wenn auch in Deutschland nur mit Einschränkungen. Das Angebot enthält zum großen Teil Titel aus den Portfolios der WarnerMedia-Marken, wozu u. a. Produktionen der Firmen/Kanäle Adult Swim, Boomerang, CNN, Cartoon Network, The CW, Crunchyroll, DC Entertainment, HBO, Looney Tunes, New Line Cinema, TBS, truTV, TNT, Rooster Teeth, Turner Classic Movies und Warner Bros. gehören.[4] Nach Angaben von WarnerMedia enthält HBO Max zum Start rund 10.000 Stunden Videomaterial.[5] Auch finden sich beim Video-on-Demand-Service sogenannte „Max Originals“ (eigens für den Dienst angefertigte Eigenproduktionen)[6] und „HBO Originals“ (Produktionen von HBO).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. WarnerMedia announces new streaming service to compete with Netflix and Disney, In: latimes.com, abgerufen am 30. Juli 2019.
  2. WarnerMedia banks on HBO's brand name for new streaming service, In: cnn.com, abgerufen am 30. Juli 2019.
  3. HBO Pay-TV Customers Will Have Access to WarnerMedia SVOD Service, AT&T Chief Says, In: variety.com, abgerufen am 30. Juli 2019.
  4. a b ‘Friends’ to Leave Netflix for WarnerMedia’s HBO Max Streaming Service in 2020, In: variety.com, abgerufen am 30. Juli 2019.
  5. AT&T rolls out a new, super-charged streaming service with HBO shows, ‘Friends’ and more, In: cnbc.com, abgerufen am 30. Juli 2019.
  6. Thomas Lückerath: HBO Max: WarnerMedia nennt Details zum Streamingdienst. In: dwdl.de. 10. Juli 2019, abgerufen am 6. Oktober 2019.