Hauszaunkönig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Hauszaunkönig
Hauszaunkönig (Troglodytes aedon)

Hauszaunkönig (Troglodytes aedon)

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Zaunkönige (Troglodytidae)
Gattung: Troglodytes
Art: Hauszaunkönig
Wissenschaftlicher Name
Troglodytes aedon
(Vieillot, 1809)
Hauszaunkönig bei der Fütterung.

Der Hauszaunkönig (Troglodytes aedon) ist eine Vogelart aus der Familie der Zaunkönige.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hauszaunkönig ist wie alle Vertreter der Gattung von runder Gestalt, mit meist hochgestelltem Schwanz. Über den Augen ist ein undeutlicher weißer Überaugenstrich. Kopf, Flügel und Rücken sind fast einfarbig braun und mit feinen dunkleren Streifen gezeichnet. Kehle und Brust sind hellgrau und können schwarze, dunkelbraune oder rosa Flecken an Flanken, Schwanz und Flügeln haben. Hauszaunkönige haben eine Körperlänge von 11 bis 13 Zentimeter. Das Körpergewicht liegt bei etwa 10 bis 12 Gramm.

Verbreitung und Lebensraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hauszaunkönig besiedelt halboffene Landschaften von Kanada bis nach Südamerika. Die tropischen Formen des südlichen Mexiko werden manchmal als eigene Art, Troglodytes musculus, anerkannt. Die Vögel der Falklandinseln werden heutzutage oft als endemische Art Troglodytes cobbi betrachtet. In Nordamerika ziehen die Vögel zur Überwinterung in den südlichen Teil der USA und nach Mexiko.

Der Hauszaunkönig singt gewöhnlich während der Brutsaison, selten im Winter.

Ernährung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hauszaunkönig ernährt sich vor allem von Insekten und deren Larven, aber auch von Spinnen und Schnecken.

Fortpflanzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hauszaunkönig erreicht im ersten Lebensjahr die Geschlechtsreife. Er lebt in der Regel monogam. Die Brutzeit geht vom späten April bis zum frühen September. Hauszaunkönige sind dafür bekannt, dass sie die Gelege anderer Nester zerstören, indem sie die Eier aufpicken. Weibchen, die in Playbackversuchen den vermeintlichen Gesang von Artgenossen häufiger mit eigenem Gesang beantworteten, verloren anschließend weniger Eier durch Artgenossen. Der Gesang von Weibchen wird in dieser Tierart daher als Zeichen von Konkurrenz angesehen und tritt nicht nur bei den Männchen auf.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hauszaunkönig – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Krieg, CA; Getty, T: Not just for males: females use song against male and female rivals in a temperate zone songbird. In: Animal Behaviour. 113, 2016, S. 39–47. doi:10.1016/j.anbehav.2015.12.019.