Hermannrode

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hermannrode
Koordinaten: 51° 24′ 14″ N, 9° 51′ 39″ O
Höhe: 272 (264–296) m ü. NHN
Fläche: 3,45 km²[1]
Einwohner: 231 (31. Dez. 2015)[2]
Bevölkerungsdichte: 67 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Februar 1971
Postleitzahl: 37249
Vorwahl: 05504

Hermannrode ist ein Ortsteil der Gemeinde Neu-Eichenberg im nordhessischen Werra-Meißner-Kreis.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hermannrode liegt im Dreiländer-Eck Hessen, Thüringen, Niedersachsen in einem Seitental der Molle. Durch den Ort verläuft die Landesstraße 3238.

Ortsbild
Dorfkirche

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals wird der Ort im Jahre 1267 erwähnt, und zwar unter dem Namen „Hermeroth“. Die Kirche, eine Wehrkirche, wird schon 1305 genannt. Der Ort gehörte bis 1821 zum hessischen Amt Ludwigstein/Witzenhausen und danach zum Landkreis Witzenhausen. Während der französischen Besetzung gehörte der Ort zum Kanton Friedland im Königreich Westphalen (1807–1813).

Am 1. Februar 1971 wurde die Gemeinde Hermannrode im Zuge der Gebietsreform in Hessen mit vier weiteren Orten zur neuen Gemeinde Neu-Eichenberg zusammengeschlossen.[3][4]

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Am Hermannsbrunnen wird in jedem Jahr im August unter den Linden das Brunnenfest gefeiert.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hermannrode, Werra-Meißner-Kreis. Historisches Ortslexikon für Hessen. (Stand: 10. Februar 2016). In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS).
  2. Aktuelle Einwohnerzahlen der Gemeinde Neu-Eichenberg, abgerufen im März 2016.
  3. Der Hessische Minister des Inneren: Gemeindegebietsreform: Zusammenschlüssen und Eingliederungen von Gemeinden vom 20. Januar 1971. In: Staatsanzeiger für das Land Hessen. 1971 Nr. 6, S. 248, Punkt 328, Abs. 35 (Online beim Informationssystem des Hessischen Landtags [PDF; 6,2 MB]).
  4. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 409.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hermannrode – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien