Horasan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Horasan
Wappen von Horasan
Horasan (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Erzurum
Koordinaten: 40° 2′ N, 42° 10′ OKoordinaten: 40° 2′ 23″ N, 42° 10′ 16″ O
Einwohner: 17.838[1] (2008)
Telefonvorwahl: (+90) 442
Postleitzahl: 25800
Kfz-Kennzeichen: 25
Struktur und Verwaltung (Stand: 2014)
Bürgermeister: Abdülkadir Aydın (SP)
Website:
Landkreis Horasan
Einwohner: 44.588[1] (2008)
Fläche: 1.662 km²
Bevölkerungsdichte: 27 Einwohner je km²
Kaymakam: Mahmut Ağbal
Website (Kaymakam):
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Horasan (kurdisch: Xuristan) ist eine türkische Stadt und zugleich Verwaltungszentrum des gleichnamigen Landkreises in der Provinz Erzurum. Die Stadt Horasan hat 17.838 Einwohner und der Landkreis 44.588 (Stand 2008). Horasan liegt im Osten der Provinz und grenzt an die Provinzen Ağrı und Kars.

Der Name Horasan wurde der Stadt von türkischen Stämmen aus dem Gebiet Chorasan verliehen. Vorher hieß der Ort Üskühat/Skuhat. Horasan war Teil mehrerer Reiche, doch seit dem Sieg der Seldschuken 1071 stand es fast ausschließlich unter türkischer Herrschaft. Seit 1514 war es Teil des Osmanischen Reiches. Damals wie heute war Horasan Teil des Vilayets Erzurum. Mit dem Sieg der Russen über die Osmanen im Krieg 1878 bildete Horasan zusammen mit Sarıkamış und Eleşkirt die Grenze zwischen Osmanen und Russen. Seit dem 4. Dezember 1953 ist Horasan ein eigenständiger Landkreis (tr: İlçe)

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik (Memento vom 5. Dezember 2012 im Webarchiv archive.is), abgerufen 11. November 2009