Jason York

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Jason York Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 20. Mai 1970
Geburtsort Nepean, Ontario, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1990, 7. Runde, 129. Position
Detroit Red Wings
Spielerkarriere
1987–1988 Hamilton Steelhawks
1988–1990 Windsor Spitfires
1990 Kitchener Rangers
1990–1991 Windsor Spitfires
1991–1994 Adirondack Red Wings
1994–1995 Detroit Red Wings
1995–1996 Mighty Ducks of Anaheim
1996–2001 Ottawa Senators
2001–2002 Mighty Ducks of Anaheim
2002–2005 Nashville Predators
2005–2006 HC Lugano
2006–2007 Boston Bruins

Jason York (* 20. Mai 1970 in Nepean, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der von 1992 bis 2007 für die Detroit Red Wings, Mighty Ducks of Anaheim, Ottawa Senators, Nashville Predators und Boston Bruins in der National Hockey League spielte.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

York spielte während seiner Juniorenzeit für die Hamilton Steelhawks, Windsor Spitfires und Kitchener Rangers in der Ontario Hockey League. Er wurde beim NHL Entry Draft 1990 in der siebten Runde an insgesamt 127. Position von den Detroit Red Wings ausgewählt. Von 1991 bis 1993 spielte der Abwehrspieler fast ausschließlich beim Farmteam der Red Wings, den Adirondack Red Wings, in der American Hockey League. Auch die Spielzeit 1993/94 verbrachte York beim Farmteam, bestritt 74 Partien in der AHL und erzielte insgesamt 66 Scorerpunkte.

Nachdem York bis 1995 nur 19 NHL-Einsätze für die Red Wings absolvierte, gaben ihn die Verantwortlichen an die Mighty Ducks of Anaheim ab. Der Wechsel nach Anaheim brachte den Verteidiger mehr Spielpraxis. In fast zwei Jahren bei den Ducks erhielt er 94 Einsätze in der NHL, in denen er 32 Punkte erzielen konnte und zudem 100 Strafminuten erhielt. Danach tauschten die Kalifornier den Abwehrspieler mit Shaun Van Allen und Ted Drury und schickten ihn dafür als Entschädigung zu den Ottawa Senators.

York blieb fünf Jahre in Ottawa und wurde dabei zum Stammspieler der Senators. Dabei gelang in jedem Spieljahr der Einzug in die Playoffs, in denen die Mannschaft jedoch frühzeitig scheiterte. Im Jahr 2001 kehrte er wieder nach Anaheim zurück. Er schaffte den Sprung in die Stammformation der Kalifornier, wurde in der folgenden Saison jedoch zu deren Farmteam, den Cincinnati Mighty Ducks abgeschoben und absolvierte nur noch vier Partien im Farmteam.

Im Jahr 2002 nahmen ihn die Nashville Predators unter Vertrag. Auch dort etablierte er sich als eine wichtige Stütze in der Defensive der Predators und konnte sich in der Saison 2003/04 mit dem Team für die Playoffs qualifizieren. Nach dem Ausfall der Spielzeit 2004/05 wegen eines mehrmonatigen Streiks wechselte der Kanadier 2005 in die Schweiz zum HC Lugano. Dort fiel er vor allem aufgrund seiner harten Spielweise auf und saß in 34 Partien insgesamt 122 Minuten auf der Strafbank. Nach Auslaufen des Vertrages bei Lugano kehrte er wieder in die Vereinigten Staaten zurück und unterschrieb einen Vertrag bei den Boston Bruins. In Boston brachte er es noch auf 49 NHL-Partien, bevor er seine aktive Karriere beendete.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 13 757 42 187 229 621
Playoffs 6 34 2 7 9 25

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]