John Qualen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Qualen (* 8. Dezember 1899 in Vancouver; † 12. September 1987 in Torrance, Kalifornien; eigentlich Johan Mandt Kvalen) war ein kanadischer Theater- und Filmschauspieler norwegischer Herkunft.

Leben[Bearbeiten]

John Qualen wurde als Johan Mandt Kvalen in Vancouver als Sohn norwegischer Einwanderer geboren. Sein Vater war ein evangelischer Pastor, der den Familiennamen Kvalen in Qualen änderte. Schon bald zog die Familie nach Illinois, wo Qualen in Elgin aufwuchs. Nach dem Sieg bei einem Rhetorik-Wettbewerb erhielt John Qualen ein Stipendium für die Northwestern University, wo er erste Erfahrungen als Schauspieler sammelte. 1929 ging er nach New York, um am Broadway Theater zu spielen. Dort schaffte er seinen Durchbruch in Elmer Rices Bühnenstück Street Scene als schwedischer Hausmeister, den er auch zwei Jahre später in seinem Debütfilm, der gleichnamigen Leinwandverfilmung Der Engel der Straße (Street Scene, 1931), erneut verkörperte. Noch im selben Jahr arbeitete er zum ersten Mal mit Regisseur John Ford zusammen, als er in dem Film Arrowsmith in einer kleinen Nebenrolle auftrat. In den darauffolgenden 35 Jahren spielte Qualen in einer ganzen Reihe von John Fords Filmen, darunter auch Früchte des Zorns (The Grapes of Wrath, 1940), und oftmals neben John Wayne, wie z. B. in Der lange Weg nach Cardiff (The Long Voyage Home, 1940), Der Schwarze Falke (The Searchers, 1956) und Der Mann, der Liberty Valance erschoß (The Man Who Shot Liberty Valance, 1962).

Qualen war als Charakterdarsteller in weit mehr als 100 Spielfilmen zu sehen. Dabei sprach er oft mit skandinavischem Akzent. Ab den 1950er Jahren kam er auch häufig in US-amerikanischen Fernsehserien zum Einsatz, u. a. in Alfred Hitchcock Presents (1956), Bonanza (1961), Dr. Kildare (1964) sowie in Die Straßen von San Francisco (The Streets of San Francisco, 1973).

Ab 1924 war er mit Pearle Larson verheiratet. Gemeinsam hatten sie die drei Töchter Elizabeth, Kathleen und Meredith. Qualen erblindete in seinen letzten Lebensjahren. Er starb 1987 in Torrance, Kalifornien, an Herzversagen und wurde im Forest Lawn Memorial Park in Glendale beigesetzt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]