KF Laçi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KF Laçi
Logo
Basisdaten
Name Klubi Futbollit Laçi
Sitz Laç, Albanien
Gründung 1965
Präsident Pashk Laska
Erste Mannschaft
Cheftrainer Besnik Prenga
Spielstätte Laç-Stadion
Plätze 5.000
Liga Kategoria Superiore
2018/19 6. Platz
Heim
Auswärts

Klubi Futbollit Laçi (KF Laçi) ist ein albanischer Fußballclub aus der Stadt Laç.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadion in Laç

Der Verein wurde 1960 unter dem Namen Industriali Laçi gegründet und trägt seine Heimspiele im Laç-Stadion aus, das für rund 5000 Zuschauer Platz bietet. Der erste Aufstieg in die höchste albanische Spielklasse, die Kategoria Superiore, gelang dem Verein 1992. Nach zwischenzeitlichen Abstiegen bis in die dritte Liga Kategoria e dytë, spielt Laçi seit 2009 erneut in der Kategoria Superiore.

Als Viertplatzierter der Saison 2009/10 qualifizierte sich KF Laçi erstmals für einen internationalen Wettbewerb, die UEFA Europa League. KF Laçi rückte nach, da KS Besa Kavaja sich zweifach qualifiziert hatte, scheiterte jedoch in der ersten Qualifikationsrunde an Dnjapro Mahiljou aus Weißrussland.

In der Saison 2011/12 wurden dem KF Laçi sechs Punkte wegen Unruhen im Stadion abgezogen.[1] 2013 gewann Laçi mit dem Albanischen Fußballpokal seinen ersten nationalen Titel. 2015 konnte auch der Supercup gewonnen werden, wobei der Gegner wieder Meister KF Skënderbeu Korça war.

Namensänderungen
  • 1960 – Klubi Sportiv Industriali Laçi
  • 1991 – Klubi Sportiv Laçi
  • 1997 – Klubi Futbollit Laçi

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europapokalbilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Wettbewerb Runde Gegner Gesamt Hin Rück
2010/11 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde WeissrusslandWeißrussland Dnjapro Mahiljou 2:8 1:1 (H) 1:7 (A)
2013/14 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde LuxemburgLuxemburg FC Differdingen 03 1:3 0:1 (H) 1:2 (A)
2014/15 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde SlowenienSlowenien NK Rudar Velenje 2:2
(3:2 i. E.)
1:1 (A) 1:1 n. V. (H)
2. Qualifikationsrunde UkraineUkraine Sorja Luhansk 1:5 0:3 (H) 1:2 (A)
2015/16 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde AserbaidschanAserbaidschan FK Keşlə (a)1:1(a) 1:1 (H) 0:0 (A)
2018/19 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde Zypern RepublikZypern Anorthosis Famagusta (a)2:2(a) 1:2 (A) 1:0 (H)
2. Qualifikationsrunde NorwegenNorwegen Molde FK 0:5 0:3 (A) 0:2 (H)
2019/20 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde IsraelIsrael Hapoel Be’er Scheva 1:2 1:1 (H) 0:1 (A)

Legende: (H) – Heimspiel, (A) – Auswärtsspiel, (N) – neutraler Platz, (a) – Auswärtstorregel, (i. E.) – im Elfmeterschießen, (n. V.) – nach Verlängerung

Gesamtbilanz: 16 Spiele, 1 Sieg, 6 Unentschieden, 9 Niederlagen, 10:28 Tore (Tordifferenz −18)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pogradeci duhet të vuajë, dhuna kushton sa sezoni. In: Sport Ekspres. 22. Dezember 2011, archiviert vom Original am 7. April 2012; abgerufen am 19. Mai 2013 (albanisch): „Laçi 24 orë pas ngjarjes kërkoi falje për atë që kish ndodhur dhe e pranoi cmendurinë e tij duke mos apeluar vendimin e Disiplinës që i hoqi gjashtë pikë dhe që i la jashtë qytetit me dyer të mbyllura për pjesën tjetër të sezonit.“