Kanton Charenton-du-Cher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemaliger
Kanton Charenton-du-Cher
Region Centre-Val de Loire
Département Cher
Arrondissement Saint-Amand-Montrond
Hauptort Charenton-du-Cher
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 3.961 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km²
Fläche 251,76 km²
Gemeinden 9
INSEE-Code 1807

Der Kanton Charenton-du-Cher war bis 2015 ein französischer Kanton im Département Cher und in der Region Centre-Val de Loire. Er umfasste neun Gemeinden im Arrondissement Saint-Amand-Montrond; sein Hauptort (frz.: chef-lieu) war Charenton-du-Cher. Die landesweiten Änderungen in der Zusammensetzung der Kantone brachten im März 2015 seine Auflösung. Vertreter im conseil général des Départements war zuletzt für die Jahre 2011–2015 Pascal Aupy.[1]

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Postleitzahl Code INSEE
Arpheuilles 321 (2013) –  –  Einw./km² 18200 18013
Bannegon 251 (2013) –  –  Einw./km² 18210 18021
Bessais-le-Fromental 333 (2013) –  –  Einw./km² 18210 18029
Charenton-du-Cher 1095 (2013) –  –  Einw./km² 18210 18052
Coust 457 (2013) –  –  Einw./km² 18210 18076
Le Pondy 140 (2013) –  –  Einw./km² 18210 18183
Saint-Pierre-les-Étieux 717 (2013) –  –  Einw./km² 18210 18231
Thaumiers 414 (2013) –  –  Einw./km² 18210 18261
Vernais 213 (2013) –  –  Einw./km² 18210 18276

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Résultats des élections cantonales 2011 publiziert auf der Website des französischen Innenministeriums (französisch).