Kanton Saulzais-le-Potier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliger
Kanton Saulzais-le-Potier
Region Centre-Val de Loire
Département Cher
Arrondissement Saint-Amand-Montrond
Hauptort Saulzais-le-Potier
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 3.526 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 13 Einw./km²
Fläche 276,41 km²
Gemeinden 11
INSEE-Code 1827

Der Kanton Saulzais-le-Potier war bis 2015 ein französischer Kanton im Département Cher und in der Region Centre-Val de Loire. Er umfasste elf Gemeinden im Arrondissement Saint-Amand-Montrond; sein Hauptort (frz.: chef-lieu) war Saulzais-le-Potier. Die landesweiten Änderungen in der Zusammensetzung der Kantone brachten im März 2015 seine Auflösung. Vertreter im conseil général des Départements war zuletzt für die Jahre 2008–2015 Daniel Fourré.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton bestand aus elf Gemeinden:

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
Ainay-le-Vieil 203 (2013) –  –  Einw./km² 18200 18002
Arcomps 305 (2013) –  –  Einw./km² 18200 18009
Épineuil-le-Fleuriel 458 (2013) –  –  Einw./km² 18360 18089
Faverdines 153 (2013) –  –  Einw./km² 18360 18093
La Celette 178 (2013) –  –  Einw./km² 18360 18041
La Perche 230 (2013) –  –  Einw./km² 18200 18178
Loye-sur-Arnon 307 (2013) –  –  Einw./km² 18170 18130
Saint-Georges-de-Poisieux 435 (2013) –  –  Einw./km² 18200 18209
Saint-Vitte 131 (2013) –  –  Einw./km² 18360 18238
Saulzais-le-Potier 501 (2013) –  –  Einw./km² 18360 18245
Vesdun 600 (2013) –  –  Einw./km² 18360 18278