Kap-Verde-Escudo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Escudo
Staat: Kap Verde
Unterteilung: 100 Centavos
ISO-4217-Code: CVE
Abkürzung: CVEsc, CV Esc., Cifrão (\mathrm{S}\!\!\!\Vert )
Wechselkurs:
(28. August 2015)

EUR = 110,265 CVE (fix)

EUR = 110,265 CVE
100 CVE = 0,9069 EUR

CHF = 102,031 CVE
100 CVE = 0,9801 CHF

Der Kap-Verde-Escudo ist die Währung der Republik Kap Verde, eines Inselstaates vor der Küste Westafrikas. Der Escudo ist unterteilt in 100 Centavos.

Der Kap-Verde-Escudo ist an den Euro gekoppelt. Das fixe Umtauschverhältnis beträgt 1 EUR = 110,265 CVE; früher 100 PTE = 55 CVEsc.

Die kapverdische Währung darf weder ein- noch ausgeführt werden.

Geschichte[Bearbeiten]

Während der Portugiesischen Kolonialverwaltung gab die Banco Nacional Ultramarino (BNU) auf Kap Verde den Kapverdischen Escudo aus, der fest an den Portugiesischen Escudo gekoppelt war. Die 1963 geschaffene Aufsichtsbehörde Inspecção do Comércio Bancário kontrollierte den Wechselkurs und die Geldflüsse für die BNU.

Nach der Nelkenrevolution in Portugal 1974 und der folgenden Unabhängigkeit seiner Kolonien im Jahre 1975 behielt Kap Verde den Escudo als Bezeichnung für seine nationale Währung bei. 1977 gab die neugeschaffene Zentralbank Banco de Cabo Verde (BCV) erstmals eigene Noten heraus und entkoppelte die Währung vom portugiesischen Escudo. Im Zuge der erneuten Hinwendung Kap Verdes zur Marktwirtschaft wurde der Kap-Verde-Escudo 1998 wieder an den portugiesischen Escudo und 1999 an den Euro gekoppelt. [1]

Münzen[Bearbeiten]

Kap-Verde-Escudo
  • Serie Tiere: 5, 10, 20, 50,100 Escudos
  • Serie Pflanzen: 5, 10, 20, 50,100 Escudos
  • Serie Schiffe: 5, 10, 20, 50,100 Escudos

Die 1-Escudo-Münze zeigt eine Meeresschildkröte. Diese Münze wurde von Souvenirherstellern so ausgesägt/ausgefeilt, dass nur noch die Schildkröte und der Rand stehen blieb. Auf manchen Inseln, z.B. auf Sal, gibt es immer wieder Engpässe besonders bei den Münzen mit den kleinen Nennwerten, 1$, 5$, 10$, 20$. Dabei ist unklar, wo diese Münzen bleiben. Touristen werden jährlich eine gewisse undeklarierte Menge für immer ins Ausland nehmen, durch den aufkommenden Wohlstand werden diese kleinen Münzen auch nicht mehr so schnell von der einheimischen Bevölkerung zurück in die Läden getragen und der Anteil, der am Strand und auf freiem Feld verloren geht, steigt auch. Da die Regierung eine gewisse Verpflichtung gegenüber den Euro-Ländern abgegeben hat, das eigene Geld nicht ungenehmigt zu vermehren, ist dies einerseits verständlich, andererseits für den Handel ärgerlich.

Banknoten[Bearbeiten]

  • 100 Escudos (Abbild: Amilcar Cabral, 2006 aus dem Verkehr gezogen, nur noch Münze)
  • 200 Escudos (grün, Segelboot und Flughafen, 2005 durch eine neue ersetzt, in blau, gleiche Motive, 2014: Fogo-Motiv mit Henrique Teixeira de Sousa, dieser „Plastik-Schein“ erinnert unweigerlich an den 1-Leu aus Romänien (2005) und hat mit diesem mehrere Design-Merkmale gemeinsam)
  • 500 Escudos (2007 durch eine neue ersetzt: Zuckerrohrmühle)
  • 1000 Escudos (Spatz und Heuschrecke, 2007 durch eine neue ersetzt: Antonio Gonçalves, Dez. 2014 abermals durch eine neue: Codé di Dona)
  • 2000 Escudos (Dez. 2014 neuer Schein herausgebracht: Cesária Évora)
  • 5000 Escudos (Frau mit Stein auf dem Kopf, Cidade Velha, das Hologramm ist goldfarben, es gibt aber auch wenige Scheine mit silberfarbenem)

2015 sollen alle anderen Scheine durch neue ersetzt werden, die bessere Sicherheitsmerkmale aufweisen.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geschichte der Zentralbank Kap Verdes auf der eigenen Website (engl.), abgerufen am 17. Mai 2014
  2. http://noticias.sapo.cv/info/artigo/1425448.html