Karen Baker Landers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karen Baker Landers (auch: Karen M. Baker) ist eine Tontechnikerin, die seit Beginn ihrer Karriere Anfang der 1970er Jahre am Tonschnitt von rund 90 Film- und Fernsehproduktionen beteiligt war. Ihre Arbeit wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit zwei Oscars in der der Kategorie Bester Tonschnitt, zwei British Academy Film Awards in der Kategorie Bester Ton und fünf Golden Reel Awards der Motion Picture Sound Editors-Gesellschaft. Sie wurde zudem für zwei weitere British Academy Film Awards und sieben weitere Golden Reel Awards nominiert.

Landers studierte an der California State University in Long Beach. Durch ihren Professor Steven Hubbard lernte sie die beiden Sounddesigner Mark Mangini and Richard Anderson kennen, bei denen sie ein Praktikum absolvierte und dort Tonproben für den Film Die Goonies sammelte. Seit 1988 arbeitet Landers regelmäßig mit Per Hallberg zusammen.[1] Derzeit arbeitet sie für die Soundelux Entertainment Group in Hollywood.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interview mit Karen Baker Landers und Per Hallberg auf creativecow.net (englisch)
  2. Karen Baker Landers auf bloomberg.com (englisch)
  3. a b Golden Reel Awards 2002 für Black Hawk Down bei variety.com (englisch)
  4. BAFTA Film | Sound 2005 bei awards.bafta.org (englisch)
  5. a b Golden Reel Awards 2008 für Das Bourne Ultimatum bei designingsound.org (englisch)
  6. BAFTA Film | Sound 2008 bei awards.bafta.org (englisch)
  7. The 80th Academy Awards | 2008 bei oscar.org (englisch)
  8. Golden Reel Awards 2013 bei deadline.com (englisch)
  9. The 85th Academy Awards | 2013 bei oscar.org (englisch)