Kasetsart-Universität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kasetsart-Universität
มหาวิทยาลัยเกษตรศาสตร์
Campus Campus Bangkhen
Campus Kamphaeng Saen
Campus Si Racha
Chalermphrakiat-Campus
Motto Integrity Determination Knowledge Creation Unity
Universitätsbaum Gelber Flammenbaum (Peltophorum pterocarpum)
Universitätsfarbe      Grün
Gründung 1914 - Lehrerkolleg
1943 - Kasetsart-Universität
Trägerschaft Thailändischer Staat
Ort Bangkok (Bezirk Chatuchak)
Staat Thailand
Präsident Prof. Vudtechai Kapilakanchana
Hochschulrat Prof. Dr. Niwat Ruangpanit
Studenten 58,764 (2010)[1]
Mitarbeiter 9,195 (2010)[2]
akademische Mitarbeiter 2,839 (2010)[2]
Website www.ku.ac.th

Die Kasetsart-Universität (Thai: มหาวิทยาลัยเกษตรศาสตร์, RTGS: Mahawitthayalai Kasetsat, Aussprache: [kàsèːtsàːt], übersetzt: „Universität der Agrarwissenschaft“) in Bangkok ist eine der größten und renommiertesten öffentlichen Universitäten Thailands und war die erste landwirtschaftliche Universität des Landes. Sie ist heute aber eine Volluniversität, hat also auch Fakultäten, die nicht mit Agrarwissenschaften zu tun haben.

Geschichte[Bearbeiten]

Statuen der drei Gründungsväter

Kasetsart existierte im Jahr 1914 als pädagogische Fachschule für Landwirtschaft. Sie wurde von drei Freunden gegründet: Luang Suwan Vajokkasikij, Phra Chuangkasetsinlapakan und Luang Ingkhasikasikan. Die drei werden bis heute als Gründungsvater verehrt. Vor ihrer Statue auf dem Universitätscampus bringen Studenten, insbesondere vor Prüfungen, Blumenkränze und Tierfiguren als Opfergaben dar. Am 2. Februar 1943 wurde die Fachschule dann durch Beschluss der Regierung von Feldmarschall Plaek Phibunsongkhram zur „Universität der Agrarwissenschaft“, als Kasetsart-Universität, aufgewertet. Später wurde auch eine pädagogische Fakultät ins Leben gerufen. Während der Regierungszeit von Feldmarschall Sarit Thanarat wurde sie 1962 zur Volluniversität erweitert.

Im Jahr 2005 war Kasetsart die erste Universität mit einer Aufnahmeprüfung, die dennoch bei Schulabgängern in Thailand hohen Zulauf verzeichnete.

Die Kasetsart-Universität hat zahlreiche internationale Partner, unter anderem hat sie seit 1984 ein Kooperationsabkommen mit der Justus-Liebig-Universität Gießen.[3]

Ehemalige Präsidenten[Bearbeiten]

Blick über den Campusteich auf die Aula
Hauptverwaltungsgebäude
  • Sin Kamolnawin (1943–1945)
  • Thawi Bunyaket (1945–1946)
  • Luang Suwan Vajokkasikij (1946–1958)
  • Prof. Intree Chantarasathit (1958–1965)
  • Chuchat Kampoo (1965–1967)
  • Prof. Intree Chantarasathit (1967–1969)
  • Mom Ratchawong Chakrapanpensiri Chakrapan (1969–1974)
  • Prof. Rapee Sakrig (1975–1979)
  • Prof. Dr. Pithun Inkasuwan (1980–1982)
  • Dr. Jongrak Prichanont (1982–1986)
  • Prof. Dr. Sutham Areekul (1986–1992)
  • Dr. Viroch Impitak (2002-2006)
  • Prof. Dr. Kampol Adulwith (1992–1995)
  • Dr. Teera Sutabutra (1996–2001)

Universitätsgelände (Stand 2012)[Bearbeiten]

Auf dem Gelände in Bangkok befindet sich das älteste Aquarium Thailands, das Bangkok-Aquarium. Die Gesamtfläche der Universität beträgt 25.984 Rai (4157 ha). Auf die verschieden Campus entfallen 13.487 Rai der Rest entfällt auf die Zentren und Institute

Die Kasetsart-Universität hat 4 Campus in verschiedenen Provinzen von Thailand:[4]

Akademische Einrichtungen[Bearbeiten]

Die Universität hat insgesamt 27 Fakultäten und zwei Colleges, welche auf den vier Campus verteilt sind. Der Hauptcampus in Bangkhen unterhält 15 Fakultäten.

Campus Bangkhen (2012):

  • Fakultät für Veterinärmedizin
  • Fakultät für Tierzucht
  • Fakultät für Architektur
  • Fakultät für Betriebswirtschaft
  • Fakultät für Volkswirtschaft
  • Fakultät für Pädagogik
  • Fakultät für Naturwissenschaften
  • Fakultät für Ingenieurwissenschaften
  • Fakultät für Geisteswissenschaften
  • Fakultät für Sozialwissenschaften
  • Fakultät für Agrarwissenschaften
  • Fakultät für Agrarindustrie
  • Fakultät für Fischereiwirtschaft
  • Fakultät für Forstwissenschaften
  • Graduate School Kasetsart University
  • College of Environment

Neben den 27 Fakultäten und 2 Colleges unterhält die Universität 9 Institute und 105 Forschungszentren

Ranking[Bearbeiten]

Abbildung des Universitätssiegels

Im QS World University Ranking 2013 gehörte die Kasetsart-Universität in den Fächergruppen Medizin und Biowissenschaften sowie Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften zu Thailands führenden Universitäten. In Land- und Forstwissenschaft belegte sie sogar den ersten Platz innerhalb Thailands und Platz 33 weltweit. Eine weitere Stärke der Universität ist dem Ranking zufolge Kommunikations- und Medienwissenschaft (Platz 3).[5]

Symbol[Bearbeiten]

Das Siegel der Universität zeigt den mit dem Ackerbau verbundenen indischen Gott Varuna mit seinem Reittier, einem Naga.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Poon Kasemsap: Kasetsart University, Thailand. Eurasia2. European Academic Mobility Network with Asia, S. 6. Abgerufen am 16. November 2012
  2. a b Poon Kasemsap: Kasetsart University, Thailand. Eurasia2. European Academic Mobility Network with Asia, S. 7. Abgerufen am 16. November 2012.
  3. Kasetsart University Bangkok, Bangkok / Thailand. Auf International Pages. Justus-Liebig-Universität Gießen. Abgerufen am 16. November 2012.
  4. Standorte und Aufbau
  5. QS World University Rankings by Subject, 2013 Country File Thailand.

Weblinks[Bearbeiten]

13.848597222222100.56805Koordinaten: 13° 50′ 54,9″ N, 100° 34′ 5″ O