Katzenbären

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Einteilung der Lebewesen in Systematiken ist kontinuierlicher Gegenstand der Forschung. So existieren neben- und nacheinander verschiedene systematische Klassifikationen. Das hier behandelte Taxon ist durch neue Forschungen obsolet geworden bzw. ist nicht Teil der hier abgebildeten Systematik der Gruppe.

Die Katzenbären (Ailuridae) wurden früher als eine Familie in der Ordnung der Raubtiere angesehen, in der die beiden Arten der Pandabären zusammengefasst werden.[1]

Die eigene Familie rührte daher, dass beide Pandas den „falschen Daumen“ haben, eine Art Finger, der sich aus dem Fersenbein der Hand entwickelt hat. Heute geht man davon aus, dass sich dieses Merkmal konvergent entwickelt hat. Der Große Panda (Ailuropoda melanoleuca) wird zur Familie der Bären gerechnet,[2] die systematische Einordnung des Kleinen Pandas (Ailurus fulgens) ist umstritten, er wird heute eher in einer monotypischen Familie Ailuridae geführt.[3]

Kleiner Panda (Ailurus fulgens)
Großer Panda (Ailuropoda melanoleuca)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ivo Poglayen-Neuwall: Katzenbären, in Grzimeks Enzyklopädie Säugetiere. Band 3, Seite 469 bis 471, Kindler Verlag, ISBN 3-463-42003-1
  2. Mammal species of the world: Ailuropoda melanoleuca
  3. Mammal species of the world: Ailurus fulgens