Kernkraftwerk Cruas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f1

Kernkraftwerk Cruas
Kernkraftwerk Cruas
Kernkraftwerk Cruas
Lage
Kernkraftwerk Cruas (Frankreich)
Kernkraftwerk Cruas
Koordinaten 44° 38′ 2″ N, 4° 45′ 14″ O44.6338888888894.7538888888889Koordinaten: 44° 38′ 2″ N, 4° 45′ 14″ O
Land: Frankreich
Daten
Eigentümer: EDF
Betreiber: EDF
Projektbeginn: 1978
Kommerzieller Betrieb: 29. April 1983

Aktive Reaktoren (Brutto):

4  (3.824 MW)
Eingespeiste Energie im Jahr 2006: 23.241 GWh
Eingespeiste Energie seit Inbetriebnahme: 513.867 GWh
Website: Seite des Betreibers
Stand: 22. Juli 2007
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.

Das Kernkraftwerk Cruas liegt bei der französischen Gemeinde Cruas in der Region Rhône-Alpes im Département Ardèche. Das Kernkraftwerk, das aus vier Druckwasserreaktoren besteht, liegt etwa 15 Kilometer von Montélimar entfernt am rechten Ufer der Rhône.

Eckdaten[Bearbeiten]

Das 148 Hektar umfassende Kernkraftwerksareal beschäftigt ca. 1250 Personen. Betreiber des Kernkraftwerkes ist die französische Gesellschaft Électricité de France (EDF). Die Kühlung der Reaktorblöcke wird mit vier Kühltürmen und dem der Rhône entnommenen Wasser durchgeführt.

Die vier Druckwasserreaktoren haben eine Nettoleistung von jeweils 915 Megawatt (MW) und eine Bruttoleistung von 956 MW.[1] Die installierte Gesamtleistung liegt bei 3.824 MW, damit zählt das Kernkraftwerk zu den größeren in Frankreich. Pro Jahr speist es durchschnittlich 24,3 Milliarden Kilowattstunden in das öffentliche Stromnetz ein und liefert damit ungefähr fünf Prozent des französischen Stromverbrauches und 40 Prozent der Region Rhône-Alpes.

Geschichte[Bearbeiten]

Die vier Kühltürme des Kraftwerks
Kernkraftwerk Cruas bei Nacht

Mit dem Bau des ersten Reaktorblockes wurde am 1. August 1978 begonnen, dieser ging am 29. April 1983 in Betrieb. In den Jahren 1978 und 1979 wurde mit dem Bau von drei weiteren Reaktorblöcken begonnen, von denen der letzte am 27. Oktober 1984 in Betrieb genommen wurde.[1]

Im Jahr 1991 entschieden die EDF, Framatome und der conseil général de l’Ardèche, ein Gemälde mit dem Thema "Ökologie" auf dem nördlichen Kühlturm erstellen zu lassen. 9 Bergsteiger schufen das 155 m hohe und 12500 m² umfassende Wandbild in rund 3 Monaten nach einem Entwurf des französischen Malers Jean-Marie Pierret. Etwa 8000 Arbeitsstunden und 4000 Liter Farbe wurden dafür benötigt. Das Bild mit dem Namen Aquarius zeigt ein Kind, welches aus einer Muschel Wasser auf eine Glaspyramide gießt, und soll die Bedeutung von Luft und Wasser symbolisieren. Das Gemälde wurde am 16. Dezember 1991 eingeweiht.[2]

Sicherheit und Störfälle[Bearbeiten]

  • In der Nacht vom 1. auf den 2. Dezember 2009 wurde Block 4 des Kernkraftwerks aufgrund einer Störung des Kühlsystems abgeschaltet und der interne Notfallplan ausgelöst. Ursache dafür waren laut Betreiber pflanzliche Abfälle in der Rhône, welche durch starke Niederschläge hervorgerufen wurden und die Kühlwasserzufuhr verstopften.[3] Der Vorfall wurde von der französischen Atomaufsichtsbehörde Autorité de Sûreté Nucléaire (ASN) als Störfall in der INES-Kategorie 2 eingestuft.[4][5]

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Cruas hat insgesamt vier Blöcke:

Reaktorblock[1] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
Cruas 1 Druckwasserreaktor 915 MW 956 MW 01.08.1978 29.04.1983 02.04.1984 (2024 geplant)
Cruas 2 Druckwasserreaktor 915 MW 956 MW 15.11.1978 06.09.1984 01.04.1985 (2025 geplant)
Cruas 3 Druckwasserreaktor 915 MW 956 MW 15.04.1979 14.05.1984 10.09.1984 (2024 geplant)
Cruas 4 Druckwasserreaktor 915 MW 956 MW 01.10.1979 27.10.1984 11.02.1985 (2025 geplant)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Power Reactor Information System der IAEA: „France (French Republic): Nuclear Power Reactors“ (englisch)
  2. Jean-Marie Pierret. Der Spiegel 51/1991. 16. Dezember 1991. Abgerufen am 4. Dezember 2009.
  3. Centrale nucléaire de Cruas arrêt à titre préventid de l’unité de procduction n°4 (französisch, PDF) Electricité de France. 2. Dezember 2009. Abgerufen am 4. Dezember 2009.
  4. Evangelia Petit: Levée du plan d’urgence interne à la centrale nucléaire de Cruas (Ardèche) (französisch) Autorité de Sûreté Nucléaire. 2. Dezember 2009. Abgerufen am 4. Dezember 2009.
  5. Reaktor-Störfall: AKW wegen Kühlproblem vom Netz genommen - Politik. Stern. 3. Dezember 2009. Abgerufen am 4. Dezember 2009.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kernkraftwerk Cruas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien